Sportlich haben die Löwinnen unter Trainer Stefan Weishaupt alles richtig gemacht. Zwar bleibt man nicht ohne Punkteverlust, weil man am vergangenen Wochenende ein Unentschieden in Laim hinnehmen musste, Aufstieg und Meisterschaft sind jedoch bereits abgehakt. Am Samstag findet das letzte Spiel von Trainer Stefan Weishaupt statt.

Die Wiedergründung der Frauenfußball-Mannschaft beim TSV 1860 München war der Beginn einer Findungsphase. Ganz unten begannen die Löwinnen. In der A-Klasse. Niemand wusste so Recht was man für eine Qualität auf den Platz bringen muss. Viele Spielerinnen der heutigen Frauenmannschaft wurden aus der Westkurve rekrutiert. Einige hatten noch nie in einer Fußball-Mannschaft gespielt. Stefan Weishaupt hat die Mannschaft übernommen. Keine einfache Aufgabe, denn es ist durchaus ein emotionales Haifischbecken, das Löwinnen-Rudel. Aber er hat diese Aufgabe gemeistert. Und die Löwinnen zum Meistertitel und zum Aufstieg geführt.

Am Samstag, den 28. Mai 2022, endet seine Tätigkeit. Stefan Weishaupt zieht mit seiner Familie nach Österreich. Die Frauenmannschaft wird zukünftig also auf ihn verzichten müssen. Am Samstag wird er zum letzten Mal an der Seitenlinie stehen. Um 17.00 Uhr ist Anpfiff auf dem Sechser-Platz an der St.-Martin-Straße. Die Löwinnen spielen gegen den TSV Poing. Das letzte Spiel der Saison. Die Poinger Damen konnten in dieser Saison bislang nur 3 Punkte holen. Ein Spiel wurde gewonnen, der Rest verloren. Das letzte Spiel will Weishaupt natürlich gewinnen.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments