Erst ab morgen wird sich die Mannschaft von Michael Köllner auf das Spiel am Samstag gegen den FSV Zwickau vorbereiten. Bis zum Spiel scheint es kein öffentliches Training zu geben.

Am heutigen Montag hat Michael Köllner der Mannschaft des TSV 1860 München noch einmal freigegeben. Training ist am morgigen Dienstag wieder. Allerdings ohne Zaungäste. Auf der Homepage der Löwen ist keine Trainingseinheit als öffentlich gekennzeichnet. Die Löwen spielen am Samstag um 14 Uhr im Grünwalder Stadion gegen den FSV Zwickau. Ob 1860-Gesellschafter Hasan Ismaik dann ebenfalls im Stadion ist, oder bereits zuvor abreist, ist nicht bekannt. Am gestrigen Sonntag kam es zum Treffen mit der Geschäftsführung, dem Trainer sowie den Statthaltern Ismaiks. Danach machte der palästinensisch-jordanische Geschäftsmann deutlich, dass er weiter auf Michael Köllner setzt: Michael Köllner bleibt – Ismaik ist sich mit der Geschäftsführung und dem Trainer einig (loewenmagazin.de).

Titelbild: imago images

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Sechzgerhelli

Verlieren OK
So verlieren, nicht OK!
Aber dann als Belohnung noch einen Freien Tag!
Ich verstehe die Welt nicht mehr….

Eglinger Bua

Belastungssteuerung und Erholung sind hier die Schlagwörter. Auch wenn die Mannschaft sich in Mannheim wohl nicht komplett verausgabt hat, ist so ein freier Tag aus oben genannten Gründen wichtig.

Sechzgerhelli

Belastungssteuerung, schönes Wort. Das Trainingslager war dann wohl überbelastend und die 95 Minuten Mannheim der physische KO?

Eglinger Bua

Leider fehlt Ihnen wahrscheinlich die sportliche Expertise um die Notwendigkeit dieses traingsfreien Tages verstehen zu können. Das ist bei Sechzig häufig ein Problem. Leute die zu weit weg vom Geschehen sind, wollen mitreden, ja wissen es gar besser und äußern Kritik. Solche Leute haben es in der Vergangenheit sogar bis in den Verwaltungsrat des e.V. geschafft (nein ich meine hier nicht Reisinger). Das ist ein großes Problem bei Sechzig.

Last edited 11 Tage zuvor by Eglinger Bua
panthera-leo

Da hast Ariks heutigen Artikel zu eben diesem Thema brav gelesen und neues Wissen erworben, das du jetzt gönnerisch glänzend anderen präsentierst. Kann man machen, muss man aber nicht.

In jedem Fall ist Ariks Fazit wichtig, das nämlich mit einem “wenn/dann” schließt. Ob es bei unseren Löwen wirklich so ist, wie hypothetisch angenommen und vor allem, ob das dann funktioniert, falls angewandt, wissen wir alle nicht.
Zitat:”FazitWird eine taktische Periodisierung angewandt und diese sieht den Montag als freien Tag vor, dann sollte es auch so durchgeführt werden. Ob die Periodisierung insgesamt beim TSV 1860 München funktioniert, steht auf einem ganz anderen Blatt.”

Fakt ist auch, dass man sich angesichts der dünn anmutenden läuferisch wie kämpferischen Darbietung durchaus fragen darf, ob es gleich 2 freie Tage nach Mannheim gebraucht hat.

arik

Nein, er hat es davor erwähnt, ich hab es dann genau deshalb aufgegriffen um es auf eine sportwissenschaftliche Ebene zu bringen.. So ehrlich muss man sein 😉

Aber richtig ist in jedem Fall die Schlussfolgerung. Ich glaube tatsächlich, dass die Periodisierung nicht so funktioniert, dass sie weiterbringt.

Sechzgerhelli

Tatsächlich fehlt mir die sportliche Expertise, deshalb bin ich ebenso wie Sie hier im Forum zu finden und nicht in leitender Position bei 1860.
Ich erlaubte mir jedoch durchaus ein gewisses Mitspracherecht, denn als Fan bin ich nicht zu weit weg vom Geschehen. Ihren Worten kann ich auch entnehmen dass Kritik nicht erwünscht ist, sehr schade für die Diskussionskultur. Aber um doch noch zu einem versöhnlichen Abschluss in Ihrem Sinne zu kommen, es wird kein Posten im Verwaltungsrat von mir angestrebt der die Probleme bei Sechzig eventuell noch verstärken könnte.
Wäre es ihnen Recht wenn ich in Zukunft nur noch ins Stadion gehe und in allen anderen Bereichen ihnen die Meinungshoheit überlasse?
Verbindlichsten Dank, ihr sechzger Helli

arik

Lass dir doch nicht von anderen Lesern vorschreiben wo du mitdiskutieren kannst. Das ist, wie du ja schon selbst sagst, kein Experten-Forum. Und das soll es auch nicht sein.

arik

Mir fehlt die sportliche Expertise nicht. Aber natürlich ist es schwierig von außen zu bewerten wann wie welches Training angesetzt wird / angesetzt werden muss.

Die richtige Trainings- / Belastungssteuerung ist tatsächlich die wesentliche Voraussetzung für die konditionelle Weiterentwicklung. Aber eine konditionelle Weiterentwicklung ist nicht zu sehen, deshalb gehe ich davon aus, dass einfach zu wenig trainiert wird. Es gibt Spieler, die über das Training hinaus selbstständig trainieren, weil es ihnen zu wenig ist. Ich persönlich denke, kann das aber nicht abschließend bewerten, dass die Periodisierung falsch ist. Und das zu wenig trainiert wird. Wir hatten jetzt ein Trainingslager für Individualsportler, da waren Weltmeister und Europameister dabei, die trainieren 6 Stunden am Tag und machen dann noch regenerative Maßnahmen. Der heutige Fußball ist athletischer und konditioneller geworden, deshalb ist das perfekte Zusammenspiel zwischen Be- und Entlastung enorm wichtig. Und ich denke, dass das bei den Löwen mangelhaft ist.

Sechzgerhelli

Ich verlange auch nicht dass “Tottrainiert” wird, aber ich hatte den Eindruck gegen Mannheim fehlte Kondition, Einstellung und auch eine taktische Vorgabe.

dennis312

Was wieder mal ein Argument gegen statt für Köllner ist.

Randpositionsloewe

Und wer wäre das gewesen, wenn er schon ohne jeglichen Bezug zur momentanen Situation als problematisches Beispiel heran gezogen wird.

Eglinger Bua

Derjenige ist glaube ich hier im LM sogar als Leser registriert. Er ist damals recht schnell wieder aus privaten Gründen aus dem Verwaltungsrat ausgeschieden. Ich möchte und werde hier jetzt aber keinen konkreten Namen nennen und es ist ja ausschließlich meine persönliche Meinung. Ich werde mich diesbezüglich auch nicht weiter äußern.

Last edited 11 Tage zuvor by Eglinger Bua
arik

Nun ja, so funktionieren Vereine in Deutschland nun mal. Das kann man gut finden oder eben nicht. Ich finde es gut. Bei manchen Politikern, die in unserem Bundestag sitzen, schlage ich auch manchmal die Hände über dem Kopf zusammen. Das gehört zur Demokratie dazu. Geh wählen und entscheide mit, wer die Geschicke lenkt.

Randpositionsloewe

Also aus der Anonymität mal eben gegen einen ehemaligen VR des e.V. gelästert. Das bringt uns auch nicht unbedingt weiter, auch wenn du jetzt zurück ruderst.

panthera-leo

Genau richtig. Aber das macht Köllner auch gerne, ein bißchen öffentlich schwurbelnd zündeln, nie Roß und Reiter nennen und sich grundlos beschweren, dass sowas (wer, wann, was genau ist er bis heute schuldig geblieben) Unruhe im Verein fördert, das Team verunsichtert, unnützes Futter für die Presse liefert etc.

Aber er selbst lässt keine Gelegenheit aus, RR, GG und diverse Spieler in der Öffentlichkeit anzugreifen, bloßzustellen, zudem noch völlig unsachlich und oft unberechtigt.

Köllner predigt Wasser und trinkt selbst am meisten Wein, hält man ihm was vor, ist er beleidigt und wird patzig/bockig.

Last edited 11 Tage zuvor by Panthera Leo
bluwe

der Whirlpool war zu tief

Chacho1860

Erstmal ein Tag frei geben, Na sauber!