1860-Präsident Robert Reisinger hat kurz vor dem Beginn der Saison 2022/23 der tz München ein Interview gegeben. Mit interessanten Ausführungen rund um den Aufstiegskampf, um Michael Köllner und die Gesellschafter.

Die Löwen wollen aufsteigen, müssen aber nicht

Präsident Robert Reisinger nimmt in seinem Interview mit der tz München durchaus den Druck aus der am Samstag anlaufenden Saison. Der Aufstieg müsse “klappen für die Fans, für unser Team”, weil sich alle nach der 2. Liga sehnen. Doch strukturell oder finanziell stehen die Löwen gut da. Ein Aufstieg ist aus wirtschaftlichen Gründen also nicht notwendig. Die Löwen-Zukunft wäre auch in der 3. Liga gesichert.

Und dennoch bleibt auch er beim Ziel Aufstieg. Dass man letzte Saison nicht aufgestiegen sei, das wäre schmerzhaft, meint Reisinger. Die Vorrunde habe den Löwen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Heuer soll es besser laufen.

Sachliche Ebene, gleiches Ziel, unterschiedliche Ansichten

Es gäbe unterschiedliche Ansichten darüber, wie man die Ziele erreicht, so Reisinger über das Verhältnis zwischen den beiden Gesellschaftern der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA. Auf der einen Seite Hasan Ismaik mit seiner HAM International, auf der anderen Seite der TSV München von 1860 e.V.. Allerdings würde die Zusammenarbeit besser funktionieren und “von weniger Argwohn” begleitet. Alle würden nur das Beste für den Verein wollen. Die Themen hätten sich auf eine sachlichen Ebene verlagert. “Ich muss nicht bei Hasan Ismaik in Dubai auf dem Boot sitzen und in der Badehose teuren Wein saufen”, so Reisinger mit Seitenhieb auf seinen Vorgänger Peter Cassalette. Er wolle eine sachliche Ebene, die auch den TSV 1860 nach vorne bringt.

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold

Dass 1860-Trainer Michael Köllner sich bei vielen Themen exponiert zeigt und “auch außerhalb seines Fachgebietes Statements abgibt”, das sei für manche Leute verwunderlich. “Reden ist Silber, Schweigen ist Gold”, so Reisinger. “So könnte man es ausdrücken, zumal in einem so sensiblen Konstrukt wie 1860 – wo ja wirklich jedes Wort auf die Goldwaage gelegt wird.” Es sei nun gut, dass die Liga anfängt und man sich aufs Wesentliche konzentrieren kann.

Reisinger wünscht sich eine langfristige Ära mit Trainer Michael Köllner. “Der richtige Typ dazu wäre er”, so der Präsident und fügt hinzu: “Wenn er sich auf den Sport konzentriert.” Das Vertrauen des Präsidenten hat der Cheftrainer also in seinem sportlichen Verantwortungsbereich in jedem Fall. Der Blick geht nun Richtung Samstag. Dann empfängt Dynamo Dresden den TSV 1860 München. Alle Infos dazu: 3. Liga 22/23 – 1. Spieltag: Dynamo Dresden – TSV 1860 München (loewenmagazin.de)

Auch interessant zu diesem Thema: “Weg von Bauchentscheidungen” – ein Kommentar

Das komplette Interview gibt es morgen in der tz München. Durchaus empfehlenswert!

Titelbild: IMAGO / MIS

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
60 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

unvoreingenommen

Reisinger kann sich lange Köllner Ära bei 1860 vorstellen

Im konkreten Fall hatte Köllner den Vertreter des umstrittenen Investores Hasan Ismaik gelobt. “Es steht ihm frei, jeden zu loben, den er loben will. Aber für manche Leute ist es verwunderlich, dass er sich da so exponiert zeigt und außerhalb seines Fachgebietes Statements abgibt”, meinte Reisinger.

Reisinger kann sich vorstellen, dass der leutselige Köllner bei den “Löwen” sogar eine Ära prägt wie einst Werner Lorant. “Ich würde es mir wünschen. Der richtige Typ dazu wäre er – wenn er sich auf den Sport konzentriert. Von mir aus kann er so lange bleiben wie Streich in Freiburg. Das allerdings dachten wir bei Daniel Bierofka auch schon”, sagte Reisinger, seit 2017 Präsident der Münchner.

Diese Aussage verstehe ich als Kampfansage und Drohung gegen MK ( Bierofka hat sich dem Investor zugewandt, daher musste er gehen. )

Andi_G

Biero hat selber hingeschmissen, er wurde nicht freigestellt.

So wie sich Köllner aktuell verhält ist es nur gut, dass endlich mal jemand was sagt!

unvoreingenommen

Er wurde nicht freigestellt, da hast du völlig Recht. Biero hat als ELIL hingeschmissen, da er keine Zukunft mehr für sich und den TSV gesehen hat.
Auch an dich die Frage: Findest du es gut den Trainer auf die Abschussliste zu stellen ?

Andi_G

Ich finde es sehr gut dass reisinger jetzt schon Köllner das Vertrauen ausspricht, keine bauchentscheidungen trifft.

unvoreingenommen

Empfindest du tatsächlich das die Ausage ein Vertrauensbeweis ist ?

Andi_G

Ja tatsächlich. Absolut. 100% ähm 1860%.

chemieloewe

Ja, denn wenn MK sich weiterhin so redselig zu allen möglichen Themen gibt u. da auch öfters einiges Strittiges äußert, trägt das sicher nicht zur Entspannung bei, sondern provoziert Kritik, Protest u. Streitdiskussionen, die wiederum nicht zur Ruhe u. Geschlossenheit beitragen, sondern im Gegenteil Konflikte u. Unruhe schüren u. hervorrufen, die wir zusätzlich schon gleich garnicht brauchen. Köllner hat bis vor einigen Wochen mit seinem ruhigen, sympathischen u. freundlichen Auftreten im Verein u. der KGaA sehr wohltuend deeskalierend, entspannend u. friedlich gewirkt, auch, weil er sich nicht direkt in die Vereins-u. KGaA-Politik, einschließlich Gesellschafterfragen, eingemischt u. dazu geäußert hat. Das sollte MK auch in Zukunft wieder tun u. nicht verbal so weitermachen, wie in den letzten Wochen, besonders nicht versuchen, Leuten wie MOGriss…o. AP nach dem Munde zu reden u. sich einzuschmeicheln.😉

Last edited 4 Monate zuvor by Chemieloewe
chemieloewe

Ja, glaube auch, dass in R. Reisingers Worten einige “versteckte” Botschaften an MK enthalten sind, die als warnende Ansagen u. Hinweise zu verstehen sind, die MK beherzigen sollte, um zukünftige Auseinandersetzungen mit RR u. dem e.V. zu vermeiden.

chemieloewe

Ja, klar, das sehe ich auch so. R. Reisinger hat direkt seine Meinung zu gewissen Themen u. auch allgemein zu Äußerungen von MK gemacht. Das meinte ich auch nicht mit “..”versteckte” Botschaften an MK”, da hast Du mich missverstanden.

Ich meinte damit, was man aus den direkten kritischen Anmerkungen von R. Reisinger zu Äußerungen von Köllner indirekt, “zwischen den Zeilen, “versteckt”(was von mir etwas irreführend formuliert wurde, das sehe ich ein) ableiten kann, d.h., was die Schlussfolgerungen daraus wären. Deswegen auch “versteckt” in Anführungszeichen.

Aus dem Interview geht u.a. hervor:

MK sei schon der “richtige Typ” für eine langfristige Ära als Trainer bei 60, “wenn er sich auf den Sport konzentriert”.

MK ist aber auch ein Trainer, der “sich bei vielen Themen exponiert zeigt und “auch außerhalb seines Fachgebietes Statements abgibt”, das sei für manche Leute verwunderlich. “Reden ist Silber, Schweigen ist Gold””.

Daraus leite ich indirekt ab, dass RR einige Äußerungen u. das “Zuviel” an Äußerungen, auch zu Thenen neben dem Sport, von MK nicht gefallen haben dürften. Darin steckt für mich der indirekte gutgemeinte Hinweis, vielleicht auch die Warnung an MK, sowas in Zukunft möglichst weitgehend zu vermeiden u. zu unterlassen, um keine zusätzlichen Streitigkeiten, Konflikte u. Auseinandersettungen unter den Fans u. den Gesellschaftern auszulösen, die dann über die Medien angeheizt u. hochgepusht werden u. unnötige Unruhe hervorrufen. Wenn MK diese Hinweise nicht berücksichtigt u. er öffentlich weiterhin öfters einige strittigige, konfliktträchtige Äußerungen tätigt, heißt das für mich aus den Worten von RR abgeleitet, dass es hierzu sehr wahrscheinlich zu internen Spannungen u. Auseinandersetzungen zwischen MK u. RR+anderen Veratwortungsträgern des e.V. u. darüber hinaus kommen kann.
Denn RR wird nicht Einiges zu MK unterschwellig kritisch erwähnen, wenn er damit in etwa sagen will: “Herr Köllner, wenn sie das von mir kritisch Angesprochene weiterhin so machen, finde ich das wegen der nach sich ziehenden Probleme bei 60 sehr ungünstig u. schlecht, aber das ist nur meine Meinung, sie können es machen, wie sie es wollen u. für richtig halten, ich halte mich da aber raus, von mir wird es dazu keine Gegenreaktion geben…”. Genau das, dass bei sowas RR weiterhin tatenlos zusieht u. passiv bleibt, ist nicht zu erwarten, das wäre auch sehr inkonsequent u. falsch. Deshalb kommen von RR “etwas durch die Blume” diese indirekten Hinweise an MK, so jedenfalls meine Meinung. Er konfrontiert MK nicht direkt mit harter Kritik u. stellt ihn in der Öffentlichkeit wegen verschiedener Äußerungen nicht bloß u. an den Pranger, sondern gibt MK auf die “sanfte Tour” einige gutgemeinte Ratschläge u. Hinweise, verpackt in einem positiv lobenden Gesamteindruck zu ihm als Trainer u. seiner sehr guten Trainerleistung, die den sportlich uneingeschränkten Respekt u. Rückhalt bei RR genießt u. zusichert.
Das ist jedenfalls meine Meinung zu den Aussagen von RR zu MK in diesem Interview.
Aber das kann jeder sehen u. meinen wie er will.

Last edited 4 Monate zuvor by Chemieloewe
unvoreingenommen

Findest du es gut den Trainer auf die Abschussliste zu stellen ?

chemieloewe

Nein, wenn ein Trainer seinen Job kann u. macht, wie MK o. Biero u. alles macht, was er kann, um erfolgreich mit der Mannschaft zu sein, dann sollte man einen Traìner nicht zum “Abschuss freigeben, auf die Abschussliste setzen o. abschießen”, sondern ihm den Rücken stärken. Wer will denn welchen Trainer u. warum abschießen bzw. wer hat welchen Trainer auf der Abschussliste??? Also, bis zur 4, bis 2017 war das ja unter Federführung von HI leider an der Tagesordnung. Seitdem hat sich das ja glücklicherweise auf Nachdruck der e.V.-Führung seht positiv verändert. Mit Biero u. Köllner ist in 5 Jahren bei 60 erst der 2. Trainer am Ball u. Biero wurde ja nicht rausgekantet, sondern hat von sich aus aufgehört. In 5 Jahren erst der 2. Trainer! Wann gab es das nach Werner Lorant mal wieder? Es ist sehr gut, dass R. Reisinger hinter u. zu dem Trainer steht, keine spontanen Bauchentscheidungen zulässt, wenn es mal schwierig läuft u. auf Ausdauer u. Kontinuität auch bei der Trainerfrage setzt. Dazu stehe auch ich!

Last edited 4 Monate zuvor by Chemieloewe
chemieloewe

Genauso sehe ich das auch!

unvoreingenommen

Ich lese das was ganz anderes raus( Meinungsfreiheit)

Von mir aus kann er so lange bleiben wie Streich in Freiburg. Das allerdings dachten wir bei Daniel Bierofka auch schon”, sagte Reisinger, seit 2017 Präsident der Münchner.

Bine1860

Man könnte auch rauslesen: weil Biero noch da wäre, wenn er nicht selber gegangen wäre ..

unvoreingenommen

Natürlich könnte man rauslesen!
( Meinungsfreiheit) jeder kann rauslesen was er will.
Fragt nach unter den Mitgliedern. Ich habe es getan!
der eine sagt so, der andre sagt so!
Die Wahrheit liegt dazwischen. Und wer kennt diese?

chemieloewe

Klar, die indirekten Botschaften, Hinweise u. Ratschläge von RR an MK kann man so o. so o. garnicht herauslesen o. ableiten, je nachdem, wie sich jeder seine eigene Meinung dazu bildet, so wie ich es auch gerade vorhin zu Arik bezüglich “”versteckte” Botschaften” geschrieben habe, einschließlich ableitbarer Schlussfolgerungen, was RR machen würde, wenn MK weiterhin öfters problematische, strittige u. konfliktträchtige Äußerungen tätigt wie in den letzten Wochen. Meinungen sind halt vielfältig u. Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut. Über verschiedene Meinungen können wir ja hier auch frei diskutieren u. das finde ich sehr gut u. schön!😉

3und6zger

Aha, so wird das also in den Kreisen gehandelt. Ich bin eher der Meinung, dass Biero sich übernommen hat (“Bin ich der Einzige der hier arbeitet” “Ich muss hier alles machen”) und dann zum Glück für seine Gesundheit rechtzeitig die Reißleine gezogen. Er sieht heute doch sehr viel gesünder und gelassener aus.

unvoreingenommen

Erstmal von welchen Kreisen schreibst du? Danach, frag nach in der Szene warum Biro hingeschmissen hat! Deine Meinung in Causa Biro lasse ich mal so stehen ( Meinungsfreiheit )

Andi_G

endlich gewinnt Reisinger wieder an Klarheit. Das mag ich schon an ihm. Im Gegensatz zum wischi-waschi der KgaA redet er fast ausschließlich Klartext, beleidigt keinen und stellt vieles Klar.
Ich verstehe aus seinen Aussagen folgendes:

  • Köllner bleibt Trainer, auch wenn die ersten Spiele nicht ganz so positiv verlaufen werden. Das ist doch mega für Köllner. So kann er in Ruhe arbeiten.
  • Ismaik wünscht keine direkte Kommunikation, sondern nur über seine Vertreter in DE.
  • Ismaik wurde (mehrmals) eingeladen.
  • die GFs der KgaA sollten schnellstmöglich mit Morgalla verlängern.
  • Köllner sollte sich auf den Sport konzentrieren. Dies wurde von allen Seiten Köllner in den letzten Jahren auf unterschiedliche Art und Weise vorgeworfen (zB auf dieblaue24: “Oberpfälzer Prediger”). Soweit ich den Job eines Profitrainers verstehe, ist das auch die Hauptkompetenz eines Trainers das Sportliche.

Ich finde man muss Reisinger hoch anrechnen, dass er sich so deutlich hinter Köllner stellt, obwohl er von seinem Gebaren in der Sommerpause nicht angetan war. Die erwartbare Reaktion, wenn Leute von jemanden “genervt” sind, ist eine Andere.

Was viele aus diesem Interview machen, finde ich sehr oberflächlich gedacht. Dass sich der Kurs von HAM nur marginal verändert hat, ist traurig. BMW soll lt. Merkur ja u.a. keinen Deal mit Sechzig eingehen, weil die HAM ein Dorn im Auge ist.

tsvmarc

Da haste wohl recht lieber Robert. Manchmal sagt man mal besser nix, wie in deinem Fall.

Last edited 4 Monate zuvor by tsvmarc
tsvmarc

Einige Dinge sollte man intern klären bevor man was heraus posaunt. Warum springt er auf den Zug vom MK auf?

unvoreingenommen

Von Rücken stärken kann doch wohl nicht die Rede sein.
Ein Anzählen von MK ist wohl die korrekte Interpretation.

chemieloewe

Du siehst das so, ich etwas anders, nicht so hart u. Andere so o. so. Da gehen halt die Meinungen auseinander. Für mich gibt RR MK gut gemeinte Hinweise u. Ratschläge. Wenn MK diese nicht beachtet, wird RR schon reagieren, aber ihn wegen strittiger, problematischer Äußerungen als Trainer nicht gleich infragestellen, sondern das intensiv mit ihm intern versuchen zu klären. Da müsste schon sehr viel u. sehr harter Tobak zusammenkommen, wenn RR an MK wegen solcher Äußerungen als Trainer zweifeln würde.

Bine1860

könnte aber auch eine Fehlinterpretation sein..

unvoreingenommen

Könnte sein! Könnte aber auch nicht sein!
Dann sind wir wieder bei der subjekiven Interpretation, der eine sagt so der andere sagt so.

tsvmarc

Natürlich ist es wichtig und richtig MK den Rücken zu stärken. Zwischen den Zeilen von RR liest man nicht gerade Harmonie heraus und das ist Gefährlich.

3und6zger

Vielleicht ist es hilfreich zu akzeptieren, dass es den Friede, Freude, Eierkuchen bei Sechzig noch nie gab und auch jetzt nicht gibt. Es gibt ja nicht kleinere Meinungsverschiedenheiten, sondern eine fundamentale Grundlage für unterschiedliche Sichtweisen. Sechzig ist vor 11 Jahren ein Investorenverein geworden und die einen sagen, dass ist ein Segen und deswegen sind wir noch nicht pleite und andere sagen, dass das die Ursache allen Übels ist. Und diese 180°-unterschiedlichen Meinungen schwingen schon immer mit und seit 5 Jahren mit signifikanter Amplitude. Da ist es für mich wichtig, dass einer da ist der als mäßigender Filter in beide Richtungen wirkt, wenn gelegentlich die Amplitude steigt und das Konstrukt durchbrennt. Köllner kennt Sechzig seit ~3 Jahren ganz gut, aber auch er wird nicht in der Lage sein, die Ursache zu beseitigen, auch wenn er glaubt, über Wasser laufen zu können. Und je eher ihm das klar gemacht wird, desto besser. Auch in der Form, ihm zu sagen:” Die Saison geht los, konzentrier’ Dich auf Deinen Job. Lass Dich von nix ablenken, auch wenn’s schwerfällt!” Und das ist besser, bevor’s losgeht, als zwischen zwei Spielen.

Last edited 4 Monate zuvor by 3und6zger
unvoreingenommen

Vielleicht ist es hilfreich zu akzeptieren, dass es den Friede, Freude, Eierkuchen bei Sechzig noch nie gab und auch jetzt nicht gibt. Es gibt ja nicht kleinere Meinungsverschiedenheiten, sondern eine fundamentale Grundlage für unterschiedliche Sichtweisen. Sechzig ist vor 11 Jahren ein Investorenverein geworden und die einen sagen, dass ist ein Segen und deswegen sind wir noch nicht pleite und andere sagen, dass das die Ursache allen Übels ist. Und diese 180°-unterschiedlichen Meinungen schwingen schon immer mit und seit 5 Jahren mit signifikanter Amplitude. Da ist es für mich wichtig, dass einer da ist der als mäßigender Filter in beide Richtungen wirkt, wenn gelegentlich die Amplitude steigt und das Konstrukt durchbrennt.

Mit dieser Aussage gehe ich absolut konform!

Deine weitere Aussage: MK soll die Schnautze halten und seine Arbeit machen!
Empfinde ich als Provokation in Ismaik manier.

Keine engagierte Führungspersönlichkeit wird sich einen Maulkorb auferlegen lassen.
Ich hoffe MK ist solch eine Führungspersönlichkeit

tsvmarc

“Sechzig ist vor 11 Jahren ein Investorenverein geworden und die einen sagen, dass ist ein Segen und deswegen sind wir noch nicht pleite…..”
Bei den Verbindlichkeiten so eine Sichtweise zu entwickeln ist schon abenteuerlich.

“andere sagen, dass das die Ursache allen Übels ist”
Die Ursache allen übels liegt zeitlich davor sonst wäre HI. ja nicht eingestiegen.

Zumindest ziehen für die Outsider alle an einem Strang… 😉 

3und6zger

Man könnte auch sagen, Sechzig lag so darnieder, dass es außer HI keinen anderen gab, der helfen wollte. Da kann man jetzt sagen, HI wurde getäuscht mit der Situation und musste danach die Suppe auslöffeln. Oder man kann sagen, dass hat er genau gewusst und dachte, dass er dort schalten und walten kann wie er wollte, was wir ja auch 3,4 Jahre so erlebt habe. Jedenfalls sind Verein und Investor fest aneinandergekettet und ich sehe mehr Realitätssinn dafür auf Vereins- als auf Investorenseite.

Andi_G

Man könnte auch sagen, Sechzig lag so darnieder, dass es außer HI keinen anderen gab, der helfen wollte

So wars doch auch.

Jedenfalls sind Verein und Investor fest aneinandergekettet und ich sehe mehr Realitätssinn dafür auf Vereins- als auf Investorenseite.

Jedenfalls tut der eV auch strukturell was, um die Kgaa weiterzuentwickeln, zB Pläne bzgl. Kapitalerhöhung zu erarbeiten. An was arbeitet denn eigentlich die HAM? Gibts da Beispiele, das von denen mal einer sagt, was man machen könnte – zwecks NLZ, Stadion, Erhöhung der Einnahmen etc. Immerhin gehören ja 60% der Firma der HAM…

klingone1860

Ich verstehe den Zeitpunkt kurz vor Saisonstart absolut nicht und die Wortwahl ist geschmackssache, aber
wenn wir morgen gewinnen dann trinke ich ein gutes Glas Weisswein!

chemieloewe

Die PK zum Saisonstart mit Michael Köllner lässt bei mir wieder einige Fragen aufkommen. Wenn ich die Aussagen von MK seit längerem so verfolge, bekomme ich langsam das Gefühl, Griss+Power&Co…die HI-Seite haben Köllner im Sack. Hätte nie gedacht, dass MK sich auf sowas mal einlässt u. sich dermaßen polarisieren u. einseitig von der HI Seite instrumentalisieren lässt. Habe wirklich noch gehofft, dass seine peinlich übertriebenen Statements in der Saisonvorbereitung, u.a. besondes zum Thema Aufstieg, Transfers+AP, doch nur so eine Art kurze PR-Show von ihm waren, um sich u. unsere Mannschaft starkzureden, wozu er sich vielleicht von einigen Leuten angestachelt u. gedrängt fühlte u. er es irgendwie Allen recht machen wollte, indem er den Starken mimte u. dann so eine Show abzog. Das fand ich u. viele andere Löwen überhaupt nicht gut, passend u. lustig. Aber ich dachte, das ist nun vorbei. Jetzt kommen wieder solche Einlagen wie mit der Fanshopwerbung. Hoffe, dass sich MK bald wieder einkriegt, runterkommt u. nur noch sachlich realistisch auf das rein Sportliche in seinen Statements eingeht.
Angesichts seiner seit einiger Zeit deutlich zu bemerkenden besonderen Nähe zu Griss+Power…bzw. zur Investorenseite, fragt man sich schon langsam, ob das angstrebte gleichberechtigte Miteinander u. Gemeinsam von HI u. e.V. in der KGaA nicht darunter leidet? Denn, wenn man bemerkt, dass MK+MNPfeifer…Kmeth…sich in der KGaA stärker nach der Investorenseite richten u. von ihr instrumentalisiert werden, sehe ich das gleichberechtigte Gemeinsam u. Miteinander schon zunehmend gefährdet. Dann frage ich mich schon, ob die HI-Seite damit nicht versucht, langsam wieder in der KGaA gezielt mehr u. mehr an Einfluss zu gewinnen, zu bestimmen u. die Richtung vorzugeben? Unsere e.V.-Führung muss sehr aufpassen u. vorsichtig sein, dass die KGaA-Politik nicht wieder einseitig entgleitet u. nur die HI-Seite in der KGaA über die Mitarbeiter, MK+MNPfeifer+GG+Kmeth…den Ton angibt u. die Richtung vorgibt.

Klar hat R. Reisinger recht, dass es das Beste ist, mit einem guten Trainer langfristig zusammenzuarbeiten, um eine kontinuierlich erfolgreiche Entwicklung anzustreben. Ich hoffe, dass es MK gelingt, genau das bei 60 langfristig hinzubekommen.

Hoffen wir jetzt erstmal, dass unser Löwenrudel gut u. erfolgreich in die Saison startet u. sich unsere Löwen als Team in den nächsten Partien gut einspielen, zusammenfinden u. festigen.

Last edited 4 Monate zuvor by Chemieloewe
unvoreingenommen

Findest du es gut den Trainer auf die Abschussliste zu stellen ?

Andi_G

Frag jetzt mal was anderes…

unvoreingenommen

Willst du mir allen Erstes vorschreiben was ich fragen oder nicht fragen soll?

Andi_G

Ja schon. Du fragst hier viermal das gleiche. Warum? Weil du irgendwas hören möchtest?

unvoreingenommen

Weder will ich irgend was hören! Noch frage ich einfach so!
Ich stelle die Frage in Kontext mit der Aussage des Kommentators und eventl bekomme ich sogar eine ehrliche Antwort auf meine Frage.
Eine ehrliche Antwort von dir, würde mich freuen, erwarten werde ich diese aber nicht.
Belehrungen und Unterstellungen kannst du gerne in deinem persönlichen Umkreis loslassen.

Bine1860

Die Antwort hast du vom Kommentator schon oben bekommen, ich denke 1x reicht, wir sollten nicht in copy and paste verfallen

Bine1860

Aus welchem seiner Sätze liest du das raus? Aus: klar hat R. Reisinger recht, dass es das Beste ist, mit einem guten Trainer langfristig zusammenzuarbeiten, um eine kontinuierlich erfolgreiche Entwicklung anzustreben?

unvoreingenommen

Hier lese ich es raus.

Reisinger kann sich vorstellen, dass der leutselige Köllner bei den “Löwen” sogar eine Ära prägt wie einst Werner Lorant. “Ich würde es mir wünschen. Der richtige Typ dazu wäre er – wenn er sich auf den Sport konzentriert. Von mir aus kann er so lange bleiben wie Streich in Freiburg. Das allerdings dachten wir bei Daniel Bierofka auch schon”, sagte Reisinger, seit 2017 Präsident der Münchner.

Bine1860

ah da simma wieder bei den posts oben ..

KaiausderKiste

Danke  arik für die Auszüge aus dem Interview. durchaus vorab absolut interessant und wissenswert, wie die Wünsche und Ziele vom e.V., des Mitgesellschafters, für die Saison aussehen. Vom Mehrheitsgesellschafter hört man ja quasi in dieser Hinsicht nix. Ich bin gespannt, wie sich das alles im Original-Interview anhört!
ABER sehr schade das ein bestimmter Mensch im Umfeld beim TSV 1860, kann eigentlich kein wirklicher Sechzger sein, dieses mal wieder zum Anlass nimmt, bestimmte Passagen herausnimmt, um den Mob im Kommentarbereich in Bewegung zu bringen, pfui deifi. Ich hatte gerad zwei, drei Kommentare gelesen, diese sind echt strafrechtlich relevant, mal schaun, wie lang diese dort stehen. Wer senkt endlich mal den Daumen aus der KGaA über den Blogger und zeigt ihm seine Grenzen auf. Aus meiner Sicht hätte die tz das Interview mit Robert Reisinger vielleicht ne Woche früher führen sollen! Jetzt ein, zwei Tage vor dem Auftakt in die Saison ist nicht wirklich optimal.

KaiausderKiste

ich meinte das so: Original-Interview —> ausführliches Interview (konnte meinen Beitrag nicht mehr editieren)

unvoreingenommen

Lange bevor du den Artikel veröffendlicht hast, habe ich auf sechzger.de den Artikel in der Originalfassung gelesen. wie wichtig ist nun die Aufklärung?
Oder ist es doch eher weil db24 was geschrieben hat?

Andi_G

Da musst du ein anderes sechzger.de gelesen haben als ich…am besten hätten alle gewartet bis der ach so brisante Artikel rausgekommen ist. Ich dachte gestern Abend schon wer weiß was da kommt, und dann einfach nur ein seriöses Interview. Fast langweilig

Bine1860

Das stimmt nicht , dieser Artikel wurde gestern 21:20 veröffentlicht, die Beiträge auf Sechzger.de sind vom 22.07

unvoreingenommen

Wenn das wirklich der Wahrheit entspricht , dann entschuldige ich mich natürlich für meine subjektive Wahrnehmung.

Ablauf meiner subjektiven Wahrnehmung:
sechzger.de
TSV News und Pressespiegel von heute Vormittag 9 Uhr

Heute 22.07, 9 Uhr war auf dem Löwenmagazin noch kein Artikel zu diesem Thema zu lesen.

Bine1860

Du siehst aber doch oben im Beitragsbild wann der Artikel veröffentlicht wurde. Und der letzte Satz ist: das ausführliche Interview ist morgen in der tz zu lesen.

Alpenvorlander

Also wenn die Mannschaft und den Trainer solch ein sachliches und harmloses Interview in ihrer Leistung beeinträchtigt, dann kann man die Saison auch gleich abschenken. Da werden noch ganz andere und wirkliche Unruheherde während der Saison aufflammen.

Bine1860

Ganz genau, ich sehe es auch so, vernünftige Aussagen zur rechten Zeit. Mir graust davor, was drüben wieder los sein wird, wenn wir die ersten Spiele verlieren. Es wird eine harte Saison, da heißt es nunmal Ruhe bewahren auch wenn mal ein Spiel schief geht

KaiausderKiste

Wie gesagt, ich hatte nur das Interview hier in Auszügen lesen können. Da geb ich Dir absolut Recht, so etwas sollte eine gefestigte Mannschaft nicht in Unruhe bringen. Meine Intension ging etwas weiter…