Jemand hat dem Sportmagazin kicker Informationen aus dem Verwaltungsrat zugesteckt. Es geht vor allem um den Inhalt einer Mail von Dr. Markus Drees an seine Verwaltungsratskollegen. Die sind streng vertraulich. Doch der TSV München von 1860 weiß angeblich, wer der “Maulwurf” ist. Man nennt keine Namen, spricht jedoch davon, dass nicht auszuschließen ist, “dass die vom November 2017 stammende E-Mail von der damaligen Besetzung des Verwaltungsrats an Dritte verbreitet wurde”. In den Medien wird nun ein Name diskutiert: Athanasios “Saki” Stimoniaris. Doch der Grieche wehrt sich gegen die Vorwürfe, so die Abendzeitung: “Ich distanziere mich in aller Deutlichkeit von den Vorwürfen, dass ich möglicherweise vertrauliche Unterlagen aus dem Verwaltungsrat des TSV 1860 München an das Fußball-Magazin kicker weitergereicht hätte”.

Es kehrt so schnell keine Ruhe in der Grünwalder Straße 114 ein. Dass Stimoniaris mit rechtlichen Schritten droht, ist verständlich. Er ist Betriebsrats-Chef bei MAN und hat einen Ruf zu verlieren. Hinzu kommt die Tatsache, dass er möglicherweise von Investor Hasan Ismaik als Aufsichtsrat bestellt werden soll. Stimoniaris trat kurz vor Weihnachten erst als Verwaltungsrat im e.V. zurück.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei