Löwenmagazin Forum

Stelle Fragen, finde Antworten oder diskutiere mit in unserem Forum

Start Hallescher FC

Löwenmagazin Forum 3. Liga Hallescher FC

Tagged: 

  • Creator
    Diskussion
  • #211497

    arik
    Keymaster

    Der Hallesche FC, offiziell Hallescher Fußballclub e. V. und bis 1991 Hallescher FC Chemie, ist ein Fußballverein aus der sachsen-anhaltischen Stadt Halle an der Saale, der am 26. Januar 1966 durch Ausgliederung der Fußballsektion aus dem SC Chemie Halle gegründet wurde.

  • Hallescher FC

    arik updated 2 months, 1 week aktiv. 3 Members · 7 Replies
  • arik

    Administrator
    21. Dezember 2021 at 14:39

    HFC beurlaubt Trainer Florian Schnorrenberg – die offizielle Pressemitteilung:

    Der Hallesche FC hat am Dienstag auf die sportliche Entwicklung der vergangenen Wochen reagiert und Florian Schnorrenberg von seinen Aufgaben als Cheftrainer entbunden. Zu dieser Entscheidung kamen Vorstand, Verwaltungsrat und sportliche Leitung gemeinsam nach eingehender Analyse.

    „Der jüngste Trend mit nur sechs Punkten aus den vergangenen zehn Partien, der nur noch knappe Vorsprung auf die Abstiegsplätze und die spürbare Verunsicherung der Mannschaft haben uns zu der gemeinsamen Überzeugung kommen lassen, dass Handlungsbedarf bestand. Wir bedanken uns im Namen des Halleschen FC bei Florian Schnorrenberg für die geleistete Arbeit, besonders für das Erreichen des Klassenerhalts in einer sehr schwierigen Situation direkt nach der Amtsübernahme im Juni 2020“, sagte HFC-Präsident Jens Rauschenbach.

    „Florian Schnorrenberg hat fachlich sehr gute Arbeit geleistet. Die Zusammenarbeit war stets vertrauensvoll und konstruktiv im Sinne der Umsetzung sportlicher und struktureller Ziele. Leider verlief die Entwicklung in der zweiten Hälfte der Hinrunde nicht so, wie wir sie uns gewünscht hätten.“, so Sportdirektor Ralf Minge.

    Das Team hat über den Jahreswechsel frei, jeder Spieler hat einen individuellen Trainingsplan erhalten. Am 2. Januar 2022 wird sich die Mannschaft zur ersten Trainingseinheit im neuen Jahr in Halle versammeln. Ziel aller Beteiligten ist, dass diese vom neuen Cheftrainer geleitet wird. Für die entsprechenden Gespräche wird die kurze Winterpause genutzt, um eine Person zu finden, die das Anforderungsprofil – der Mannschaft neues Selbstbewusstsein zu geben und sie gleichzeitig weiterzuentwickeln – erfüllt.

    Quelle: https://www.hallescherfc.de/2021/12/21/hfc-beurlaubt-trainer-florian-schnorrenberg/

  • arik

    Administrator
    21. Dezember 2021 at 14:39

    3. Liga: Hallescher FC trennt sich von Trainer Schnorrenberg

    Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von loewenmagazin.de zu laden.

    Inhalt laden

  • arik

    Administrator
    27. Dezember 2021 at 21:09

    3. Liga: Hallescher FC verpflichtet André Meyer als neuen Trainer

    Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von loewenmagazin.de zu laden.

    Inhalt laden

  • arik

    Administrator
    27. Dezember 2021 at 21:09

    Pressemitteilung des Halleschen FC:

    Der Hallesche FC hat die vakante Position des Cheftrainers eine Woche vor dem Trainingsauftakt 2022 neu besetzt. Der 37-jährige André Meyer trägt ab sofort die sportliche Verantwortung für die Drittliga-Mannschaft unter der Führung von Sportdirektor Ralf Minge. Der in Halle an der Saale geborene Fußballlehrer unterschrieb beim HFC einen zunächst bis Juni 2023 gültigen Vertrag.

