Liebe Löwen,

sicherlich ist es Euch aufgefallen, dass es aktuell deutlich ruhiger im Löwenmagazin ist. Genau das gehört auch zu unserer Philosophie. Wir müssen nicht zwanghaft nach jedem News-Körnchen suchen, um die Winterpause zu füllen. Wenn es nichts zu schreiben gibt, dann schreiben wir auch nichts. Wir sind nicht abhängig von Klicks, um unser Brot zu verdienen, da alle bei uns ehrenamtlich mitarbeiten. In der Zwischenzeit sind das übrigens 15 Fans. Viele davon werden erst in den kommenden Wochen neu in Erscheinung treten. Das Löwenmagazin wird mit einem starken Team aus der Winterpause kommen.

Uns allen tut es gut, wenn es auch einmal etwas ruhiger ist. Man muss nicht alles tot reden und das sprichtwörtliche Haar in der Suppe suchen. Auch für das Präsidium, den Verwaltungsrat, für beide Gesellschafter, genauso wie für die Mannschaft, den Trainer und seinen Trainerstab ist es durchaus auch mal gut, wenn man ruhig arbeiten kann und nicht ständig jegliches gesprochene Wort oder auch nur Gedanke auf der Boulevard-Goldwaage wiederfindet. Zumal es für jeden auch ein Leben außerhalb von Sechzig geben sollte. Der Job, die Familie, die Freunde und vieles mehr. An Wochenenden, an denen keine Spiele stattfinden, kann man ruhig auch mal an die frische Luft gehen. An die Isar, die Seen oder in die Berge. Oder einfach mal durch die Stadt gehen.

Die mediale Ausschlachtung unseres geliebten Vereins können wir zweifelsohne nicht verhindern. Aber wir müssen sie auch nicht unterstützen.

In diesem Sinne

Eure Fanorganisation Löwenmagazin V.i.G.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei