Spieler des Nachwuchsleistungszentrums dürfen die Krafträume der KGaA nicht nutzen. Darüber zeigten sich Eltern der Nachwuchsmannschaften verwundert. Denn rein darf zum Beispiel Anthony Power, Geschäftsführer der Merchandising GmbH.

Vor der Pandemie war es kein Problem, dass Nachwuchsmannschaften die Krafträume des TSV 1860 München nutzen. Während der Pandemie gab es dann eine neue Regelung. Um die Profis vor eine COVID-19-Ansteckung zu schützen blieb der Nachwuchs draußen. Das Hygienekonzept sah keine andere Möglichkeit. Und nun? Das soll auch weiterhin so bleiben, bestätigt der TSV 1860. Selbst die U21 und die U19 dürfen nicht rein. Rein darf stattdessen Merchandising-Geschäftsführer Anthony Power. Am Rande eines Testspiels zeigten sich Eltern darüber verwundert. Auf dem Weg zum Training sehen ihre Kinder immer wieder Ismaiks Statthalter alleine in den Räumlichkeiten trainieren.

Manfred Paula, Leiter des Nachwuchsleistungszentrum, versucht derweil kreativ zu sein und erörtert Lösungen für das Athletiktraining. Mit hohem Engagement versucht er optimale Trainingsbedingungen zu schaffen. Leicht ist das nicht. Denn die Kosten für das NLZ müssen überwiegend vom TSV e.V. übernommen werden. Unterstützt wird der e.V. durch das leidenschaftliche Engagement der Unternehmer für Sechzig. Seitens der KGaA ist hingegen die Unterstützung gering. Für den Sommer wurde ein Calisthenics-Park eingerichtet. Der teils verspottet wurde, aber von unschätzbarem Wert ist. Und im Winter? Muss Paula noch eine Lösung erarbeiten.

Der Servicevertrag zwischen der KGaA und der Fußballabteilung wurde 2019 gekündigt. Bereits zuvor hatte die KGaA ihre anteiligen Kosten nicht mehr übernommen. Mittlerweile haben sich 800.000 Euro angesammelt, die seitens der KGA an den e.V., beziehungsweise die Fußballabteilung noch zu zahlen sind. Der TSV München von 1860 e.V. übernahm dann ab 2019 den Großteil der Kosten für das Nachwuchsleistungszentrum. “So zum Beispiel für die Leitung des Nachwuchsleistungszentrums, die Pädagogik oder auch den Koch”, erklärt Roman Beer, der ehemalige Abteilungsleiter bei seinem Rücktritt. Ein neuer Servicevertrag steht an.

Auch der größte Teil des Engagements de neuen NLZ-Namensgebers BayWa steht der Nachwuchsförderung nicht zur Verfügung. Obwohl die BayWa die Namensrechte des Nachwuchsleistungszentrums übernommen hat. Beim Nachwuchs kommt von dieser exklusiven Partnerschaft leider nicht wirklich viel an. Eine Sporthalle, die auch fürs NLZ mehr Möglichkeiten schaffen würde, wird aktuell wohl noch von 1860-Gesellschafter Hasan Ismaik blockiert. 1860-Präsident Reisinger ist allerdings weiterhin optimistisch hier demnächst eine Einigung zu erzielen.

Marc-Nicolai Pfeifer, 1860-Geschäftsführer der TSV München von 1860 GmbH & Co KGaA möchte sich zur Thematik nicht äußern. Er verweist aufs NLZ.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
93 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Andi_G

Wo trainieren denn dann eigentlich die U Mannschaften und wer bezahlt die Verträge in den externen Fitnessstudios?

loewe

Ich verstehe es nicht, warum da es nicht möglich ist, mittels Timetable die Nutzung aufzuteilen und somit das Training dort zu ermöglichen ohne Kontakt zu den Profis zu haben um Corona-Übertragen zu vermeiden.

Was ich bei den Kommentaren hier aber nicht verstehe. Es steht nirgends im Artikel, dass Herr Power hinter diesem Verbot steckt. Warum es ausgesprochen wurde blieb vom kaufmännischen Geschäftsführer unbeantwortet. Ich denke man hätte hier den Sport-Geschäftsführer fragen sollen. Es ist ja mehr eine Frage die mit Training/Sport zusammen hängt als eine kaufmännische Entscheidung.

arik

Ich bin momentan im Urlaub, bekomme aber durchaus die Infos. Deshalb möchte ich dir das schnell beantworten, da ich da noch involviert war.

Das Löwenmagazin hat die Anfrage an die Presseabteilung gestellt. Wer das intern beantwortet entscheidet die KGaA auch intern. Das ist völlig irrelevant ob Gorenzel oder Pfeifer oder wer auch immer. Beantworten wollte man es aber nicht sondern hat das NlZ beauftragt es zu beantworten.

loewe

Danke für die Antwort.
Da im letzten Absatz MNP genannt wurde, meint man er wäre (direkt) befragt worden.
Das hat mich irritiert, da ja beide Geschäftsführer gleichrangig sind. Es wurde also bei der KGaA angefragt und die nimmt dazu nicht Stellung.

Blue planet

Bitte lies doch den letzten Absatz des Artikels.
Gefragt hat man ihn.

loewe

Hatte ich doch gelesen. Bitte lies meinen Kommentar;-)
Ich finde man hätte Herrn Gorenzel fragen sollen und nicht den kaufmännischen Gf.

arik

Siehe oben. Die Anfrage ging den einzig richtigen Weg.

chemieloewe

Also, was hier in der KGaA von der HI-Seite in Person von der Axt abgeht, ist unbeschreiblich. Verrückt, unerträglich unkooperaiv u. schädlich. Schon längst u. so auch weiterhin ist sowas in keinster Weise zu dulden u. zu akzeptieren. Die spielen mit uns u. dem e.V. doch blinde Kuh u. Kasperletheater. Das “Sechzger ärgere dich nicht”-Spiel wird so von uns nicht mitgespielt, darauf kann sich HI, Power&Co 1860%ig verlassen!!!

Das war u. ist kein echter Frieden u. kein echtes “Gemeinsam”, sondern nur ein sehr wacklige u. brüchiger “Waffenstillstand”, der von Power&Co. immer wieder gebrochen wird u. eine erneute Eskalation der Ausenandersetzungen unübersehbar provoziert u. billigend in Kauf genommen wird. Geht garnicht, was Leute wie die Axt+…samt MOGriss+DB24 bei 60 so veranstalten. Mit solchen Leuten u. HI wird es einfach nix werden bei 60. Man sieht es auch 5 Jahre nach 2017 u. der 4 immer wieder, dass sich bei den Leuten einfach nix geändert hat. Wir dürfen uns von der HI-Seite nix mehr gefallen lassen, also insbesondere der e.V.! Mit der HI-Beteiligung gehts einfach nicht gut. Wer das nicht sieht, ist blind.

Last edited 5 Monate zuvor by Chemieloewe
chemieloewe

Eine unglaubliche Frechheit sowas!!! Den Power endlich achtkantig rausschmeißen…der e.V. raus aus der KGaA, Kooperationsvertrag kündigen…ohne Hasan!!!
Es geht immer so weiter, HI, Power&Co denken weiterhin machen zu können, was sie wollen u. Ihnen gerade so passt, streng nach dem “Gemeinsam”-Motto: Alles tanzt nach unserer Pfeife. Der Pfeifer pfeift ja da auch schon kräftig mit.😖😡👎

chemieloewe

Da kann MNPfeifer mit seinen “HI-KGaA-Genossen”, der PowerAxt, Saki, seiner PR-u. Medienabteilung um MOGriss mit seinen Luftpumpen u. Feuerspuckern von der DB24, den ARGE-Superhelden vom Vorstand mit Gefolge, dem Team Profifußball…u. einer saftigen Spende von HI mal so richtig für das NLZ loslegen u. durchstarten. Denn MNPfeifer scheinen ganz offensichtlich die Riesenhilfsleistungen vom e.V., von der BayWa, der Bayerischen…, all den anderen Hilfeleistenden u. insbesondere von den Unternehmern für Sechzig zu wenig wert zu sein, da wie im Fall der UfS, deren hervorragenden Hilfeleistungen für das NLZ MNPfeifer nichteinmal ein gebührendes u. angemessenes Dankeschön Wert ist. Pfeifer sollte sich sowas von in den Boden schämen, bis es nicht mehr geht, für derartige fehlerhafte u. schändlichen Versäumnisse!!!

Bin ja mal gespannt, ob Pfeifer mit seinen o.g. “HI-Genossen” auch was Zählbares für das NLZ zuwege bringt u. nicht wieder nur die üblichen leeren Sprüche von den allseits bekannten Dampfplauderern kommen.

Tja, Herr Pfeifer, sie sollten nicht die Kuh schlachten o. verhungern lassen, die sich von Ihnen bzw. der KGaA melken lässt, bzw. nicht am Zweig sägen, auf dem sie sitzen. 😉 😜
Was die KGaA hier wieder an unkooperativen Unverschämtheiten u. skandalösen Peinlichkeiten loslässt, für die besonders wiedereinmal die nicht tragbare PowerAxt mitverantwortlich ist, aber auch ein MNPfeifer, spottet jeder Beschreibung u. ist zum Fremdschämen!😖😡
Der e.V. muss diesem schlimmen Treiben u. diesen schändlichen wie schädlichen Machenschaften in der KGaA den Kampf ansagen, mit der Faust auf den Tisch hauen, mit eisernem Besen durchkehren u. aufräumen. Das kann sich doch der e.V. nicht länger bieten lassen u. stumm dem schlechten Treiben zusehen!💪🤛👊🤜

Last edited 5 Monate zuvor by Chemieloewe
Herbert

Pfeifer hat keinen leichten Job. Gewisse Dinge kann er nun mal nicht ändern (Verhältnis/Zusammenarbeit oder besser gesagt die Nichtzusammenarbeit der beiden Gesellschafter) und dann versucht er halt unter den gegebenen Umständen wirtschaftlich das Beste für Sechzig rauszuholen. Zudem versucht er glaube ich schon, die Wogen eher zu glätten als neue Gräben aufzureisen. Er kann jetzt auch nicht das ganze Dilemma ausbügeln, er ist kein Messias, aber ein fleißiger und kluger Kaufmann.

chemieloewe

Klar, Pfeifer ist ein Gewinn, ein richtig guter GF für 60 u. sitzt in dem Gesellschafter-Dilemma zwischen den Stuhlen. Er weiß, wie problematisch u. schwierig das bei 60 ist u. ganz plötzlich ein Pulverfass explodieren kann, wenn er bei Entscheidungen nicht aufpasst, dass das ok von den Gesellschaftern vorliegt bzw. diese über Vorgänge nicht unterrichtet sind. Deshalb muss(!!!) er klugerweise aufpassen, dass er wichtige u. besonders heikle Vorgänge u. Themen, am besten Alles, auch mit dem e.V. bespricht u. klärt, gerade dann, wenn APower+HI Seite ihm Anweisungen geben. Macht er das nicht, sitzt er im Spinnennetz u. in der Schusslinie. Das muss er beachten, sonst gibt es für ihn großen Ärger, für den er allein ursächlich garnicht verantwortlich ist. Das muss er zu seiner eigenen Sicherheit wissen u. beachten. Wenn nicht, wird er schnell zur Zielscheibe, auf die geschossen wird, was sehr, sehr schade wäre.

Last edited 5 Monate zuvor by Chemieloewe
Snoopy.

In Sachen Stadion scheint es, dass auch Kreativität gefordert ist. In erster Linie in meinen Augen von der Stadt München.

https://www.sueddeutsche.de/sport/gruenwalder-stadion-1860-stadt-muenchen-miete-vertrag-ismaik-1.5634713?utm_source=Twitter&utm_medium=twitterbot&utm_campaign=1.5634713

loewe

Mit der Unterzeichnung dieses marktunüblichen Vertrages hat Herr Fauser uns einen Bärendienst erwiesen. Von Seiten der Stadt ist es aber auch erbärmlich, dass das Thema ausgesessen wird, anstatt die Vertragskonditionen mal zu überdenken bzw. neu zu bewerten. Nun musste erneut für ein weiteres Jahr unterschrieben werden.

Ich kann HI schon verstehen mit seiner Forderung, dass man das Stadionthema selbst in die Hand nehmen soll. Man sollte auf alle Fälle schauen ob es Alternativen für die Zukunft gibt bzw. geben könnte.

Snoopy.

Hinterher bist du halt immer schlauer. Aber zur damaligen Zeit war das wohl alternativlos (auch wenn ich dieses Wort hasse). Gegenüber dem Stadion am Autobahnkreuz auf jeden Fall. Und es konnte wohl auch keiner Wissen, dass sich die Stadt München so verhält, wie sie sich verhält. Wenn der eine vom anderen nichts weiß, auf einmal eine Mieterhöhung im Raum steht. Oder wie jetzt der Fall, dass man dieses Vertragswerk unterzeichnen muss, weil man sonst gar nicht spielt.

Jetzt aber die Frage: welche Alternativen hast du denn in München, die du dir in der finanziellen Lage aber auch Leisten kannst?

loewe

Ich muss doch keine Alternative bringen. Deshalb darf man es aber nicht pauschal abtun, dass es keine Alternative geben kann.
Inwieweit die KGaA Alternativen eruiert ist mir nicht bekannt. Ich hoffe aber, dass dies geschieht und man dann irgendwann das Stadionthema (wie von HI gefordert) selbst in die Hand nehmen kann.

Snoopy.

Die Frage nach der Alternative war nicht an dich gerichtet, sondern eher allgemein formuliert.

Selbst in die Hand nehmen: ja. Aber ehrlich: da sollte dann auch von Ismaik etwas mehr kommen als ein dämlicher Facebook-Post. Ihm gehören von der KGaA 60%, auch wenn er mit nur 49% stimmberechtigt ist. Da schreit er nach “selbst in die Hand nehmen”, schließt sich aber dabei doch auch selbst wieder aus und gibt den Stab an andere weiter. Wohl wissend, dass sich die KGaA da in einem sehr engen Rahmen bewegt, was die grundsätzlichen Möglichkeiten an sich angeht.

Kreativität ist gefragt – nennt sich dieser Artikel, bezogen auf anderes Thema, aber in der Sache mit dem Stadion könnte ja auch mal etwas Kreativität von Seiten Ismaik kommen.

loewe

Ja, ich würde mir auch wünschen, dass da mehr von beiden Gesellschafterseiten kommt.

Find es immer erstaunlich, wenn HI fordert, dass was selbst in die Hand genommen wird, dann wird er kritisiert, weil er keinen konkreten Lösungsvorschlag parat hat bzw. öffentlich macht.

Umgekehrt wird ein RR off gefeiert, wenn er Sprüche wie „mit mir fährt man nicht Schlitten“ raus haut oder „kreative Lösung“ fordert.

Snoopy.

Schlussendlich muss eine Lösung für den Profisport über die KGaA getragen werden. Gelder, die sie nicht hat.

Der e.V. wird sich schwer tun, Gelder in die KGaA zu stopfen, um eine “kreative Lösung” für alles, was den Profifußball beim TSV betrifft. Ein Verein unterliegt dem Gemeinnutz, da ist der Rahmen noch enger. Die Unterstützung für die KGaA ist, dass man auf Gelder verzichtet, dass man Kosten übernimmt, wie beim NLZ.

Ismaik wird immer als Investor bezeichnet. Nur ist bei ihm das Investment nicht gerade hilfreich, im Gegenteil. Seine Investitionen sind Kredite und Darlehen. Somit hilft er seiner eigenen Firma nur bedingt.

Wenn er seiner Firma eine Zukunft durch ein entsprechendes Stadion geben will, dann sollte auch er dafür Interesse zeigen, mit Nachdruck daran arbeiten, Vorschläge einbringen, einen Plan haben. Dazu müsste er aber sein Hinterteil auch mal nach München bewegen – nicht nur einmal – und mit den Leuten vor Ort das Konzept für ein zukunftsträchtiges, finanzierbares und im Verhaltnis stehendes Stadion vorstellen, ausarbeiten. Zusammen mit Sponsoren, Partner und eventuellen Namensgebern für dieses Ding. Alles unter der Voraussetzung, dass sein Geldbeutel noch groß genug ist.

tsvmarc

Snoopy,
Du bist einer der ganz wenigen hier, der versucht, beide “Seiten” sachlich zu belichten und beiderseitiges Handeln auf Grund von Situationen zu erklären ohne in irgendeiner Form parteiisch zu wirken. Das ist mir bei Deinen Spieltagsberichten schon aufgefallen.
Danke.

Snoopy.

Thx
Bei den Spielberichten geht es nur um das Spiel, was auf dem Platz passiert. Der Rest darf/sollte dabei in meinen Augen keine Rolle spielen.

Bine1860

Der Unterschied ist aber dass es mit RR vor Ort bestmöglich läuft, auch wenn einige Dinge noch im Argen liegen, wird zumindest konstant daran gearbeitet (hier zB mit der Stadt verhandelt, endlich wurde die Turnhalle geplant, es kommen laufend neue Sponsoren oder alte verlängern etc). Wohingegen Ismaik halt nur Facebook posts verfassen lässt.

tsvmarc

Ahja, die Sponsoren kommen also, weil RR so schön mit den Augen rollen kann, oder wars doch der Pfeifer, oder könnte es sogar sein, dass ein positiver Gesamteindruck nach Aussen hin dafür verantwortlich ist?

Last edited 5 Monate zuvor by tsvmarc
Andi_G

Stimmt schon. Ismaik selbst, er in der Person, macht trotzdem nichts außer Facebook.

tsvmarc

Das ist ja auch das traurige.

anteater

Was wäre die Alternative zur Unterzeichnung gewesen?

Nicht unterzeichnen, klar. Dann hätte das heutige Spiel also nicht im Sechzgerstadion stattfinden können, zumindest entnehme ich das dem SZ-Artikel.

Keine Ahnung, wie das der Gegner oder der Lizenzgeber aufgefasst hätten.

Und fordern kann man natürlich ein Stadion, so lange man möchte. Das ist halt reiner Populismus, denn das Geld für einen eigenen Stadionbau hat Sechzig halt nicht und ist dank prekärer finanzieller Lage auch nicht kreditwürdig genug, um es von Banken finanzieren zu lassen.

Snoopy.

Vermutlich nicht nur das heutige Spiel.

anteater

Erstmal nur das eine, dann hätte man ja noch immer unterschreiben können…

Snoopy.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Stadt München mehr oder weniger ständig neue Verträge aufsetzt. Dazu ist der zeitliche Rahmen bei den Heimspielen durch diese WM auch recht eng. Wir spielen heute, wir spielen am Dienstag wieder.

Und wer weiß, was der Stadt dann noch alles für ein Blödsinn einfällt.

anteater

Natürlich. Mir ging es ja darum aufzuzeigen, dass man praktisch keine Alternativen zur Vertragsunterzeichnung hat und hatte.

k-meier

Es wird Zeit für eine Anti-Power-Fahne!!!

chemieloewe

Achtkantig rausschmeißen diese Person. Der richtet laufend nur unbeschreiblich großen Schaden an! Untragbar für 60 dieser Mensch!

Andi_G

ja!

Tom

Einfach nur noch traurig, welches Bild die KGAA abgibt.Und alle Angestellten spielen dass Spielchen mit. Frage mich nur wie lange das noch gut geht, bis die Bombe platzt. Bis morgen in der Westkurve

da-bianga

Eine Fahne in der Kurve ist wohl nicht genug. Wenn ich wieder daheim bin bastle ich mir auch eine!

Randpositionsloewe

Ich gehe davon aus, dass es sich um diese schwarzen Container auf dem TG handelt. Auf den ersten Blick erscheint es nicht nachvollziehbar, dass diese Fittnesscontainer nur von der 1. Mannschaft genutzt werden können. Ganz ehrlich, jedes Mal wenn ich auf dem Trainingsgelände bin, ist da sowieso niemand drin. Wo ist also das Problem der KGaA? Bei solch absurden Situationen bin ich aber immer am suchen, ob es vielleicht nicht doch eine Erklärung geben könnte. Leider bietet der Artikel darauf keine Antwort. Wurde nachgefragt, hat Hr. Pfeifer eine Antwort verweigert? Ob ein externer dann da drin pumpt oder nicht, ist doch auch egal.
Macht das Kraut nicht fett.

Was die ganze Situation nicht unbedingt einfacher oder unkomplizierter macht, sind die unterschiedlichen Zuständigkeiten. Die FA ist zwar zuständig für den gesamten e.V. Fußball incl. NLZ und die ganzen Sparten, aber zuständig für die Kommunikation bzw. für die Verhandlungen zwischen FA und KGaA ist dann wiederum der e.V. Gesellschafter sprich Präsidium. So zerreibt sich die FA zwischen Präsidium und KGaA. Danke KHW für dieses Konstrukt.

Herbert

“Eine Sporthalle, die auch fürs NLZ mehr Möglichkeiten schaffen würde, wird aktuell wohl noch von 1860-Gesellschafter Hasan Ismaik blockiert.”

Gibt es hierzu ein wenig mehr Infos/Quellen? Ansonsten muss es wohl als reines Gerücht gewertet werden^^

Last edited 5 Monate zuvor by Herbert
Bine1860

Nein, das wurde von Reisinger auf der MV genau so erklärt

Last edited 5 Monate zuvor by Bine1860
chemieloewe

Ein Mitgesellschafter, der sich laufend nützlichen Vorhaben wie der Turnhalle verweigert, hat keinen Kooperationswert für 60, da komplett unkooperativ. Der Kooperstionsvertrag ist somit an/durch HI gescheitert. Kooperationsvertrag kündigen!!! Ulla Hoppen hatte vor Jahren schon absolut Recht mit ihrem Antrag auf Ķündigung des KV, den ich voll u. ganz richtig fand u. auch weiterhin finde, dass das durchgezogen werden müsste. Worauf warten wir denn noch??? Auf Aufstieg…u. “Go to the Top” in HI-Manier??? Wenn, dann gute Nacht 60 o. der Albtraum kehrt zurück.

Last edited 5 Monate zuvor by Chemieloewe
tsvmarc

Dem Power Toni sollte man mittlerweile eine Statue giessen. Hat er sich verdient. 👌 

Kranzberg

Ein paar Aufkleber ihm zu Ehren habe ich letzten Freitag gesehen. Tuts das auch?

chemieloewe

Aufkleber mit der Axt im (E)Ähren-o. Lorbeerkranz? Der Mann ist unschätzbar wertvoll für HI. Die Axt zieht mit vollem Übereifer rücksichtslos alles durch, was sein Chef will. Da kann man nur noch staunend sagen: Die Axt haut bei 60 den stärksten Baum um u. holzt den ganzen grünen Sechzger Wald radikal ab, bis nur noch Wüste übrig ist. Das hält der stärkste Löwe nicht aus, was der so anrichtet. Wenn die Axt so weitermacht, stirbt auch des letzten Löwen Hoffnung. Mit solchen Äxten stirbt der Sechzger Löwe, wenn man sich nicht der Äxte bald entledigt. 😖 😉

Last edited 5 Monate zuvor by Chemieloewe
tsvmarc

Du bist eine Katastrophe. Hast du keine Hobbys , keine Frau, oder die Chemie setzt dir zu? Ellenlange Beiträge ohne Konsens. Grausam.

anteater
chemieloewe

👍Ja, manche haben eben so ihre Probleme mit der Bergifflichkeit bzw. mit der Begriffsdeutung.😁

Randpositionsloewe

Wenn ich ganz zart andeuten dürfte, dass sich deine guten Beiträge noch viel besser lesen würden, wenn nach dem 5. Adjektiv, nicht auch noch das 6. 7. und 8. angehängt würde. So zwischendurch mal ein Punkt macht schon Sinn und verdeutlicht manchmal auch die Aussage. Wie gesagt, nur ganz zart angedeutet, weil es mir nicht zusteht, das zu bewerten.  😉 

chemieloewe

👍Ja, stimmt, an meinen Marotten muss ich weiter arbeiten. Danke für den Hinweis! Denke auch meistens daran, aber manchmal brechen meine alten Marotten wieder durch.😉

chemieloewe

Meine Beiträge ohne Konsens??? Keine Ahnung, was in deiner Rübe wieder explodiert ist. Wenn Du es nicht verstehst, lass es einfach sein. Kein Problem, nicht aufregen, dann lies halt bloß die simplen Dreizeiler, wenn es für mehr bei Dir nicht reicht. Für ein wenig schwarzen Humor fehlt Dir anscheinend der Nerv? Mir egal, Dir Deine Meinung. Trotzdem nehme ich Dir das nicht krumm. Nicht alles zu ernst nehmen! Hast ja aus meiner Sicht hier manchmal ganz gute Einlassungen. Geht Dich zwar nix an, mein Hobby ist u.a. Fußball, 60+Chemie Leipzig…da nehme ich mir auch schon mal mehr Zeit, wenn ich sie gerade habe, die eine Frau, die ich nicht habe, sicher beanspruchen würde…o. sonstwer, für den man vorwiegend da wäre. 😉

Obwohl Du ja auch “verdächtig” viel hier u. vielleicht auch woanders(???) herumpostest u. chattest. Weiß nicht, was Du so Deiner Zeit so anstellst. Deine Sache, geht moch such nix an. Mach Dein Ding. 👋

Last edited 5 Monate zuvor by Chemieloewe
tsvmarc

Neee, finde schon die geleistete Arbeit und ganzen fetten Näpfchen die da immer im Weg waren, sollten schon gebührend entlohnt bzw. gewürdigt werden.

k-meier

Aus welchem Grund?

k-meier

Ich hoffe wirklich nicht, dass man aktuell auf einen schnellen Erfolg setzt und deshalb alles auf eine Karte setzt. Der Nachwuchs ist das Faustpfand. Wenn man sich schon überlegt wie lange man gebraucht hat bis endlich die Sanierung des NLZ gestartet wurde. Und waren die Initiatoren? Die Unternehmer für Sechzig. Die KGaA hat schön zugeschaut. Aber auf die Fahne schreiben sie sich gerne die Nachwuchsarbeit. Das muss sich schleunigst ändern. Genau da sollte das #gemeinsam ansetzen. Alle Parteien zum Wohle des TSV 1860 München. Das fängt beim NLZ an.

k-meier

Herr Pfeifer steht in der Verantwortung vor allem auch der U21 und U19 bestmögliche Trainingsbedingungen zu schaffen. Und natürlich sollte er auch dem e.V. hier bestmögliche Voraussetzungen schaffen. Ständig wird das “gemeinsam” gepredigt. Gelebt wird es von Herrn Pfeifer nicht.

Blue planet

Ich bin über das berichtete Vorgehen der KgAa gegenüber dem NLZ sehr verwundert! Offenbar ist es notwendig, dass die Verantwortlichen der KgAa hier den richtigen Weg aufgezeigt bekommen.
Dafür habe ich auf den Mitgliederversammlungen den Verwaltungsrat und das Präsidium des e.V. gewählt. Wenn (wieder einmal) Fehlentwicklungen passieren, muss der e.V. nachdrücklich und mit guten Argumenten für unsere Junglöwen einwirken.

unvoreingenommen

Dein unbeschreiblicher Optimismus ist bewundernswert!
Ein Einschreiten von e.V. Seite ist leider ebenso unrealistisch wie das dringlichst erforderlichste, leider nicht vollzogene Einschreiten, des e.V ( Geschäftsführungs GmbH ) vor 2016

Randpositionsloewe

Nur dass wir uns richtig verstehen: Also hätte der e.V. mit Hr. Cassalette an der Spitze mittels der Geschäftsführungs GmbH 50+1 ziehen müssen um HI daran zu hindern den Verein to the top zu führen. Also in der kurzen Zeit die ich hier schreibe, sind schon viele lustige angeblich unvoreingenommene aufgeschlagen, aber so etwas absurdes war noch nicht dabei.

Bitte kläre mich auf, wenn ich etwas falsch verstanden habe.

Bine1860

oder vor Cassalette der Mayerhofer, wenns ned so traurig wäre könnte es spaßig sein
https://www.sueddeutsche.de/sport/gespraeche-mit-ismaik-gescheitert-vorstand-von-1860-tritt-zurueck-1.2530204

Randpositionsloewe

Wobei wir uns als Vereinsmitglieder nicht unbedingt auf die Schulter klopfen sollten, bei der Wahl der Präsidenten. Robert Reisinger ist momentan wohl unbestritten ein Gewinn. Aber wir haben auch Mayrhofer und Cassalette in der MV durchgewunken. Was wiederum kein Ruhmesblatt darstellt.

Bine1860

tja hinterher ist man immer schlauer ..

serkan

Zahlst in aller Unvoreingenommenheit eine Runde an die Diskutanten hier, wenn es anders kommt?

1860-forever

Schon ein Wahnsinn, was der Toni Kraft so treibt. Fans anzeigen, Logo eV klauen, NLZ aussperren, jede Aktion reine Provokation. Gemeinsam? Hat wohl eher Narrenfreiheit. Die Geschäftsführer sind der Willkür HI’s ausgesetzt, müssen zähneknirschend dem schädlichen Treiben zuschauen. HI hat jegliches Interesse an Sechzig verloren, da bin ich mir sicher, auch wenn der Lohnschreiber anders suggerieren will. Wahrscheinlich soll lediglich Investment vor Totalverlust bewahrt werden, deswegen zahlt er auch seinen Beitrag für NLZ nicht, verweigert Turnhallenbau, denn dies wären Investitionen in die Zukunft. Daran, also an der Zukunft, hat er aber kein Interesse. Er will vermutlich so schnell es geht raus aus dem Investment, allerdings ohne sein Gesicht zu verlieren. Daher Ziel 2. Liga, wegen Wertsteigerung. Derweil ein wenig beim Merchandising abkassieren, lindert den Schmerz. Und nebenbei zündeln, durch Powers Aktionen, die depperte Stadiondiskussion, Verunglimpfung der Kurve wegen Pyro und Fahne. Und wenn es dann irgendwann richtig eskaliert, dann hat er auch schon die Schuldigen gefunden, und die Lämmer haben ihren Sündenbock. Dies ist alles viel Spekulation. Aber ein Erklärungsversuch für das Verhalten dieses seltsamen Investors. Da passen Wort und Tat einfach nicht zusammen. Was meint ihr? Ihr könnt auch schreiben, wenn ihr meint, dass ich einen Vogel habe. Nur beleidigen brauchst nicht. ELIL

unvoreingenommen

Auszüge der Satzung des TSV München von 1860 e.V
 
13.7.1 Der Verwaltungsrat
a) überwacht das Präsidium in seiner Geschäftsführung und in der Wahrnehmung
seiner Vereinsaufgaben; ihm stehen dazu uneingeschränkte Prüfungs- und
Kontrollrechte zu
Weitere Aufgaben.. des VR nicht in der Satzung verankert:
Der aktuelle Verwaltungsrat besteht seit der Nachwahl wieder aus neun Personen und ist noch bis zur Mitgliederversammlung im Sommer 2018 im Amt. Neben den beiden Vorsitzenden zählen Verena Dietl, Robert von Bennigsen, Dr. Klaus Leipold, Richard Ostermeier, Sebastian Seeböck, Athanasios „Saki“ Stimoniaris und Nicolai Walch zum Gremium.
 Die Hauptaufgaben des Vereinsorgans sind die Auswahl von Kandidaten für das Vereinspräsidium sowie die Mitbestimmung in der Entsendung von Vertretern in den Beirat der Geschäftsführungs-GmbH und Aufsichtsrat der 1860-KGaA.
 Auch bei Veränderungen an Besitzverhältnisse von Tochtergesell­schaften muss der Verwaltungsrat zustimmen. Außerdem überwacht das Gremium die Haushaltsführung des Präsidiums und der Abteilungen.

1860-forever

Schön, aber was hat dies jetzt mit den Power Provokationen zu tun? Der sitzt nicht in diesen Gremien des e.V.. Außerdem nutzen die tollsten Gremien nichts, wenn sie von der Willkür eines Einzelnen abhängig sind.

Stefan Linster

Es ist halt einfach bitter und so untragbar traurig. Anthony Power reagiert selbstherrlich an der Grünwalder Straße. Und so viele tolle Projekte sind dadurch gefährdet. Bekommt das Herr Ismaik überhaupt mit wie das hier abläuft???

Kranzberg

Ich glaube: nein.

tsvmarc

Selbst wenn ja, würde es HI nicht interessieren.

k-meier

Glaube ich auch nicht. Hat überhaupt jemand direkten Kontakt der nicht im Auftrag von HAM International handelt und deshalb fürchten muss, dass die Wahrheit vielleicht seinen Job kostet?

Andi_G

Nein. Und das ist ein Riesen Problem.
man weiß ja noch nicht mal wer Power wirklich ist.

Snoopy.

Verstehe ich das richtig? Das vom e.V. getragene Nachwuchsleistungszentrum darf die von der KGaA betriebenen Krafträume nicht nutzen? Ist doch völlig bekloppt.

Da reden man von so einem Zeugs wie Gemeinsam, regt sich über eine Fahne in der Kurve auf, weil die für das “Gemeinsam” angeblich nicht förderlich ist und dann schiebt die KGaA dem “Konkurrenten” e.V. bei so was einen Riegel vor. Dabei würde auch die KGaA davon profitieren, wenn man den Nachwuchs entsprechend fördert. Wobei da ja eh schon eine gewisse Vorteilnahme vorhanden ist, nachdem man seit Jahren das NLZ finanztechnisch im Regen stehen lässt.

Es braucht sich keiner Wundern, wenn bei solchen Themen, wie dem hier oder der Turnhalle, diese Fahne aus dem Block nicht verschwinden wird. Und das Pfeifer sich als Geschäftsführer dazu auch nicht äußern will, macht das Bild von dem Ganzen nicht besser. Im Gegenteil. Im Gründe müsste er erklären, warum das so ist und wieso diese Entscheidung so im Raum steht, inklusive irgendwelchen Sonderrechten für gewisse Personen.

unvoreingenommen

Warum sollte Pfeiffer dies erklären? Der Nachteil liegt doch eher beim e.V., somit sollte Reisinger erklären , wie diese Diskriminierung der Jugendabteilung, von e.V. Seite zu vertreten und zu rechtfertigen ist.

Andi_G

Wer verantwortet deiner Meinung nach die U21 und U19?

k-meier

Die U21 und U19 sind ja auch betroffen. Die sind der KGaA unterstellt.

anteater

Der Nachteil liegt doch eher beim e.V.

Wessen Nachteil es wohl ist, wenn keine oder weniger oder deutlich ungeeignetere (weil unfittere) Spieler aus dem Nachwuchs in Richtung Profiabteilung geschickt werden.

Last edited 5 Monate zuvor by anteater
unvoreingenommen

Danke für das Zitat

anteater

Den Rest auch lesen!

unvoreingenommen

leider steht da kein Rest!
Reply to  unvoreingenommen 15 Sekunden zuvor

Der Nachteil liegt doch eher beim e.V.

0

Antworten

anteater

Gut, dann habe ich einen magischen Monitor, der da mehr anzeigt.

Stefan Linster

Kann es sein das Herr Pfeifer da massiv unter Druck steht?

bluwe

Ich denke Pfeifer “braucht” die Kreditgeberseite um das Finanzierungskonstrukt halten zu können bzw. nicht zu gefährden.
Deswegen werden uU diese Privilegien geduldet und die Tatsachen kommen nicht auf den Tisch!

anteater

Appeasement also. Sehe nicht, dass so ein Verhalten mittelfristig erfolgreich sein wird.

serkan

Der baldige Bau einer Sporthalle durch den gemeinnützigen Verein hätte viele Vorteile. Dass HI das Vorhaben bislang blockiert, während sein Adlatus frech vor aller Augen im für den Nachwuchs gesperrten Kraftraum trainiert, ist eine Provokation.

unvoreingenommen

Dann sollte Herr Reisinger, als Vertreter des e.V., dieser Provokation entschieden entgegen treten!

k-meier

Die Verantwortung hat Herr Pfeifer. Man darf nicht vergessen, dass es dabei vor allem um die U21 und U19 geht. Die ist der KGaA unterstellt. Übrigens war die KGaA auch nicht in der Lage das Trainingslager der U19 zu finanzieren.

anteater

Wissen Sie sicher, dass er das intern nicht längst macht?

unvoreingenommen

Wissen Sie sicher, dass Herr Reisinger das intern längst macht ?

anteater

Sie kamen doch mit der Forderung, er solle entschieden entgegentreten. Was haben Sie den für einen eigenartigen Argumentationsstil?

Stefan Linster

Vollkommen richtig. Volle Zustimmung.

Andi_G

Seh ich auch so. Muss man sich echt mal in die Lage der Jugendlichen versetzen…

bei der Turnhalle wäre mir wichtig, dass man das öfters nochmal rausstellt, dass nach dem erbpachtvertrag mit der stadt eigentlich unsere liebe KgaA die Turnhalle bauen müsste. Es gab da vor vielen Jahren übrigens sogar mal (absurde) Gespräche mit einer Supermarktkette, die man auch noch in das Gebäude installieren wollte. Mit Vertretern der kgaA wohlgemerkt. Wurde abgebrochen, weil immer unterschiedliche Ansprechpartner mit keiner Kompetenz (im deutschen Baurecht). Schon witzig…

Andi_G

Ein weiteres Beispiel wie HAM unseren Verein von innen her zerstört.
Ich hab mal gelesen, dass die Nutzung von Fitnessräumen o.ä. Für die U-Mannschaften vom DFB vorgeschrieben wird, ist doch so oder?

Alle die gegen die Turnhalle sind oder gegen den Cali-Park waren sollten sich mal fragen, wie unsere Zukunft aussieht bzw. wie sich so unser NLZ entwickeln soll.

Die KGaA nimmt jedes Geld was irgendwie möglich ist, lässt durch die Unternehmer für 60 das NLZ sanieren und präsentiert sich in diesem komischen Video, sagt dann aber auf Anfragen nichts, mit dem Verweis aufs NLZ.
So ein Schwachsinn.

Meine Bitte an alle denen es „nur um den Sport“ geht. Denkt mal weiter. Wie sollen wir so zukunftsfähig werden? Warum darf Herr Power trainieren aber unsere Jugend nicht? Ist das alles so richtig?

serkan

Die Vorgaben findest du hier: Richtlinien für die Errichtung und Unterhaltung von Leistungszentren

https://www.dfl.de/de/hintergrund/nachwuchsleistungszentren/vielfaeltige-aspekte-die-vorgaben-nachwuchsleistungszentren/

JanSchrader

Hier muss man allerdings sagen, dass diese Vorgaben von der DFL sind – und somit nur für Liga 1 und 2 gelten.

Lustiger_Hans

Bedeutet das in der Konsequenz, der Status des NLZ ist damit akut gefährdet?

Andi_G

Also auf Seite 9 steht, dass ein Kraftraum am Gelände vorhanden sein muss.
…vorhanden ist er ja… 🙂 

Stefan Linster

Wenn ich das richtig lese dann ja.