    „Wir freuen uns, André Meyer beim Halleschen FC begrüßen zu können. Er hat in den Gesprächen mit den Gremien einen sehr engagierten, kommunikativen und ambitionierten Eindruck gemacht und sich mit seinem Gesamtpaket gegen andere Kandidaten durchgesetzt. Von uns erhält André Meyer die volle Rückendeckung zum Erreichen unserer sportlichen Ziele“, erklärte Präsident Jens Rauschenbach.

    Die Gremien des Halleschen FC folgten bei der Entscheidung pro André Meyer der Empfehlung von Sportdirektor Ralf Minge. „Wir haben einen Trainer verpflichtet, der alle Voraussetzungen für erfolgreiche Arbeit mitbringt und sich Schritt für Schritt weiterentwickelt hat. Die Zusage beim HFC ist für ihn die logische Konsequenz, im Profifußball Fuß zu fassen und gemeinsam mit unserer Mannschaft eine neue Zeitrechnung zu beginnen“, so Ralf Minge. Der Sportdirektor bedankt sich zudem beim Berliner AK, der der Bitte von Trainer André Meyer um Auflösung des Vertrages entsprochen hat.

    Der gebürtige Hallenser studierte Sportwissenschaften an der Sporthochschule Köln und ist seit 2014 im Besitz der Fußballlehrer-Lizenz. Sein Weg führte ihn als Trainer und sportlicher Leiter über den Nachwuchsbereich der Bundesligavereine des 1.FC Köln, Hertha BSC Berlin, FC Augsburg und den 1.FC Union Berlin. Seit 2018 steht er in der Regionalliga als Cheftrainer an der Seitenlinie, zuletzt erfolgreich beim Berliner AK, zuvor auch beim FSV Union Fürstenwalde. Zwischenzeitlich war er aber auch als Co- und Interimstrainer in der 2.Bundesliga beim FC Erzgebirge Aue tätig.

    „Für mich ist es eine emotionale Geschichte, als Trainer in meine Heimatstadt zurückzukehren. Jetzt gilt es die kurze Vorbereitungszeit zu nutzen, um Potenziale auf und neben dem Platz auszuschöpfen. Ich freue mich auf die spannende Aufgabe und die Herausforderung HFC“, so André Meyer bei Vertragsunterschrift.

    Quelle: https://www.hallescherfc.de/2021/12/27/hfc-verpflichtet-trainer-andre-meyer/

  • twchris

    Moderator
    10. Januar 2022 at 21:32

    HFC angeblich am Wochenende vor 7500 Zuschauer, und wir in Bayern schauen in die Röhre

  • anteater

    Mitglied
    19. April 2022 at 17:13

    Samstag von der Polizei erfahren, dass von allen sogenannten Ostclubs Halle die übelsten Fans hat. Und das bei der Konkurrenz aus Dresden, Cottbus, Magdeburg, Rostock, Erfurt, Lok, BFC… (eben diese Klubs wurden genannt, nicht Chemnitz, Zwickau, Aue, die vergleichsweise harmlos sind).

    Auf meinen Einwand hin, dass es auch beim HFC voll nette Leute gibt meinte er (der Zugführer oder wie man die nennt), dass es halt immer eine Minderheit ist, die alle schlecht aussehen lässt, aber bei Halle ist diese Minderheit halt besonders stark vertreten und besonders auf Krawall aus.

  • arik

    Administrator
    24. April 2022 at 21:33

    Die Zweitvertretung von Borussia Dortmund und Hallescher FC teilten sich an diesem Spieltag die Punkte. Das Match endete mit einem 0:0. Wer im Aufeinandertreffen die Nase vorn haben würde, war vorab schwer auszumachen. Die Ausgeglichenheit zwischen den beiden Mannschaften zeigte sich letztlich im Endergebnis. Im ersten Duell hatte beim 2:1 ein Tor mehr den Ausschlag zugunsten des BVB II gegeben.

    Weiterlesen: 3. Liga: Borussia Dortmund II – Hallescher FC, 0:0 (0:0) (sport1.de)

Original Post
0 of 0 posts June 2018
Now