Kritik an Hasan Ismaik gibt es in der Westkurve seit 2011. Doch erst jetzt scheint es irgendwie jedem vermehrt ein Dorn im Auge. Die Anti-Ismaik-Fahne wird ständig thematisiert und diskutiert. Das schadet dem TSV 1860 München mehr als die Schwenkfahne selbst. Und sie spaltet die Fanszene. Ein Kommentar.

Kritik an der Anti-Ismaik-Schwenkfahne und dazu noch ein Artikel des Löwenmagazins? Ich hätte das Thema wirklich gerne abgehakt und mich einfach nur auf das Spiel gegen den VfB Oldenburg konzentriert. Aber es funktioniert nicht. Denn es mag wohl sein, dass der “Klügere” auch mal in bestimmten Situationen nachgibt. Aber nicht dann, wenn sich eine Meinung im Internet verbreitet, die aus meiner Sicht falsch ist. Wohlgemerkt aus meiner Sicht. Jeder muss sich selbst ein Bild machen. Aber es kann nicht sein, dass diejenigen, die auf Google nach dem TSV 1860 München suchen, nur einseitig informiert werden. Und oft falsche oder populistische Antworten bekommen.

Uneinigkeit zwischen dem e.V. und der KGaA in der Stadionfrage

Auf dem Nachrichtenportal “Der Westen” steht zum Beispiel, dass im Hinblick auf das Grünwalder Stadion der Mutterverein mit der wenig wirtschaftlichen Variante eines Grünwalder Stadions leben könne, die Fußballfirma aber nicht. Es wird eine Uneinigkeit zwischen dem TSV München von 1860 e.V. und der TSV München von 1860 GmbH & Co KGaA suggeriert, die einfach so nicht richtig ist. Und auf die wohl auch 1860-Gesellschafter Hasan Ismaik reinfiel, der plötzlich wenig vom Grünwalder Stadion hält und im Alleingang quasi die Pläne der Stadt ablehnt.

Wie kommt ein Nachrichten Portal auf solch eine Idee? Von selbst wohl gar nicht. Und selbst wenn, man hätte aus journalistischer Sorgfaltspflicht die Thematik von beiden Seiten betrachten müssen. Beim näheren Hinsehen stellt man fest – es handelt sich um einen Gastbeitrag des Gründers von dieblaue24. Den Artikel findet ihr hier: “Warum Löwen-Fans vor dem Spiel sauer sind – derwesten.de”.

Die meisten Fans sind gegen Kritik an Hasan Ismaik

Auch die Thematik rund um die Kritik an Hasan Ismaik wird mehr hochgekocht als es gut ist. Sind wir daran Mitschuld? Nur bedingt. Auf dem Portal dieblaue24 wurde ein privat gepostetes Statement von Martin Gräfer veröffentlicht. Seine private Meinung, die wohl mit der Marketingabteilung des Hautsponsors nicht abgesprochen war und die auch nicht öffentlich einsehbar war. Die Überschrift “1860-Hauptsponsor die Bayerische kritisiert Ismaik-Fahne scharf” ist also nicht richtig.

Dieblaue24 macht auch gleich noch einmal einen Artikel draus. “Größtenteils bekam Gräfer Lob für sein Statement”, so das Portal. Nur vereinzelt würden Fans die “Meinung des Hauptsponsors” kritisieren. Grundlage dieser These sind die Facebook-Kommentare auf der privaten Chronik von Martin Gräfer. Jeder Kommentar dort ist grundsätzlich von Facebook-Usern die mit Gräfer “befreundet” sind. Ich persönlich habe übrigens meine Kritik privat an Gräfer geschickt. Und nicht in seiner Facebook-Chronik. Aber das nur nebenbei. Was jedoch für ein Bild entstehen soll: nun die Mehrheit ist eben gegen das Ismaik-kritische Banner. Ob das so ist oder nicht möchte ich gar nicht beurteilen an dieser Stelle.

Und deshalb … nein, der Klügere kann leider nicht nachgeben

Die einen oder anderen werden sich nun fragen, warum ich es nicht gut sein lassen kann und es weiter thematisieren muss. Da sind wir wieder beim Anfang meines Kommentars. Solche Nachrichten setzen sich eben auf Google fest. Und es bleibt dort unreflektiert und unwidersprochen. Und das kann einfach nicht sein, dass das nach außen das Bild vom TSV 1860 München widergibt.

Wird die Schwenkfahne dadurch verschwinden? Ich weiß es nicht. Aber ich behaupte mal nein. Weil sich die Westkurve eben nicht vorschreiben lässt was sie für Botschaften sendet. Und ich glaube auch nicht, dass diese investorenkritische Haltung in irgendeiner Weise verhandelbar ist. Demzufolge bewegen wir uns im Kreis. Immer und immer wieder.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
159 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

panthera-leo

Es ist wie immer im Leben:

“Wenn die Klügeren immer nachgeben (LM), gewinnen immer die Dummen (DB)”.

Also legt bitte weiter den Finger in die Wunden, auf dass die Hetzer nicht obsiegen, nur weil es niemand mehr wagt, deren hetzerisch geistigem Dünnschiß zu widersprechen. Sorry für das böse Wort, aber es gibt leider nichts, was es sonst annähernd deutlich beschreiben würde.

Radi60

Da ich mir jetzt schon genug Hass zugezogen habe, habe ich nochmal abschliessende Fragen und lese gerne noch die Antworten dazu. Danach verlasse ich gerne erstmal wieder diese Seite, obwohl hier tatsächlich auch richtig gute Artikel bzw. Kommentare zu finden sind
Teile von den Akteuren hier hegen einen Riesengroll gegen die KgaA und finden fast alles gut vom e.V., die Profis gehören zur KgaA und werden auch durch Gelder/Darlehen etc. von Ismaik am Leben gehalten. Dadurch wird erst die Möglichkeit geschaffen, dass bei 60 Profifussball aktuell noch möglich ist. Da ihr aber das so verabscheut und es aktuell wohl ähnlich alternativlos ist wie das Grübwalder Stadion, warum geht ihr dann noch zur KgaA Mannschaft? Warum seid ihr dann nicht Konsequent und geht zu den e.V. Teams?
Warum ist ein T-Shirt Kopie schlimmer als eine Fahne mit durchgestrichenen Konterfei?
Warum ist Pyro so cool, obwohl verboten, teuer und zumindest nicht ungefährlich?
Warum sind zumindest fragwürdige oder leicht dümmlich wirkende Aussagen von Reisinger ok, aber von Ismaik bzw. von Köllner in ähnlich dümmlicher Form nicht?

Mich würde es wirklich interessieren und hoffe nochmal auf interessante Antworten:)

Last edited 5 Monate zuvor by Radi60
Bluwe

Kein hass Radi, dir fehlen einfach die Argumente und Antworten auf Fragen kannst du auch nicht liefern – schade

Last edited 5 Monate zuvor by bluwe
Snoopy.

Die KGaA ist mittel zum Zweck. Nicht mehr, nicht weniger. Sie ist entbehrlich. Sie schützt den eingetragenen Verein.

Wenn du mal in 2017 zurück blickst, da war die KGaA mehr oder weniger am Ende, wirtschaftlich kaputt, zerstört. Damals war es nicht Ismaik, der sie am Leben erhalten hat, es war der e.V., der mit seinen Entscheidungen (Fauser) diese Kapitalgesellschaft gerettet und am Leben erhalten hat. Zwar mit sehr schmerzlichen Entscheidungen und Einschnitte, aber das ist normal, wenn eine Firma in finanzieller Schieflage steckt und immer noch steckt. Ismaik hat dem Sanierungsplan zugestimmt, vermutlich zähneknirschend, aber ohne diesen Schritt würde es die KGaA wohl nicht mehr geben. Und seine Firma wäre somit weg vom Fenster.

Nur: der Profifußball des TSV 1860 ist nicht Ismaik. Der Profifußball war auch nicht Wildmoser. Auch ohne Ismaik wäre Profifußball möglich, entweder vom e.V. getragen oder von einer neu gegründeten Kapitalgesellschaft. Wenn Ismaik heute aussteigt, geht die Welt nicht unter, genauso wenig, wie wenn er seine ganzen Darlehen und Kredite zurück fordern sollte, was er gar nicht kann, denn das Geld ist nicht da. Somit wäre man Insolvent.

Ismaik ist nicht der Heiland. Auch wenn er freie Hand hätte, würde es dennoch auch die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen geben. Die Wirtschaftsprüfer stellen der KGaA jährlich eine Fortführungsprognose aus und damit diese Positiv ausfällt, sind weitere Schulden auf dem Rücken der KGaA ausgeschlossen. Wenn Ismaik selbst seine Firma bei ihm weitere Schulden machen lassen würde, wäre das positiv eher negativ. Und der DFB bzw. die DFL würde nicht noch einmal den Fehler machen wie bei Türkcücü und die Lizenz erteilen (an den e.V.).

Der Profifußball repräsentiert nicht die KGaA, sie repräsentiert den Verein. Egal ob das jetzt der TSV ist oder was auch immer für ein Verein, der seine Profiabteilung in eine Kapitalgesellschaft ausgelagert hat. Dieser Groll, von dem du schreibst, ist meiner Meinung nach nicht gegen die KGaA, er geht eher in Richtung des Mehrheitsgesellschafters, der durch gewisse Aussagen, Handlungen, die nicht wirklich Substanz haben, dem ganzen Konstrukt keine Hilfe sind, die in der Vergangenheit auf Jahre geschadet haben.

Mag ja sein, dass er (Ismaik) den Verein – in diesem Kontext die KGaA – 2011 gerettet hat. Mag auch sein, dass den Verein bis 2017 am Leben erhalten hat, um mit Krediten das Defizit auszugleichen. Mag auch sein, dass er 2016/2017 den Verein nach oben führen wollte – mit 20 Mio. die man substanzlos und ohne Nachhaltigkeit (außer die Schulden, die sind nachhaltig) ausgegeben hat. Das Heute ist eine Konsequenz daraus. Mit all den Einschnitten, die es gibt. In meinen Augen ist der jetzige Weg der einzig richtige, um die KGaA am Leben zu erhalten. Der Wunsch, dass man Ismaik sozusagen wieder freie Hand gibt, damit man irgendwann Barcelona auf dem Schuldenberg in die Augen sehen kann, ist für mich der falsche. Und diesen Weg würde die KGaA wirtschaftlich nicht überleben. Somit stellt sich die Frage: Wer riskiert hier das Überleben des Profifußballs in der jetzigen Form? Wer das überleben sichert, auch mit Einschnitten, ist klar.

mr.gold

Exzellent lieber snoopy!

Bine1860

Ich befürchte du hast dich bisher etwas einseitig informiert..

Bine1860

Leider ist es halt eben nicht so, dass die Profis durch Gelder/Darlehn von Ismaik am Leben gehalten werden. Es sind die Sponsoren, Fans die Dauerkarten kaufen und der EV der für die KGaA Kosten in nicht unerheblicher Höhe fürs NLZ übernimmt. Des Weiteren flossen alle Transfererlöse aus dem NLZ (das ja von ev finanziert wird) in die KGaA. Des Weiteren möchte ich dich fragen was du dazu sagst , dass Ismaik eigentlich alles, was seiner KGaA helfen könnte – U21 und U19 temporär zurück in den EV, Kapitalerhöhung, Turnhallenbau etc.. ablehnt. Sogar das Geld von der Bayerischen für die Namensrechte am NLZ wollte er nicht nehmen obwohl es ein Sponsoring war. Man muss Reisinger nicht mögen als Person, aber der Weg, den er für r 60 vorgibt ist nunmal der einzig mögliche (ich sag nur positive Fortführungsprognose, negatives Eigenkapital). Ich persönlich habe keinen Hass auf die KGaA, ich bin für 1860 und dafür, dass in Zukunft vernünftiges Handeln und nicht mehr sinnloses Geldverprassen der Weg ist. Welchen Plan Ismaik mit 1860 hat erschließt sich mir bis heute nicht und tatsächlich hat er zwar 60 einen Haufen Schulden aufgebrummt (da sind natürlich auch die Schuld die die Darlehen genommen haben), hat bis jetzt noch alles und jeden beleidigt und große Dinge versprochen aber nix gehalten.So geht’s halt nicht und so konnte es auch nicht weitergehen.
60 wird nur erfolgreich sein wenn das mal jedem klar ist allen voran Ismaik und Power.

Franz kohl

Die Stadt München will 77 Millionen für den Umbau von 15000 auf 18000 Zuschauern ausgeben. Das sind rund 60000 mehr Einnahmen pro Spiel, also rund ein Million im Jahr mehr, dafür doppelte Miete und nie eine Zulassung für die 1. Liga. Tradition hin und her, davon kann kein Verein leben. Ein Riesenverlust auf 10 Jahre gerechnet. Wer redet dann noch zum Wohle für den Verein, kauft der Stadt einen Taschenrechner wenn sie es so nicht hin bekommen. Keine Bank der Welt würde für diese Rendite einen Kredit geben.

bluwe

Genial: nie eine Zulassung für 1. Liga – kennst die Machbarkeitsstudie nicht?
woher hast du diese Info und verhandelst du die Miete?

Braucht Sechzig einen Kredit für den Umbau des Städt. Stadions?
=> gscheid wirres Zeugs was du von dir gibts 🙂

Last edited 5 Monate zuvor by bluwe
Andi_G

Wahrscheinlich in Gedenken an die arge noch ein paar bots freien Lauf gelassen

Bine1860

20 Mio sind für die notwendige Sanierung der Bausubstanz, die eh gemacht werden muss. Für die 2.Ligatauglichkeit braucht es eine Komplettüberdachung, die wird gemacht, zudem die Presseplätzte verbessert (auch auf 2.ligatauglich) Ausserdem Business Seats und Logen gebaut und zudem gut 3000 Plätze mehr. Zahlen tut es die Stadt als Eigentümer des GWS. Und nein das ergibt eben keinen Riesenverlust und die zukünftige Miete steht noch gar nicht fest.
Aktuell macht man einen Gewinn von 1,5 Mio, nach dem Umbau erzielt man durch die Business Seats, Logen und Mehrplätze weit mehr Gewinn. Da kann kann auch die Miete (marktübliche) steigen.
Zudem lege ich dir noch diesen Artikel ans Herz
https://loewenmagazin.de/1-bundesliga-im-gruenwalder-stadion-darum-waere-das-nach-dem-geplanten-umbau-nicht-moeglich/

Eurasburger

Wow, dass sind Rechenkünste!

Vermutlich war Dein BWL Prof. die Stecksemmellegende?

Hast Du schonmal die erhöhte Anzahl an Sitzplätzen gesehen? Hast Du Einnahmen aus Logen und Business Seats und die erweiterte Vermarktungsmöglichkeiten einbezogen?
Wenn nein, mach es und am besten solltest Du Dein Post schnell wieder löschen, damit Du Dich nicht zum Clown machst.

serkan

Der Versuch, sichtbaren Protest zu verhindern, ist auf ganzer Linie zum Scheitern verurteilt. Im Gegenteil, jede Intervention verschärft die Situation. Um das zu verstehen, muss man kein Konfliktforscher sein.

mr.gold

Ein Elefant ist eben kein Freund des Porzellans…

Walter Eisenschenk

Also wer sich in seinen Äußerungen die Welt so zurechtrück wie es in seine Wunschwahrheit passt muss schon sehr verbohrt sein. Vielleicht sind vergangene Emotionen und blinder Einsatz gegen ein Wunschfeindbild der Grund warum man Realität und Wahrheiten nicht akzeptieren will.
Beispielhaft sei erwähnt, dass die armselige Fahne nicht dem Geist der Westkurve entspricht. Die meisten interessieren sich für das was auf dem Spielfeld passiert und nicht für künstlich am Leben gehaltenen Grabenkämpfe. Viele schütteln den Kopf oder schmunzeln verständnislos. Einige allerdings skandieren auch gehässige Parolen. Der einzelne Fahnenschwenker stellt also nicht die Meinung der Westkurve dar! Meine Empfehlung: “Wenn du merkst dass du ein totes Pferd reitest, steig ab!”
Bis Samstag in der Westkurve 🙂

Drew60

Ich würde eher sagen die Gruppe die diese Fahne schenkt trifft es eher . Im Grunde will sich doch jeder nur auf denn Sport konzentrieren ohne den ganzen schmarrn von aussenrum . Möglich ist das aber nicht mehr in dieser Saison. Ich behaupte mal wir sind wieder soweit wie 2017 als die Lunte gebrannt hat ohne ende ,und diejenigen die sie löschen könnten wollen es einfach nicht .

_Flin_

Zur Stadionfrage: Warum sind wir im GWS? Weil die letzten 20 Jahren das Geld mit beiden Händen zum Fenster rausgeworfen wurde, ohne was zählbares dafür vorzuweisen zu haben.

Stand jetzt sind wir in der 3.Liga. Haben 6 Millionen im Jahr Spieleretat und 50 Millionen Schulden. Der Etat wächst langsam, weil mehr Sponsoren kommen. Die Schulden wachsen Gott sei Dank nicht mehr. Sollte sich jemand finden, der unter diesen Umständen bereit ist, ein Stadion zu finanzieren, werden e.V. und KGaA sicherlich mit offenen Ohren zuhören.

Aber dann sollte sich Herr Ismaik auch fragen, was er bereit ist beizutragen, um so etwas zu ermöglichen. Zum Beispiel eine Kapitalerhöhung mitzutragen. Da solche Maßnahmen ja bislang abgelehnt werden, braucht man Themen wie ein neues Stadion doch nicht anzusprechen. Wo soll denn das Geld herkommen? Vom Himmel fallen?

Manfred Pflaum

Alles schön und gut jeder steht anders zum Investor aber hat die Kurve schon mal nach gedacht was diese blöde Zündelei unserem TSV jährlich kostet? Geld das wir wesentlich sinnvoller einsetzen könnten

bluwe

Was hast das mit dem o.g. Artikel zu tun?

Radi60

Ihr habt schon längst die Grenzen überschritten und schadet den Löwen nur noch. Zum Glück hat sich jetzt ein deutlich inteliigenterer Mensch als euer Hauptschreiberling klar positioniert! Es wird nichts helfen, da Ihr eure kleine Löwenwelt am Grünspitz in Gefahr seht, aber endlich wären sich Menschen gegen die Machenschaften die 60 schon so unendlich lange zerstören! Es sind nicht die Ismaiks es ist euer xx der 60 klein hält und permanent anzündet!

Last edited 5 Monate zuvor by Bine1860
anteater

Wer ist “Ihr”?

JanSchrader

Einfach mal verständnishalber: was hat dein Kommentar mit dem Artikel oben zu tun?

Radi60

Sehr viel, weil auch dieser Artikel keine klare Stellung gegen die Diffamierung unseres Hauptgesellschafters bezieht, dass Löwenmagazin die Pyro feiert aber die Kosten und die körperliche Gefahr herunterspielt und die Doppelmoral in eurer typischen Szene einfach unerträglich ist!

Sportfan

welche Diffamierung ? Was ich von HI halte werde ich nicht schreiben.

KaiausderKiste

Vielleicht sollte man zunächst zwischen einem Kommentar (beinhaltet die Meinung des Verfassers zu einem aktuellen Thema) und einem Artikel (beinhaltet eine Nachricht oder Bericht zu einem aktuellen Thema ohne persönliche Meinung vom Verfasser) unterscheiden. Und hier, es wurde ausdrücklich als Kommentar vom Arik verfasst. Ich mag Dir nicht zu nahe treten, aber bitte vergleich mal den Informationsgehalt den Du in Artikeln/Kommentaren vom Blogger gegenüber vom Löwenmagazin/Sechzger.de erhälst. Auf die blaue24 findest sehr oft in Artikeln einen verbalen Seitenhieb auf den e.V., dessen Präsidenten, Sponsoren, wie der Unternehmer für Sechzig etc.. und klar, die Chatbots und einige User, ob registriert oder nicht, schreiben sich dann die Finger wund. Und das meistens ohne den Artikel komplett gelesen und inhaltlich verstanden und eingeordnet zu haben. Das ist nun mal die heutige Kultur der sozialen Netzwerke, und das nervt mich gewaltig. Da muss einem schon ein Licht aufgehen. Und hier schliesst sich der Kreis, die vom Arik genannten und kritisierten Artikel vom Griss zum Martin Gräfer und der Gastbeitrag im Nachrichtenportal “der Westen” stehen in keiner Relation zu einem “Gemeinsam”, verbleiben dann so für viele Menschen ungefiltern im Internet stehen!

JanSchrader

Mir scheint eher, dass du sowohl bei deiner Antwort als auch dem ursprünglichen Kommentar alles über einen Kamm scherst und nicht auf den Artikel selber eingehst. Die typischen Parolen rauszuschleudern ist jetzt nicht wirklich zielführend für eine mögliche Diskussion.

Radi60

Also Parolen schleuderst doch du und Arik permanent raus-Blick in den Spiegel hilft manchmal, aber ich muss wohl einsehen, dass jede Diskussion mit euch sinnlos ist. Macht so weiter und zerstört 60!

Bluwe

Radi, sag mal bitte wo hier im Artikel Parolen zu finden sind. Nenn halt mal Beispiele 👍😉

JanSchrader

Wieder nur eine haltlose Unterstellung und damit dann die Diskussion, bevor sie überhaupt begonnen hat, beenden. Schade eigentlich.

Radi60

Du hast damit angefangen mir Parolen vorzuwerfen und damit eine Diskussion schon im Ansatz erstickt und jetzt komm mal von deinem hohen Pony runter und reflektiere dich mal selbst!

Randpositionsloewe

Du kannst dich aber schon noch erinnern, was du vor 22h geschrieben hast. Die beiden xx hat dir wahrscheinlich die Bine1860 freundlicherweise editiert, weil es vermutlich eine Beleidigung war. Daher ganz im Ernst. Mit diesem Beitrag möchtest du eine Diskussion starten?

Radi60

Das xx war für das Wort ” Haufen”

Bine1860

Leider war das nicht der einzige seiner Beiträge bei dem ich Beleidigungen weg-ixen musste ..

Radi60

Ach tatsächlich, was denn noch? Ich bin ja erst sehr seit kurzem Gast dieser Seite…

Andi_G

Ich finds nicht schade. Man sieht dass immer wieder, dass bei entsprechenden Themen die Gäste aus ihren neuburger Höhlen gekrochen kommen um rum zupöbeln. Ich schreib zu diesen Beiträgen nix mehr.

Rolö

Wenn ich mir Dein Eingangsposting anschaue, frage ich mich, wie Du Dir eine Diskussion vorgestellt hast. Alle lassen sich erstmal ausgiebig von Dir beschimpfen, geben Dir dann ob Deiner überlegenen Argumentationsweise kleinlaut Recht, sehen ihr schä(n)dliches Tun ein, sind geläutert, schwören der Ketzerei ab und kehren zurück auf den rechten Weg?

3und6zger

Ich denke, Du verwechselst Ursache und Konsequenz. Die vermehrte Pyro und Fahnenschwenkerei ist eine Antwort darauf, dass HAM, Power und Griss schon wieder den Kurs vorgeben sollen. Und dabei sind die Fans sche…ßegal. Die sollen so wie ich die 500€ für die Stehhallen-DK abdrücken und dann die Fresse halten. Und ich lasse mir meine Meinung nicht verbieten. Power muss weg und Griss muss weg! Dann wird Ruhe einkehren in diesem Verein.

Andi_G

So ist es. Diese beiden Herrschaften, wobei ich glaube einer von beiden würde auch reichen müssen weg. Nur so kommt doch die ganze Unruhe rein. Die Investorenthematik wird nie ganz verschwinden aber der ganz Kleinkrieg wäre weg.

Radi60

Dann schwenk doch noch eine Powers und Grissfahne…wird sicher viel bringen.

Sportfan

Es reicht wenn OG gebremst wird. Er saugt 60 aus und letztendlich nur wegen des Geldes.

eurasburger

Kann man Dir irgendwie Hilfe zukommen lassen?

Radi60

Ja absolut, am besten ihr widmet euch den e.V. Teams und lasst den Profifussball endlich in Ruhe. Das wäre wirklich eine tolle Hilfe:)

Sportfan

ohne eV kein Profifußball.wir sind Gott sei Dank nicht in England.

Snoopy.

Vielleicht sollte sich der Verein (e.v) doch komplett aus der KGaA zurückziehen. Mit allem, was dazu gehört und komplett dem Investor das Feld überlassen.

Dann hätte Ismaik eine Fußballfirma, die keinen Fußball spielt. Mal nicht in diesem Land, denn die Spielberechtigung seitens DFB/DFL ergeht an einen Vereinen, an einen e.V. und nicht an eine Kapitalgesellschaft.

Von daher kann man sagen: ohne e.V. ist die KGaA völlig nutzlos

chemieloewe

Nein, andersherum wäre es gut u. richtig super.
Es wäre wohl für Dich, MOGriss u. Gefolgschaft das Beste, Ihr macht mit Eurem Guru HI samt HAM eine eigenen FC HAM Ltd. International nach dem Vorbild von Red Bull auf, spielt mit Eurem Oli im Oly o. sonstwo in eurem eigenen 50k+Stadion, dass euch HI baut(o. verspricht… 😜 😁 ), feiert Euer Idol HI, der dann machen, schalten u. walten kann, was u. wie er will…u. lasst uns den TSV München von 1860-Fußball endlich in Ruhe u. Frieden vernünftig, nachhaltig u. solide erfolgreich wirtschaftlich u. sportlich weiterentwickeln.
So könnt ihr machen, was ihr wollt, mit HI Geld ohne Ende für ein “Go to the Top”-Team verbraten u. wir machen, was wir wollen u. Keiner braucht sich dann weiter über den Anderen aufzuregen. So kann jeder machen, was ihm gefällt. Das wäre doch was, eine prima Lösung oder? 😜 😉 😁

Last edited 5 Monate zuvor by Chemieloewe
eurasburger

Ich dachte eher an Therapie für Graf/Radi/Kunzi?
Wir lassen uns unseren Verein nie wieder wegnehmen 🙂

Viel Erfolg Morgen bei der Auflösung der ARGE

Radi60

Den Verein sollt Ihr doch gerne behalten und euch da komplett austoben. Hauptsache ihr lasst das was viele von euch so verabscheuen in Ruhe. Wirklich habt dochmal ein bissl Rückgrat und feuert die 2te, 3te und die Blaskapelle an, aber feiert keine Tore von Spielern die von Leuten bezahlt werden die Ihr verunglimpft. Ein bissl nur ein bissl Anstand oder fehlt euch das Komplett?

Last edited 5 Monate zuvor by Radi60
Kiwi.pro

Hassan bezahlt keine Spieler.
Er ist kein Mäzen, sondern ein Investor. Wenn es sich für ihn lohnt (was sicher sehr relativ ist) wird er seine Anteile abstoßen.
Im Grunde hat er die Mehrheit an einer Immobilie gekauft in Erwartung entweder gute Mieteinnahmen generieren zu können oder diese Luxussaniert mit Profit weiterverkaufen zu können.
Wir möchten dagegen dauerhaft bei einer erschwinglichen Miete darin wohnen bleiben.
Dh wir haben einfach unterschiedliche Interessen und keinen Grund für Dankbarkeit. Im besten Fall arrangieren wir uns miteinander.

da-bianga

HI hat auch nicht die Mehrheit an einer Immobile gekauft. Er hat die Mehrheit an einem zweckgebundenen Pachtvertrag.
Eine Luxussanierung mit hohen Mieteinnahmen wird es an der 114 nie geben solange die Stadt das Gelände verpachtet hat. Wenn dort jemand einen solchen Profit einfährt, dann nur die Stadt selber.

Radi60

Und denkst du, dass die aktuelle Mannschaft + Trainerteam ohne HI möglich wäre? Und damit du mich richtig verstehst: Jeder kann seine Meinung äussern, Geschmacklosigkeit wie durchgestrichene Konterfeis haben nirgendwo etwas verloren und wem HI nicht passt und damit auch das Konstrukt 1860 Fussballfirma incl. der Finanzierung, der hat doch beim e.V. alle Mögliichkeiten Fussball zu sehen!
Doppelmoral ist einfach was dreckiges!

Andi_G

Du bist aber ganz schön schlecht informiert. HAM hat mit dem aktuellen Etat nichts zu tun. Das wurde mehrfach so kommuniziert. Warum verteidigst Dubai vehement Hasan Ismaik? Was tut er denn gutes für uns?

Sportfan

es ist mehr oder minder nur eine bildhaftes Nein Danke HI. Sein Gesicht ist nicht verzerrt oder z.B als Pinocchio mit langer Nase dargestellt. Ich sehe da keinerlei Diffamierung. Das sieht auch der Gesetzgeber so. HI soll ja ein erfolgreicher Geschäftsmann sein und da dürfte er ganz andere Ablehnung erfahren haben. Viel Erfolgreiches gibt es auf seiner Firmenseite aber nicht mehr zu entdecken.

JanSchrader

Ja, das denke ich. Wurde auch mehr oder weniger schon so kommuniziert, dass Ismaik finanziell den aktuellen Kader nicht unterstützt hat.

Radi60

Jetzt wird es absurd und wurde auch nie so gesagt, sondern gem. Aussagen aller war das nur durch eine gemeinsame Energieleistung möglich und was du aber noch ganz entscheidend vergisst: Ohne HI ist Schicht im Schacht und genau das wollt Ihr doch! Liga 4 im 60er Forever…

Andi_G

Es wurde doch auch geklärt dass die Leistung von HAM war lediglich die Transfers schnell durchzuwinken und nicht wie früher kurz vor knapp. Die Kohle kommt nicht von ihm. Auch mehrfach kommuniziert.

Last edited 5 Monate zuvor by Andi
Andi_G

Was ist denn daran so schlimm lieber ohne einen Investor seinen Verein zu sehen? Ich versteh dass nicht warum man es nicht akzeptieren will dass es Teile der Fans gibt die keinen Investor wollen. Wo ist das Problem?

JanSchrader

Es wird nicht absurd. Zwischen den Zeilen kann man das bei Aussagen von Gorenzel so lesen. Außerdem wurde mir das unabhängig davon noch einmal bestätigt. Richtig ist, dass die schnellen Entscheidungen dieses Mal hilfreich waren.

Auf den Schluss gehe ich jetzt einfach mal nicht ein. Du kannst offenbar einfach nicht ohne…

3und6zger

Wenn so jemand wie Du dann mit den ganzen Ossis in der Kloschüssel den Roten zujubelt, wäre das in der Tat ein verlockende Aussicht!

mr.gold

Meine schönste Begegnung mit einem Sechzgerfan war bei der Rückreise im Zug vom Auswärtsspiel in Cottbus in meine damals ostdeutsche Wahlheimat. Er und seine Frau waren bereits zu DDR Zeiten Sechzgerfans…. Nur so als Kontrastbeispiel

Radi60

Ich bin seit 51 Jahren Löwenfan und habe Zeiten erlebt, die kannst du dir wahrscheinlich nicht mal vorstellen. Im Guten und im Schlechten und ehrlich gesagt, war ich lange für einen Schuldenschnitt und Neuanfang.
Der Weg ist dann aber anders gewählt worden und die Störfeuer und niveaulosen und beleidigenden Aktionen kommen eben auch schon seit vielen Jahren aus dergleichen Ecke und dabei ist es mir egal ob vom Griss oder von euch/ihr schadet 60!

Sportfan

Das erklärt einiges ..

Stefan Graf

Wers Bus jetzt nicht kapiert hat , diese Banner und Beleidigungen, haben im Stadion nichts zu suchen !!! Da gibt es keine 2 Meinungen , ich hoffe das kapieren jetzt alle xxx!!!
Zum Stadion : Wer das Grünwalder favorisiert, der kann entweder nicht rechnen, oder lebt hinterm Mond!! Jeder Viertklässler checkt das , leider unser xxx Präsident und ein paar Nostalgiker nicht. xx
Wieviel Geld will man noch verschenken?? Und dann wieder ,Herrn Ismaik anbetteln . xx Dieses Stadion reicht nicht mal für die 3 . LIGA , jeden Spieltag , verschenkt der xx Verein ca . 10000 bis 15000 Zuschauereinnahmen ? Wo gibt es das sonst noch im Rest der Welt ?? Nirgends!!! Aber dazu müsste man halt rechnen können, um das zu verstehen !!!!

Bitte keine Beleidigungen

Last edited 5 Monate zuvor by Bine1860
mr.gold

Doppel-Y-Chromosom?

Bine1860

Die xx kamen von mir, habe die Beleidigungen entfernt

Bine1860

🙃

bluwe

Da gibt es eine einfachere Rechnung, bevor du das Thema Stadion ansprichst, welches weder der Darlehensgeber noch der e.V. selbst lösen können.

Jeder Profiverein verdient pro Jahr mehrere Millionen € über Merchandising!
1860 hat letztes Jahr 23.000 € erhalten. Den Rest hat der Darlehensgeber und seine Angestellten eingesteckt.

Ist das nicht eine Schieflage die der Darlehensgeber zum Vorteil für Sechzig problemlos lösen könnte?

josef-wagner

Und in welches Stadion willst Du?

Wahrscheinlich nicht in die rote AA, aber wahrscheinlich auch nicht in das fussballfeindliche Oly (man braucht von den letzten Plätzen ja ein Fernglas zu sehen).

Wohin aber dann? Habt Ihr GWS-Gegner soviel Geld, um ein neues Stadion samt Infrastruktur und Grund hinzustellen?

Auch Das glaube ich nicht, was bleibt also ausser dem GWS?

Nicht die GWS-Verfechter sind Traumtänzer, sondern Ihr GWS-Gegner!

Last edited 5 Monate zuvor by Josef Wagner
Lionfan

Hab’s vorher schon geschrieben, es ist zwar jetzt Utopie aber Bundesligafußball wird’s im GWS nicht mehr geben, man sollte eigentlich ein bisschen weiter denken! Und sorry die Hauptsache GWS Verfechter sind absolute Traumtänzer!

bluwe

aber leider nur weil Sechzig nicht aufsteigt 🙂

Lionfan

Wer sagt das!

bluwe

such dir bitte die Machbarkeitsstudie von AS+P bevor du weitere derartige Kommentare postest 🙂

Dennis

25.000 – 30.000 wären die beste Lösung für 60 München.

Sportfan

sind im GWS nicht mehr möglich.

Lionfan

Wäre sehr gut!

JanSchrader

Dann schlagt doch bitte endlich eine Alternative vor, die auch realistisch ist.

Lionfan

Bitte? Das ist nicht Aufgabe der Fans sondern der Gesellschafter bzw.des Vereins oder KGAa. Soll man jetzt etwa sagen ‘Nie Mehr Bundesliga’ weil man unbedingt im GWS bleiben will? Ich find den Umbau für diese Riesensummen sowieso einen absoluten Irrsinn! Wenn 30000… 35000 Zuschauer wärs OK, aber nicht so! Aber das geht in einer Innenstadt, wie damals der beste Präsident aller Zeiten schon sagte, wohl nicht!

bluwe

Bundesliga-Fußball ist gem. der Auflagen im GWS nach dem geplanten Umbau plus weiterer machbaren Maßnahmen möglich!

Lionfan

Hieß aber vor ein paar Wochen als man zurecht erstmal ablehnte noch anders. Na dann mal abwarten, 18000 sind einfach zu wenig!

JanSchrader

Wenn man lediglich nüchtern auf die Finanzen schaut, ist die Anzahl an Zuschauern im Stadion relativ unwichtig (Liga 1 und 2).

JanSchrader

Dann ist es aber auch nicht Aufgabe der Fans zu beurteilen, dass das Grünwalder Stadion nicht geeignet ist, wenn du so argumentieren möchtest.

Wo ist eigentlich das riesige Drama, wenn die Stadt diese Summe investiert? Das müssen die Löwen doch gar nicht zahlen. Den Punkt habe ich echt noch nie verstanden. Geht es dir bzw euch da wirklich um die Steuergelder?

Lionfan

Und du glaubst an Bundesligafußball im GWS oder wie. Dann träum weiter! Und ja Steuergelder wären woanders wohl besser eingesetzt, aber gut, da kann jeder seine eigene Meinung haben. Ich bin und bleibe für ein neues Stadion, ob das dann HAM-Arena oder BMW-Stadion oder sonstwie heißt ist mir egal. Viele oder alle bauen ein neues Stadion nur bei uns muss man an ollen Kamellen festhalten. Aber wie gesagt, da ist Hasan Ismaik gefordert!

Sportfan

Steuergelder um einer KGaA ein Stadion zu finanzieren ? Wohl kaum.

Snoopy.

Da ist Hasan Ismaik gefordert … aber außer irgendwelche seltsamen Ansagen kam in Sache Stadion von ihm nicht viel. Weder seit dem man wieder im GWS spielt, noch davor. Da hat er auch von einem eigenen Stadion geträumt, in Riem hätte es die Möglichkeit gegeben. Passiert ist: nichts. Obwohl seine Architekten – wie er damals sagte – schon auf dem Weg sind.

Man muss schon auch mal so weit realistisch bleiben, dass die KGaA – auch wenn Ismaik gefordert ist – sich nicht noch einmal ein Grab schaufeln sollte, in dem ein Stadion gebaut wird. Ismaik wird dem TSV kein Stadion schenken, sonst hätte er in den Jahren dafür schon längst die Werbetrommel gerührt. Er wird auch wissen, dass ein dreistelliger Millionenbetrag für ein Stadion seine Firma nicht überleben wird.

Und es ist in meinen Augen ein Trugschluss, dass man in einem Stadion Geld verdient. Denn dieses verdiente Geld gibst du gleich wieder aus, in dem du das Ding abzahlen musst – und das auf mindestens 25 Jahre.

Wenn man in die 2. Liga aufsteigen will, brauchst du ein Stadion, das für die 2. Liga auch zugelassen ist. Die Möglichkeit besteht im GWS, wenn die Stadt aktiv wird. Es geht nicht um die 3000 Nasen mehr in dem Stadion, es geht darum dass man für die 2. Liga eine gesicherte Spielstätte hat. Die man sich auch leisten kann, ohne dass man gleich – wie bei dem 50% Anteil an dem Ding da am Autobahnkreuz – nicht mehr weiß, wie man überhaupt noch das Geld auftreiben kann.

Wenn man in die 2. Liga aufsteigt, sich mit der Stadt auf einen einigermaßen vernünftigen Vertrag einigen kann, dann kann man auch mal anfangen, sich finanziell zu sanieren. Und noch so ein Gedanke: es bauen zwar viele ein Stadion, aber viele haben sich mit einem eigenen Stadion auch völlig übernommen.

Wenn der angebliche Immobilien-Mogul Ismaik eine Zukunft für den TSV in einem Stadion sieht, dann soll er dafür sorgen, dass der TSV ein Stadion bekommt. Ob man Miete an die Stadt München zahlt oder dann an ihn, wird egal sein. Aber: er redet nur. Taten? Fakten? Nichts.

Lionfan

Bleibt aber dabei das Ismaik da gefordert ist. Und man noch andere Geldgeber braucht.

dave

Was macht dich da so sicher?

bluwe

weil er sich bisher noch nirgends proaktiv eingebracht hat

Lionfan

Da brauchst mehrere Geldgeber, schon klar, ich denke halt ein bissl weiter nach vorne weil ich noch gerne erleben würde das Sechzig wieder Bundesliga spielt. Hab ja nix gegen das GWS, aber 30000 Zuschauer wie damals wäre schon besser als nur 18000!

United Sixties

Die Wette mache ich mit Dir um 10 Kästen Giesinger Bräu. Freu mich allerdings wenn ich zahlen darf. Realistisch sind leider maximal 21 860 im Bestandsschutz und für jede Ligazugehörigkeit !
der SC Freiburg spielte übrigens auch ewig mit Ausnahmegenehmigung 1. Liga im Dreisamstadion.
Nur muss die kgaA im Auftrag des Präsidiums dies auch vor dem angedachten Umbau noch verbessert aushandeln. Namensrechte, Pacht und vernünftige Stadionkapazität. Bin da aber auch optimistisch. 🤒  🤒 

bluwe

das sagt auch die Machbarkeitsstudie 🙂

Lionfan

Dann hast schon gewonnen weil ich Wetten eigentlich immer verliere! Darum lieber nicht. Wo sind eigentlich die Pläne vom Schwabl. Der hatte mal recht gute!

Snoopy.

Lass doch das 20 Jahre alte Zeugs vom Schwabl aus dem Spiel. Das ist doch völlig albern.

Lionfan

Fiel mir halt gerade so ein. So albern fand ich das damals nicht, aber jetzt eh egal

Last edited 5 Monate zuvor by Lionfan
Snoopy.

Damals fand ich das auch nicht so schlecht. Aber die Frage ist, wer soll diese Pläne heute bezahlen?

Du musst ja im Grunde schon froh sein, dass die Stadt München wenigstens so halbwegs dazu bereit ist, dass der TSV ein Stadion hat, das die Auflagen von der DFL für die 2. Liga erfüllen möchte.

Da ist es im Grunde nicht wirklich förderlich, wenn ein Ismaik dann wieder einen raus haut, dass er ein eigenes Stadion haben möchte. Wo auch immer.

Lionfan

Ja, wie gesagt, wenn er sowas erwähnt muss er auch sagen wie und wo.

Snoopy.

Genau das sehe ich als eines der Grundprobleme bei ihm. Er redet, er fordert aber alles ohne Nachhaltigkeit, ohne Substanz, ohne mal einen Plan vorzulegen, einen Weg zu zeichnen. Und er redet nicht direkt mit denen, mit denen er dann reden sollte, sondern über Social Media. Die einen springen darauf an, geben ihm recht, die anderen fragen sich, was er eigentlich will.

JanSchrader

Ich halte es auf jeden Fall nicht für ausgeschlossen – abgesehen davon, dass wir sportlich wirklich meilenweit von Liga 1 entfernt sind.

Ein neues Stadion wäre sicher eine Überlegung wert, aber 1. Wo? 2. Wer soll das bezahlen,ohne dass sich die Löwen noch weiter verschulden (was sie nicht dürfen, sonst gibt es Punktabzug)?

Lionfan

Verstehe deine Punkte schon, ich denke halt selber ein bisschen weiter, aber klar, Bundesliga ist jetzt Utopie, erstmal in die zweite zurück ist jetzt angesagt.

Lionfan

Mal schauen was die Zukunft bringt.

JanSchrader

Es ist sicher nicht verkehrt, da weiterzudenken. Im Falle der Geschäftsführung wäre es sogar töricht. Aber die 1.Bundesliga als Argument zur Ablehnung ist eben keines bezogen auf das Grünwalder Stadion, weil das niemand mit Sicherheit aktuell sagen kann.

eurasburger

Ich hoffe sehr, dass es Dir bald besser geht! Das meine ich ohne jede Ironie!!
Warum Du als Graf&Radi hier schreibst, solltest Du aber dann bitte doch erklären.

Radi60

Leidest du an Verfolgungswahn, dass sich jetzt mehr als Einer wehrt?

eurasburger

Stimmt ich hab Kunzi ganz vergessen….

dave

Ich halte es für durchaus denkbar, dass RR und MNP in der Stadionfrage unterschiedliche Auffassungen haben. Wo ist der Beweis, dass es nicht so ist. In seinem Interview mit der Bild hat MNP auf die Frage, in welchem Stadion wir im Aufstiegsfall spielen geantwortet, dass darüber Gespräche mit der Stadt München laufen. Ein klares Bekenntnis zum GWS hört sich anders an!

Snoopy.

Jedem dürfte klar sein, dass dieses Stadion irgendwann an seine Grenzen kommen wird. Was die Zuschauerzahlen betrifft, was den Ausbau betrifft. Aber du hast keine Alternative. Vom Olympiastadion brauchen wir im Moment – und die nächsten Jahre – nicht reden, das wird saniert, restauriert. Und daraus ein Stadion machen, dass den Auflagen des DFB/DFL entspricht ist dort auf Grund von Rechten an diesem Bauwerk noch weniger realistisch als beim GWS.

Gespräche mit der Stadt München bedeutet in dem Kontext für mich: Grünwalder. Da ist die Stadt München direkt der Ansprechpartner, im Olympiastadion (das die nächsten Jahre nicht zur Verfügung stehen wird) wäre es die Olympia-GmbH oder wie die sich nennen.

Dazu kommt noch, dass eben besagter Pfeiffer auch in einem Interview in der AZ (im März) noch gesagt: “Wir haben der Stadt klar kommuniziert, dass es wichtig für uns ist, Marktüblichkeit zu erzielen und die Wirtschaftlichkeit signifikant zu steigern.” und “hoffnungsvoll, dass uns die Stadt erhört und bestmöglich unterstützt”.

dave

Drittligatauglich scheint das Olympiastadion ja zu sein, oder hat Türkgücü nur mit einer Ausnahmegenehmigung dort gespielt? Zur Zweitligatauglichkeit fehlt die Vollüberdachung, aber dafür gab es auch schon mal eine Lösung von einem Architekturbüro. Man verschiebt das Spielfeld Richtung Haupttribüne und spielt nur im überdachten Bereich. Dann könnte man 40000 Zuschauer reinlassen. In welchem Stadion spielen wir eigentlich ab 2026, wenn das GWS wie geplant umgebaut wird und wir dann in der 2.Liga spielen? Eine Ausnahmegenehmigung bekommt man ja nur für 1 Jahr und auch nur wenn konkrete Umbaupläne vorliegen.

Stefan Graf

Wir haben die Grenze schon lange überschritten!!! Seit der Regionalliga gegen Schalding bekomme ich keine Karten mehr. Von der Verkaufstelle wird immer gesagt , es können nur noch Mitglieder Karten kaufen !!!! Und wenn die Mitglieder mehr als 15000 sind, dann kann man nicht mal diese bedienen !!! Wo soll man da noch neue Fans dazu gewinnen ?? Und irgendwann haben Fans keine Lust mehr auf 60, wenn sie keine Karten bekommen !!!!!

bluwe

hast du heute Karten gg. Oldenburg und/oder Meppen gekauft?

eurasburger

Auch Graf Rudi kann Mitglied werden! Dann gibts auch öfter Karten.

Snoopy.

Und? Wo ist deine Alternative in Bezug auf Stadion?

Lionfan

Die Bundesliga ist zwar weit weg aber ich hoffe doch das jeder weiß das es nie mehr Bundesligafußball im GWS geben wird! Ich gebe Ismaik irgendwo vollkommen Recht, nur müsste er helfen eine Lösung zu finden. Und es ist leider auch Fakt das einigen im Verein das Stadion wichtiger ist als der sportliche Erfolg oder der Aufstieg!

eurasburger

Wenn Ismaik eine tragfähige Stadionlösung inkl. Finanzierung und allen Genehmigungen anbieten kann, sollte er sich melden. Bis dahin bleiben wir im Sechzger und freuen uns jedes mal aufs neue nicht mehr nach Fröttmaning oder Oberwiesenfeld zu müssen.

Radi60

Ich freue mich tatsächlich auch jedesmal auf Giesing, aber was ich denke an der von Dir kolpotierten Lösung für ein tragfähiges neues Stadion müssten schon alle Gesellschafter zusammen arbeiten.

Lionfan

Ganz ehrlich, ich war auch gern im Oly und in der Arena. Bin da wo Sechzig spielt. Bin kein Stadionheini! Von daher, ich denke halt nur weit voraus,auch wenn Bundesliga jetzt natürlich Utopie ist!

eurasburger

Ich war da auch und ich will da nie wieder hin!
Aber die Antwort bleibt, bis Ismaik jemals ein fertiges Stadionprojekt anbieten kann, bleiben wir in der umgebauten Heimat.

Lionfan

Man wird sehen!

Bine1860

Heute gabs den ganzen Tag freiverkäuflich Karten für die nächsten 2 Heimspiele

eurasburger

Aber nicht für das eine Spiel wo Onkel Egon von hinter den 7 Bergen mal hin wollte. Ausserdem vermutlich nicht genau an dem Platz wo er meint sitzen zu müssen.

Bine1860

Und man weiß ja auch noch nicht wie das Wetter wird

DaBrain1860

Ich akzeptiere ja Herr Gräfer seine Meinung aber war es seine persönliche Meinung oder die als Chef seiner Firma?
Wenn es seine persönliche Meinung ist dann darf er diese natürlich gerne äußern, wenn es die im Namen des Unternehmens ist für das er arbeitet sollte er es lieber unterlassen, denn anstatt die Fans mit der Fahne und dadurch ja auch ihre Meinung zu kritisieren, sollte er lieber zwischen dem Gesellschaftern vermitteln. Klar werden dadurch die Gesellschafter nicht miteinander reden aber sollte es dadurch alleine schon zum Nachdenken über das Thema anregen, wäre damit tausend mal mehr geholfen als auf die Fans mit ihrer Meinung los zu gehen, denn dadurch wird sich nichts in der Meinung der Fans ändern, denn entweder sind sie gegen Investoren im Fußball oder einfach die Art und Weise und Außendarstellung des Mehrheitsgesellschaftes!
Und auch ich sage, wenn Unwahrheiten behauptet werden muss man diese sogar berichtigen und wenn man auch nur anderer Meinung ist darf man diese auch kundtun!
Ein hoch auf die Meinungsfreiheit!
Über die Art und Weise der Fahne, beleidigend oder sonst was, lässt sich streiten, denn jeder sieht und empfindet es anders.
Auch das Präsidium wird immer wieder kritisiert und schlecht dargestellt, ob zu Recht oder nicht muss jeder für sich selbst entscheiden, aber ganz ehrlich, soll sich dazu jetzt auch ein Sponsor äußern? Meiner Meinung nach nicht!
Und was viele anscheinend vergessen, der der mit dieser Fahne kritisiert wird, von dem hab ich, zumindest über die Medien, noch nie etwas dazu gehört!
Man Stelle sich vor, alle streiten herum wegen der Fahne und der Mehrheitsgesellschafters sitzt Zuhause, sieht diese Fahne und lacht sogar darüber und bekommt wahrscheinlich nicht einmal mit was hier für ein Wahnsinn damit getrieben wird!
Jeder darf seine Meinung kundtun, das ist auch wichtig und richtig!
Und hoffentlich hören mal alle wieder auf mit dem wir haben uns alle lieb und diesem ganzen schmarrn, denn ab und an muss man halt auch mal seine Meinung sagen und dazu stehen, denn eine gepflegte Streitkultur schadet nicht, denn es ist nie immer alles Friede Freude Eierkuchen!
So, jetzt bin ich endlich fertig und hoffe das ich es halbwegs verständlich geschrieben habe was ich meine.
Amen

Stefan Graf

xxx
Das sind keine Fahnen das sind Beleidigungen und Verletzungen , und so ein Mist hat in einem Stadion , nichts zu suchen !!!!! xxx

Last edited 5 Monate zuvor by Bine1860
Sportfan

Das ist einfach Quatsch.

Kranzberg

Laut Gerichtsurteil hast Du diesbezüglich Unrecht.

Drew60

Aber wenn beleidigungen in übelsten Formen gegen Reisinger und Co. kommen in den sozialen Medien und du sie liest bist du der erste der denn Zeigefinger hebt und das kritisiert?

bluwe

Du bist eh nicht im Station, weil du dir ja keine Karten kaufst!

eurasburger

Mit Demokratie und freier Meinungsäußerung habt ihr es nicht so, oder?

Kunzi

Mir persönlich geht diese ewige Diskussion über oder gegen Ismaik und die Frage über das Grünwalder ganz schön auf den Sa..
Wir sollten froh sein Ismaik zu haben. Dazu ist es auch klar das dass Grünwalder unserer Ambitionen nicht mehr gerecht wird. Ohne Zweifel hat das Grünwalder seinen Charme.

serkan

Wann immer ein Kommentar im LM wie der obige erscheint, der in meinen Augen übrigens richtig, aber das tut nichts zur Sache, tauchen wie von Zauberhand irgendwelche Kunzis, Enricos und ähnliche Nicknames als “Gäste” auf, die man sonst nie hier liest. Meist mit besonders dürftiger Argumentation in einem schnellen Dreizeiler.

eurasburger

Du meinst Graf/Radi/Kunzi aus Neuburg/Donau?

michl60

Was ist deine Alternative zum Grünwalder?

bluwe

von diesen Trolls bekommst du keine Antwort 🙂

Enrico

Habt doch endlich Ruhe von der andauernden Noerglerei seid froh dass wir eine sehr gute Mannschaft haben ohne Ismaik wären wir gar nicht mehr da und mit dem Stadion hat er vollkommen recht siebzig Millionen für dreitausend Plätze ist doch Idioti .
Was sollen wir mit achzentausend Plätzen inder zweiten Liga

bluwe

der nächste Troll – o mei

Radi60