Der 31-jährige Mittelstürmer Marvin Pourié verstärkt den SV Meppen und soll dort in der 3. Liga für Tore sorgen. Er kommt von den Würzburger Kickers.

Heiner Beckmann, Vorstand: “Es war klar, dass wir im Sturm noch etwas machen müssen. Erst recht nach dem Abgang von Richard Sukuta-Pasu. Marvin hatten wir schnell auf dem Radar. Nach einem gemeinsamen Treffen war für uns klar, dass wir Marvin gerne verpflichten möchten. Ich freue mich, dass alles so zeitnah funktioniert hat und Marvin Pourié jetzt die Tore für uns schießt und nicht mehr gegen uns.”

Stefan Krämer, Cheftrainer: “Ich freue mich, dass wir Marvin für uns gewinnen konnten. Er hat in der Vergangenheit oft genug bewiesen und gezeigt, wo das Tor steht. Dass erhoffen wir uns natürlich auch von ihm in der kommenden Saison.”

Marvin Pourié: “Ich freue mich beim SVM zu sein! Ich habe richtig Bock auf den Verein, Bock auf das Team, die Fans und kann es kaum erwarten, schnell wieder richtig loszulegen.”

Den meisten Löwen kommt bei Pourié steht der eine Satz in Erinnerung: “Komm Marvin, wir gehen.” Der Satz kam von Pouriés Vater, nachdem Marvin im Training beim TSV 1860 eine handfeste Auseinandersetzung mit Torben Hoffmann hatte. Und tatsächlich folgte der Stürmer der Aufforderung seines Vaters. Bei den Löwen wurde Pourié deshalb suspendiert. Auch bei den Würzburger Kickers war er bereits suspendiert worden.

Titelbild: IMAGO / foto2press

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Gerd Tieseler

Mit Pourie wird das auch in Meppen nichts!
Aber er weis ja,wie suspendieren geht.
Warum kapieren die Verantwortlichen des SV-Meppen nicht,das Benny Girth alles ändern würde!Hier iszt der Junge groß geworden,hat die schönsten Buden gemacht und war Publikumsliebling.Hier ist sein zuhause!!!

Helmut >Rose

Girth in Meppen ist ungefähr so, als würde ein Löwen-Spieler zu den roten wechseln, dort öffentlich “Scheiß 1860” singen und in 2 Jahren wieder zu den Löwen zurückkommen wollen. Geht gar nicht