Laut der Abendzeitung tritt Bernhard Winkler als Kandidat für den 1860-Verwaltungsrat an.

Der Pressebericht: https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.wahlen-beim-tsv-1860-deshalb-darf-jens-lehmann-nicht-in-den-verwaltungsrat.2afb83a2-64ff-4e74-8df7-5089d99e0612.html

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

konterhoibe

Insofern Winkler mit einem guten Programm Antritt ist das völlig in Ordnung und es spräche nichts dagegen ihn zu Wählen – selbst wenn er für die ARGE antritt.

Bin mal gespannt was da noch kommt.

arik

Ich persönlich finde es gut, dass er sich aufstellen lässt. Alleine, dass er sich bereit erklärt auch ein Ehrenamt zu übernehmen und nicht nur einen bezahlten Job ist ein gutes Zeichen. Nicht desto trotz muss man ihn vor allem an seinem Konzept messen. Die Konzepte werden wir hoffentlich in den kommenden Wochen von allen Kandidaten ausführlich zu hören bekommen.

da-bianga

Jemand der heute einen Aufhebungsvertrag unterschreibt und am nächsten Tag zur Presse rennt ist für mich im Aufsichtsrat nicht tragbar. Er wird dann der Erste sein der Internas weiter gibt.

Landshuter_Loewe

Als Spieler war er super, aber sich als Aushängeschild der ARGE missbrauchen zu lassen? Von daher ist er für mich nicht wählbar.

ELIL

Frank