Mit einem 6:0 besiegt die Frauenmannschaft des TSV 1860 München die SG Dreistern / Sportbund München-Ost. Grund zum Jubeln gibt es allerdings wenig. Löwin Sandra Böhnke verletzte sich schwer.

Die Löwinnen des TSV 1860 München stehen nach einem 6:0 Sieg weiterhin an der Spitze der A-Klasse. Am Sonntag gewann die Frauenmannschaft der Sechzger souverän. Laura Kreuzer und Cheyenne Krieger schossen jeweils 3 Tore. In der Torjäger-Liste der A-Klasse steht lediglich Sofia Endrizzi vor den Löwen-Torjägerinnen. Mit 15 Toren. Platz 2 bis 4 gehen jeweils an den TSV 1860. Cheyenne Kreuzer hat 10 Tore, Laura Kreuzer insgesamt 9, Veronika Ecker und Carmen Znika jeweils 5 Tore erzielt. Das sind gute Ergebnisse und zeigen die Dominanz der Löwinnen. Kein Spiel ging bislang verloren.

Doch der letzte Spieltag bereitete den Löwinnen im Nachhinein enorme Sorgen. Angreiferin Sandra Böhne verletzte sich im Spiel schwer. “Sie war so gut drauf”, klagt Trainer Stefan Weishaupt. Eine gegnerische Spielerin war ihr hinten reingelaufen, Sandra knickte um und die Gegnerin fiel auf sie. Dann hat es geknackst. Das Wadenbein ist nun gebrochen. Vermutlich erst in 12 Wochen wird die 23jährige Stürmerin wieder mit dem Aufbautraining beginnen können. Für die Mannschaft wiegt der Verlust schwer. Sandra gehört zu den aktivsten Spielerinnen.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
3 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Joesf Beppor

So ein riesen Pech fuer die 60ziger Fussballerinnen!! Schon wieder eine
Spielerin schwer verletzt!!
Ruecken die Aufstiegsambitionen in die Kreisliga, damit ins hintertreffen!?

Berglöwe

Gute Besserung, Sandra!