Ab kommenden Montag befinden sich Bayerns Kinder in den Osterferien. Auch diesmal bietet die Löwen-Fußballschule eine Möglichkeit, die Kinder mit Fußball, Sport und Spaß zu beschäftigen und gegebenenfalls ein junges Talent zu entdecken.

An fünf unterschiedlichen Standorten – Freyung, Karlstadt, Odelzhausen, Wendelskirchen und München – werden die Camps in einem Zeitraum von 3 bis 5 Tagen stattfinden. Nähere Infos und Teilnahmemodalitäten gibt es unter: Löwen-Fußballschule.

Im Vorfeld dazu haben wir mit Janosch Landsberger, dem Leiter der Löwen-Fußballschule, ein kurzes Gespräch geführt und nach der Vorbereitung und dem Angebot nachgefragt.

Wie laufen die Vorbereitungen?
Die Vorbereitungen laufen gut, wir freuen uns auf 5 Camps in ganz Bayern. Die neue Ausrüstung ist da und die Pakete für die Teilnehmer werden hergerichtet. Wir hoffen, dass das Wetter noch etwas milder wird, so dass wir Vollgas in den Osterferien geben können.

Löwen-Fußballschule
Spaß am Fußball

Sind die Camps schon ausgebucht oder gibt es noch freie Plätze? Wenn ja, wann ist Anmeldeschluss?
Wir haben noch freie Plätze, auch für das Camp am eigenen Trainingsgelände (2. – 6. April 2018) haben wir noch wenige Restplätze frei. Anmelden kann man sich solange unser Anmeldeportal offen ist. Dieses wird erst geschlossen, wenn wir keinen Platz mehr vergeben können.

Was ist denn Besonderes in diesem Jahr für die Teilnehmer im jeweiligen Camp geplant?
Wir möchten auch dieses Jahr wieder für den TSV 1860 München begeistern. Wir haben sehr gute Trainer in den Camps dabei, die mit ihren Übungen viel Freude machen werden. Ziel ist es, jedem Teilnehmer etwas mitzugeben, so dass sich jeder Fußballer verbessern kann. Zudem werden wir spannende Wettkämpfe und tolle Turnierformen haben.
Sehr gelungen ist die Auswahl der Ausrüstung, die es zur Teilnahme geben wird.

Werden auch Löwen-Spieler aus dem NLZ als Betreuer und Trainer wieder dabei sein?
Wir werden am Trainingsgelände wieder unsere Autogrammstunde machen können. Es freut mich auch riesig, dass auch bei den Ostercamps wieder Juniorenspieler dabei sein werden. Maximilian Rothdauscher, Torhüter aus unserer U15-Juniorenmannschaft, wird beim Camp am Trainingsgelände sein und sein Wissen an die teilnehmenden Torhüter weiter geben. Moritz Heigl, von der U19 bzw. U21, wird wieder dabei sein. Und mit Maximilian Camek, Maximilian Bernstetter, Marc Lamberger, Vincent Saller und Ludwig Dietrich sind auch wieder eine Menge Jugendtrainer des NLZs integriert.

Danke. Dann können wir an der Stelle nur noch gutes Gelingen wünschen und den Kindern viel Spaß.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments