Auch eine Stunde nach dem spektakulären 10:5 – Erfolg seiner Mannschaft am 2. Spieltag der Futsal-Bayernliga konnte es TSV 1860 – Trainer Franjo Ereiz immer noch nicht fassen: „Das war mein 50. Bayernliga-Spiel als Trainer, aber so etwas Verrücktes habe ich noch nie erlebt“. Auch als Zuschauer hatte man das Gefühl, ein Spiel zu erleben, das alles zu bieten hatte, was den Fußball so interessant und spannend macht.

In der ersten Halbzeit dominierten die Hausherren vom SV Italia München. Zwar war der TSV 1860 in der 4. Minute durch Denys Karmazyn in Führung gegangen, aber der Gegner nützte in der Folgezeit die häufigen Ballverluste der allzu offensiv ausgerichteten Löwen für erfolgreiche Konter. Zudem schwächte eine gelbrote Karte die in vielen Situationen zu unkonzentriert spielenden Löwen.

So stand es zur Halbzeit 5:2 für Italia und das Unheil für die Löwen schien seinen Lauf zu nehmen. Aber der Fußball ist nun mal unberechenbar. Die Löwen begannen die zweite Halbzeit etwas defensiver, aber voll konzentriert. Anders der SV Italia: Die, ob einer sicheren Führung, nachlässig agierenden Spieler des SV Italia waren zu Beginn der zweiten Halbzeit offensichtlich mental noch in der Kabine geblieben und so drehten die Sechzger innerhalb von 5 Minuten durch Tore von Marko Bukovic, Anto Bonic, Orlando Herzberger (2) und Denys Karmazyn die Partie. Aus einem aussichtslosen 2:5 wurde ein 7:5. In der Folgezeit scheiterte der SV Italia ein ums andere Mal am überragenden Löwen-Keeper David Mlakic, verlor komplett den Faden, sah eine gelbrote und eine rote Karte und so war es für die Münchner Löwen ein Leichtes, durch Tore von Linus Radau, Marko Bukovac und Orlando Herzberger auf 10:5 davonzuziehen. „David war heute unser bester Spieler“, lautete das Sonderlob von Trainer Franjo Ereiz für seinen Torwart David Mlakic, der drei Strafstöße gehalten hatte. „Ein hart erkämpfter Sieg der Moral, der Taktik und des Willen“, stellte TSV 1860 – Futsalchef Thomas Bohlender nach dem Spiel fest, „der uns aber nicht zu Größenwahn verleiten sollte, auch wenn wir vorübergehend Tabellenführer sind“.

Am Samstag den 14.11.2021, um 19:00 Uhr sind dann die Futsal Panthers aus Ingolstadt, nominell die beste Mannschaft der Bayernliga-Süd, zu Gast bei den Münchner Löwen im Sportpark Freiham. Die ultimative Bewährungsprobe!

Bilder: Lisa Schatz vom Futsal – Team

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments