Das Nachwuchsleistungszentrum es TSV 1860 München trägt zukünftig den Namen “BayWa Junglöwen”. Die BayWa AG hat damit ihr Engagement ausgeweitet und ist nun Exklusiv-Partner der Löwen.

Prof. Klaus Josef Lutz, Vorstandsvorsitzender der BayWa AG: “Wir als BayWa haben uns nach guten Gesprächen mit der Geschäftsführung des TSV 1860 München dazu entschieden, die bestehende Partnerschaft gezielt auszuweiten. Gerade das Engagement für den Nachwuchs ist der BayWa als Ausbilder von über 900 Azubis und damit einer stabilen Ausbildungsquote von etwa 10 Prozent sehr wichtig. Ein hoher Ausbildungsstandard ist dabei das A&O. Diesen wollen wir auch bei den Junglöwen perspektivisch garantieren – für eine aussichtsreiche Löwenzukunft und den Profifußball beim TSV 1860 München.”

1860-Geschäftsführer Marc-Nicolai Pfeifer: “Seit Generationen hat die BayWa, besonders in Bayern, einen hohen Stellenwert und steht für Qualität, Stabilität und Partnerschaftlichkeit. Mit den Jahren hat sich das ur-bayerische Unternehmen zu einem weltweit aktiven Konzern entwickelt und ist gleichzeitig seiner Identität immer treu geblieben. Diese Authentizität und Bodenständigkeit ist für uns und insbesondere für unseren Nachwuchs ein Vorbild.”

ÜBER DIE BAYWA AG

Die BayWa ist ein weltweit tätiger Konzern mit den Kernsegmenten Energie, Agrar und Bau. Als globaler Player entwickelt sie führende Lösungen und werthaltige Projekte für die Grundbedürfnisse Ernährung, Wärme, Mobilität, Wohnen und Nachhaltigkeit. Dafür wurde die BayWa 2020 von den Vereinten Nationen und Bloomberg als einer von „50 Sustainability & Climate Leaders“ ausgezeichnet. 1923 in München gegründet, zählt das Unternehmen heute weltweit rund 23.000 Mitarbeiter in rund 50 Ländern. Der Konzern zählt zu den weltweit bedeutendsten Projektierern im Bereich erneuerbare Energien und zählt im weltweiten Agrarhandel zu den Top Ten.

Weitere Infos unter: www.baywa.com

Titelbild: TSV 1860 München

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Andi_G

Ich hab da mal ne Frage:

die KgaA schuldet dem eV mehr als 800.000 euro für Leistungen fürs NLZ. Der eV übernimmt meines Wissens viele (alle?) Aufgaben die lt. Vertrag eigentlich die KgaA leisten müsste oder?

für das Sponsoring bekommt aber die kgaa das Geld oder der eV? So viel ich weiß ist auf dem Papier die u21 und u19 in der kgaa, der Rest im eV, wird das Geld von der Baywa dann prozentual aufgeteilt oder wie läuft das?

Bine1860

Ja das Sponsoring bekommt wohl die KGaA, genauso wie Transfererlöse aus dem NLZ

chemieloewe

😖 …u. was gibt HI/HAM dazu??? Nix, danke Hasan für nix u. dafür lieben wir Sie so sehr…😖

k-meier

Das bekommt größtenteils die KGaA. Während der e.V. die U21 und U19 praktisch mitfinanziert.

Andi_G

Aber das kann doch nicht richtig sein. Warum macht der eV da mit?

k-meier

Was sollen die Verantwortlichen tun? Die Stimmung ist eh vergiftet. Da will keiner jetzt als “Spielverderber” auftreten.

chemieloewe

Cool, löwenstark! Riesenlöwendank an die BayWa für das große Engagement bei 60!!! 👍 👏 💙 🦁 💙 🤝 💪

Mit solchen Partnern wie der BayWa hat man einfach ein super Gefühl, ein Gefühl von Sicherheit, Verlässlichkeit, Vertrauen, Solidität, hoher Professionalität u. Bodenständigkeit. Mit solchen Unternehmen, dazu zählt auch Die Bayerische, geht es gezielt schrittweise erfolgreich voran. Hervorragend, ausgezeichnet, bitte weiter so!

Schön, wenn das mit allen Partnern so wäre…den Rest kann sich jeder selber denken. 😉 😜 😁

Last edited 5 Monate zuvor by Chemieloewe
reinhard-friedl

Als ich 1970 bei der damaligen Bayerischen Raiffeisen Zentrale in der Türkenstraße in München meine Ausbildung zum Bankkaufmann begann, hatten wir nicht nur eine gemeinsame Kantine mit der BayWa, sondern wir Auszubildenden einen gemeinsamen Aufenthaltsraum mit den Azubis der BayWa. Schon vor über 50 Jahren konnte ich die Vorteile der “Jugendarbeit” der BayWa genießen. Daher freut es mich ganz besonders, dass nun auch die “Jugendarbeit” des TSV 1860 München in den Genuss der Förderung durch die BayWa kommt.

k-meier

So wie ich gehört habe verwendet das die KGaA überwiegend für den Profikader. Das NLZ hat davon nix.