Heute Nachmittag wird eine Entscheidung des Deutschen Fußballbundes erwartet. Zwei Optionen sind aktuell für die kommenden beiden Spieltage im Gespräch: zum einen zwei Geisterspiele für alle Klubs der Dritten Liga, zum anderen eine Verschiebung der beiden Spieltage. Eine Einigkeit gibt es bei den Klubs nicht. Manch einer möchte die Spiele lieber durchführen. Der TSV 1860 München ist für eine Verschiebung. Für den Fall, dass es zu Geisterspielen kommen wird, sind vor allem die Fans gefragt.

Der TSV 1860 München plädiert dafür, die kommenden beiden Spieltage zu verschieben. Zum einen fällt für die Fans kein Spiel weg. Zum anderen entgehen die Löwen damit einem finanziellen Fiasko. Bei einer Verlegung behalten die Tickets ihre Gültigkeit. Sollte es jedoch tatsächlich zu Geisterspielen kommen, dann sind die Fans gefragt. Grundsätzlich besteht Anspruch auf Rückerstattung der Tickets. Ein herber finanzieller Rückschlag droht damit dem TSV. In dem Fall kommt es auf uns Fans an – wer es sich leisten kann, sollte auf seine Rückzahlung verzichten. Und sich damit solidarisch zeigen. Denn für die Epidemie kann unser Herzensverein herzlich wenig. Wir vom Löwenmagazin werden da mit gutem Beispiel vorangehen.

So oder so muss jedoch die Entscheidung heute Nachmittag abgewartet werden. Wir informieren Euch.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei