Der Berliner Fußball Club Dynamo hat die Möglichkeit, sportlich in die 3. Liga aufzusteigen. Die Aufstiegsspiele gegen den VfB Oldenburg werden live übertragen. Doch der Klub aus Ost-Berlin hat eine weitere Hürde. Eine Auflage des DFB erfordert eine Bürgschaft in Höhe von 900.000 Euro.

Und die Bürgschaft ist fällig bevor die Aufstiegsspiele komplett gespielt sind. Bis 1. Juni muss der BFC Dynamo 900.000 Euro hinterlegen, sonst wird es nichts mit dem Traum “Dritte Liga”. Und deshalb sammelt man ordentlich Geld. “Neben dem sportlichen Aspekt gilt es für unseren BFC Dynamo die Lizenzauflagen des DFB (u.a. eine Bürgschaft über 900.000 EUR) fristgerecht zu erfüllen”, schreibt die Führung des BSC. Das Motto: “GEMEINSAM für unseren BFC Dynamo”.

Bild: BFC Dynamo

Bereits über 700.000 Euro zusammen

Mittlerweile sind bereits 718.256 Euro von den 900.000 Euro zusammen gekommen. Stand: 25. Mai 2022, 12.00 Uhr. Zu sehen ist die Summe auf der Homepage von BFC Dynamo. “Der große Traum von der 3. Liga beflügelt”, bedankt man sich auf der Homepage. Noch eine Woche ist Zeit, die restliche Summe zusammenzubekommen. Etwa 180.000 Euro fehlen noch. Auch Sponsoren wie DWB Holding, Unitec GmbH und DEBA haben Gelder zur Verfügung gestellt.

Würde es nicht gelingen, die Summe zusammenzubekommen, dann würde der VfB Oldenburg kampflos aufsteigen. Die Aufstiegsspiele sind am Samstag, den 28. Mai 2022 und am Samstag, den 4. Juni 2022.

Auch interessant: Aufstiegsspiele zur 3. Liga: BFC Dynamo vs. VfB Oldenburg live im TV

Die Homepage von BFC Dynamo: BFC DYNAMO Tradition seit 1966

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
36 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

serkan
anteater

Vom Abonnement auf die Meisterschaft her, ja, aber nicht bezüglich der Hintergründe für diesen Erfolg…

Das alles machte Dynamo in den Augen vieler Fußballfans zum „Stasiklub“.

…ehe die Sportpolitik der SED zu greifen begann. Die besten Spieler des Landes wurden auf Anweisung der Parteiführung nach Berlin delegiert.

Aber interessanter Artikel, den Du da verlinkt hast, danke dafür!

In den Wirren der Wendezeit hatten die Hooligans das Zepter auf den Tribünen des Sportforums übernommen.

„All die Arbeit, die Mühen und die Hoffnung, die ich in diesen Tag gesteckt habe, sind in diesem Moment wie ein Kartenhaus zusammengefallen.“ Lüdtke hat irgendwann die Seiten gewechselt, seit 15 Jahren ist er Fanbetreuer bei Dynamo und kämpft seitdem dafür, den Verein vom Image des Randaleklubs zu befreien. Ob es jemals klappt?

Die haben heute schon eine gemischteres Publikum, aber die Arbeit ist dort jetzt, fast 10 Jahre nach dem Artikel, längst nicht vorbei.

..weil sie auf dem Weg zum Stadion rechte Parolen gerufen hatten. Schon im Halbfinale gegen Türkiyemspor waren BFC-Fans negativ aufgefallen. Auf einem Plakat stand: „Im Finale gibt es Bratwurst statt Döner.“

Vielleicht versteht jetzt der/die ein oder andere, warum manche es durchaus blöd finden, Türkgücü mit “Dönerklub” und ähnlichem zu belegen. Für manche hier bin ich ja jetzt die Stasi (die abgehört, verhaftet, gefoltert hat), weil ich mich darüber echauffierte.

Gewalt lehnt er ab. Auch das gibt es unter den Dynamo-Fans.

Wenn so etwas hervorgehoben werden muss, dann ist etwas faul, oder?

serkan

Mein Vergleich BFC/FCB bezog sich darauf, dass in beiden Vereinen immer die jeweils besten Spieler aktiv waren und damit Serienmeisterschaften möglich wurden. Bei den einen auf Anordnung der Parteiführung, bei denen anderen durch ihre Kapitalkraft. Es war jahrzehntelang erfolgreiche Bayernpolitik, sobald ihnen jemand sportlich hätte gefährlich werden können, die entsprechende Mannschaft durch gezielte Abwerbung empfindlich zu schwächen. Unabhängig davon, ob man für den Spieler in München überhaupt Verwendung hatte. Hauptsache der Gegner hatte ihn nicht mehr zur Verfügung. Was meine ganz persönliche Sympathieskala anbelangt, spielen der BFC und der FCB heute noch in einer Liga.

tsvmarc

Freue mich für den BFC. Der Zuschauerschnitt könnte aber auch besser werden.

anteater

BFC vs. SGD, oder wie man es hier nennt, Stasi gegen VoPo.

18SteinAdler60

Nachdem is im Sinne von Jesus wäre das Kriegsbeil zu begraben biete ich dir dir hiermit an eine Friedenspfeife zu rauchen wenn du mit dem pauschalen verurteilen von Leuten aufhören würdest. JESUS LIEBT DICH

anteater

 18SteinAdler60 , leider fällt es mir schwer, Dein Angebot ernst zu nehmen. Vielmehr kommt es als Verarschung rüber. Siehe auch Deine letzte, gleich alte Antwort weiter unten. Und vom agieren im Sinne Jesu kann ich bei Dir ebensowenig erkennen wie bei mir. Nichts für ungut, ich trage keinen persönlichen Groll gegen irgendwen hier in mir.

Last edited 1 Monat her by anteater
anteater

Drücke Oldenburg fest die Daumen. Schön langsam wird die 3. Liga nämlich unheimlich ob der zunehmenden Zahl von Klubs mit teils echt üblen Fans. RWE, Saarbrücken, Mannheim, Dresden, Halle…

Die Klubs müssen sich endlich mal anstrengen, die Gewaltbereiten, Hochaggressiven auszusortieren. Dann braucht es auch weniger Polizei.

Dennis

Diese aggressiven hat St Pauli genauso. Da gehören sie auch aussortiert. Nicht immer nur in eine Richtung. Aber meine Meinung zu St Pauli ist eh klar. Ich brauche diesen Verein nicht.

anteater

Habe gar nicht gemerkt, dass die in der 3. Liga sind. Von der schrieb ich. War doch jetzt kein so langer Text, Dennis, oder?

Und was meinst Du mit “Nicht immer nur in eine Richtung”? Ich schrieb nichts von Richtung und mir wäre auch neu, dass Saarbrücker oder Mannheimer gewaltsuchende Problemfans eine Richtung hätten. Die sind einfach nur so Assi.

Deine Antwort passt also mal gar nicht auf meinen Kommentar.

Dennis

Ja, meinte mit meinem Kommentar auch nicht die 3. Liga speziell, sondern die politisch motivierten Vereine in den Ligen. Dachte du wolltest mit Dresden, Halle und RWE die politisch rechteren Vereine anspielen. Wollte meinen Standpunkt nochmal unterstreichen, dass ich rechte und linke Vereine nicht mag. Aber des soll auch gar nicht mehr Thema jetzt sein. Bei Mannheim stimme ich dir zu 100 Prozent zu. Kann mit dem Verein ebenfalls so gar nichts anfangen und deren Fans sind definitiv zum Großteil assi. Nicht alle, aber n großer Teil auf alle Fälle. Bei Saarbrücken weiß ichs nicht, da war ich leider noch nie im Stadion (hab ich nächste Saison vor)… Hab die auch gar nicht so aufm Schirm, dass die so assi sind?

Warst du mal in Saarbrücken und hast da schlechte Erfahrungen gemacht?

anteater

Mit St. Pauli habe ich nichts am Hut. Fand es dennoch beschämend, dass mir da in den letzten 30 oder so Jahren Ausschreitungen von deren Fans zu Ohren gekommen sind.

Und Du setzt das gleich mit den sehr regelmäßigen Ausschreitungen rechter und anderer gestörter Fans. Aus meiner Sicht spielst Du damit das Hauptproblem, nicht nur im Fußball, sondern auch in der Gesellschaft, klein. Hinterher haste dann von nix gewusst, oder?

Übrigens habe ich bewusst meinen Kommentar so verfasst, dass klar wird, dass gewaltbereite Fans das Problem sind. War doch eigentlich klar ausgedrückt. Überhaupt keine Veranlassung also, dass Du da noch was dazudenkst.

Dennis

Ja, da ich zwischen rechter und linker Gewalt keinen Unterschied mache. Für mich ist beides gleichermaßen zu verurteilen. Auf meine Saarbrücken Frage bist du gar nicht eingegangen.

anteater

Ausmaß und Anzahl sind da so extrem unterschiedlich, dass eine Gleichsetzung einer Verharmlosung gleich kommt,  Dennis312 . Ich lehne JEDE Gewalt ab.

Man kann mich alles (!) fragen, ob ich antworte, bleibt stets meine Entscheidung.

anteater

“dass mir da in den letzten 30 oder so Jahren Ausschreitungen von deren Fans zu Ohren gekommen sind”

Zwei mal, hatte ich vergessen zu schreiben. Das bringen Lok oder die SGD pro Saison…

brunnenmeier66

Du gehörst auch ausortiert als ewig nörgelnder Gutmensch und Forumsstasi bist du hier unbeliebter als die VoPo.

anteater

Lieber Gutmensch als Arschloch. Meine Devise. Und ich bin nicht hier, um Beliebtheitspreise zu gewinnen.

Dennis

Ich halte weder vom rechten noch linken Spektrum etwas… Und über Politik zu sprechen ist eh unsinnig, weil es oft zu Streitigkeiten führt. Geht ja um den BFC und net um Politik.

anteater

Genau. Und mir ging es um die Art von Fans, die nur Krawall machen, für große Polizeiaufgebote sorgen und zudem auch dafür, dass viele Menschen Fußballfans einfach nur scheiße finden.

18SteinAdler60

Na aber jeder Bürger hat doch das Recht fussball im Stadion zu sehen. Egal ob links rechts mitte oder seitfallzieher.

anteater

Gewaltsuchende Leute, die dann im und ums Stadion Stunk machen aber nicht.

Von irgendwelchen Ausrichtungen schrieb ich nicht, das hast Du das jetzt hinzugefügt.

18SteinAdler60

Ja auch gewaltsuchende Leute haben ein Recht auf Stadion. Wer erwischt und verurteilt wird der bekommt ja meinst ein Stadionverbot. Für alle anderen gilt die Unschuldsvermutung, egal zu welcher Gruppierung sie gehören

wolf

Gewaltsuchende braucht wirklich nahezu keiner beim Spiel, auch, wenn sie nicht “erwischt” werden.

anteater

Nach den Stadionordnungen und dem StGB haben sie das nicht.

Dennis

Es gibt meines Wissens nach eine Unterteilung der Fans in Kategorie a, b und c… A sind die friedlichen, b die gewaltbereiten und c die Gewaltsuchenden.

anteater

Ja, irre oder, dass es was anderes als “Kategorie A” gibt. Irre und krank.

18SteinAdler60

Aha, und wo genau soll das da stehen? Und was genau soll da drin stehen? Das jemand der böse schaut und vorm Stadion steht nicht das Recht hat da rein zu gehen oder was🤣🤣🤣 hör mir auf ey, für jeden gilt in unserem Rechtsstaat die Unschuldsvermutung, sogar für den schlimmsten Gewaltbereiten Fan, bis er vor einem Gericht verurteilt wird. Also kann auch jeder ins Stadion gehen der Bock auf Radau hat. Wenn er sich dabei dann erwischen lässt UND VERURTEILT wird dann kann er ein Stadionverbot bekommen. Willkommen in einer rechtsstaatlichen Demokratie

anteater

Zeig Du mir doch bitte wo steht, dass Leute, die anderen aufs Maul hauen wollen und einzig deshalb ins Stadion gehen, die den gesamten Klub und die normalen Anhänger in den Dreck schleifen, ins Stadion dürfen. Zeig mir wo das steht! Zeig mir, wo im StGB steht, dass man anderen Leuten aufs Maul hauen darf.

Wer aktiv Gewalt sucht ist unschuldig? Na sowas. Steinzeit ist vorbei, Recht des Stärkeren ist nicht mehr, wir haben, wie Du richtig erkannt hast, einen Rechtsstaat.

Nach Deiner Argumentation oben darf man also auch z.B. Kinder vergewaltigen, morden, und so fort, wenn man sich nicht erwischen lässt. Deine Art von rechtsstaatlicher Demokratie wirste in Deutschland nicht finden!

18SteinAdler60

Blablabla…

Last edited 1 Monat her by 18SteinAdler60
anteater

Vielen Dank dafür, dass Du uns an Deiner komplexen Gedankenwelt teilhaben lässt.

vinzv

Was ich nicht verstehe:

Die Chancen auf den Aufstieg sind ja nicht erst seit letzter Woche da. Und jetzt fangen die an, Kohle zusammenzukratzen? Was hat denn der Vorstand bzw. die wirtschaftlich Verantwortlichen seit, sagen wir mal, Weihnachten so gemacht?

Und was mir Sorgen macht:
Die müssten jetzt schon mit dem (virtuellen) Hut rumgehen und sammeln, um überhaupt wirtschaftlich aufsteigen zu dürfen. Wie wird das erst auf lange Sicht? Soll ja durchaus vorkommen, dass die 3. Liga finanzielle… Herausforderungen bereithält. *hust*

vinzv

Ah, drum. Das wäre schon übel gewesen.

Andererseits sind so Auflagen ja jetzt kein geheimes Herrschaftswissen. Ein komisches Gschmäckle bleibt.

Bleibt nur zu hoffen, dass der dritten Liga die nächste wirtschaftliche Katastrophe erspart bleibt. Denn dass sich beim DFB in Richtung Verantwortungsbewusstsein was ändert und man strenger kontrolliert ist mindestens unwahrscheinlich.

anteater

Der BFC hat schon eine andere Bekanntheit und Anhängerschaft als Türkgücü. Und vor allem eine andere Struktur. Dürfte also unwahrscheinlicher sein, dass es erneut zu einer platzenden Blase kommt.