Der TSV 1860 München empfängt am Montag in der 3. Liga Rot Weiss Essen. Am heutigen Freitag gab es hierzu die Pressekonferenz, die auch weitere Themen aufgreift. Köllner wirkt dabei unentspannter denn je.

1860-Geschäftsführer Günther Gorenzel kritisiert die Berichterstattung. “Es gab in den letzten zwei Tagen einige Spekulationen”, so Gorenzel. Er selbst hingegen spekuliere nicht in seiner Verantwortung, sondern er “analysiere im Detail”. Der Geschäftsführer macht deutlich, dass er Michael Köllner nicht in Frage stellt. Gorenzel erwartet, dass habe er den Spielern ganz klar gesagt, “dass jeder hier ganz genau hinhört was der Trainer ihnen mitgibt und im Detail die Dinge mit höchstem Einsatz versucht umzusetzen.” Das dabei nicht alle Dinge immer klappen sei klar. Aber es gelte “in höchster Konsequenz die Dinge umzusetzen”, die der Trainer vorgibt. “Das erwarte ich mir von jedem einzelnen Spieler.

Michael Köllner beginnt seine Worte mit einer scharfen Kritik an den “Verein”. Die Veranstaltung der Unternehmer für Sechzig am gestrigen Abend sei ein voller Erfolg gewesen. Er wäre gerne gekommen, aber “die Einladung ist im Verein mir nicht zugestellt worden”, so Köllner. Mit “Verein” meint der Trainer der Löwen wohl die KGaA. Man müsse den “Verein fragen, warum ich hier nicht eingeladen bin!” Erst kurzfristig sei er noch einmal eingeladen worden, hätte es aber dann zeitlich nicht geschafft.

Kritik gibt es auch im Hinblick auf “Insider, die irgendwelche Informationen durchstecken, also der Presse”. Das sei kein “Ruhmesblatt für einen erfolgreichen Verein”. Das sei ein Problem mit dem man sich bereits seit einigen Wochen herumschlage. Köllner sieht darin auch der Grund für den Nichterfolg. “Dinge zu streuen, die am Ende nicht der Wahrheit entsprechen, das ist genau das, da wird versucht nicht erfolgreich zu sein.” Aber genau das wolle man zukünftig wieder sein. Am Montag wird damit begonnen. Köllner ist von einem erfolgreichen Spiel überzeugt. Auf die Frage, ob Köllner mit seiner Beschuldigung den Präsidenten Robert Reisinger meint, reagiert Köllner äußerst patzig. “Er ist Präsident, der darf alles sagen! Genauso wie ich alles sagen darf. Weil ich auch alt genug bin!”

Die Pressekonferenz

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Direkt auf Youtube: Löwen-TV – YouTube
(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
68 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

1860solution

Ich war so ein großer Fan von Michael Köllner. Mittlerweile kann ich ihn nicht mehr ab. Das ist für mich einer der größten Blender, die es überhaupt gibt. Diese Pressekonferenz ist ein absolutes Armutszeugnis. Und die Presse ist darauf nun voll eingestiegen. Da wirkt Köllner jetzt wirklich nicht souverän.

Zu späte Einladung in die Sechzger-Alm: 1860-Coach Köllner beschwert sich | Abendzeitung München (abendzeitung-muenchen.de)

Die Einladung zur Veranstaltung erreichte ihn zu kurzfristig: “Ich wäre gerne hingegangen. Aber die Einladung ist mir im Verein nicht zugestellt worden. Da muss man dann den Verein fragen, warum ich nicht eingeladen war”, so der Coach. “Das ist eine Blaupause für das, was momentan im Verein passiert”, sagte der 52-Jährige und hörte sich dabei schon etwas bekümmert an.

Oh Mann, wenn man das liest …

chemieloewe

Ja, da bin ich voll bei Dir. Auch ich war ein großer Fan von Michael Köllner u. sehr froh, dass er bei uns Trainer ist. Das ist aber seit Sommer vorbei. Ich bin mega enttäuscht, traurig u. ärgerlich über seine negative Wandlung. Schade, sehr, sehr schade. Mir gehts da genauso wie Dir. Der Köllner von heute ist seit Sommer nicht mehr der Köllner vergangener Tage, den ich als Mensch u. Trainer in seiner wunderbaren Art u. Weise sehr gemocht, geschätzt, verehrt u. bewundert habe. Es war für mich große Freude, ihn als Löwentrainer zu erleben. Das ist aber leider alles Schnee von gestern u. vorbei. Der abgehobene, patzige, gereizte, verbitterte u. freudlose…kritik-u. lernresistente Köllner von heute ist für mich untragbar geworden. Ich habe die Schnauze gestrichen voll von ihm u. keinen Bock mehr, ihn als Trainer von 60 zu sehen. Mein Urteil ist klar. Köllner ist u. hat fertig bei 60! Köllner raus!!!

Last edited 14 Tage zuvor by Chemieloewe
Bine1860

Die Einladungen werden doch wenn dann per Email oder notfalls noch persönlich bei der KGaA abgegeben worden sein. Wie soll da “der Verein” involviert gewesen sein?
Wenn man jetzt liest was drüben los ist, hanebüche Theorien inkl. Beleidigungen noch und nöcher in alle Richtungen, da kann man nur sagen Wahnsinn, was für ein Bärendienst diese PK.

Glaskasten

Zum Thema Einladung kann ich hier gerne schildern, wie ich selbst eingeladen wurde: Vor ca. acht Wochen waren wir beim Bene Lankes im Tennisheim. Er ist selbst Mitglied der Uf60 und hat auch kräftig gesponsert mit seinem Catering. Hier sprach er uns an, und wir haben gleich entsprechend Karten erworben und mitgenommen. Er hat so leidenschaftlich geschwärmt, wer könnte da widerstehen.

Danach gab es etliche interne E-Mails, auch von der NLZ-Leitung. Vor allem möchte ich hier auch den Bericht von Reinhard Friedl (auch Uf60-Mitglied) hier im LM erwähnen, uns sein Engagement am Grünspitz. Auch aus dem Kreis der Uf60 wurde ich direkt angesprochen.

In Benes Kuchl verkehren meines Wissens wirklich alle Löwinnen und Löwen, die mehr oder weniger regelmäßig vor Ort ihren Tätigkeiten nachgehen. Zumindest in den eV-E-Mails und den Gesprächen mit Verantwortlichen an der 114 wurde der Löwenabend nicht nur einmal schon Wochen vorher immer wieder erwähnt.

Außerdem habe ich allen, die es wissen wollten (und den Uninteressierten auch) ständig davon erzählt.

 Bine1860 , ich glaube, mit “Verein” meint Michael Köllner nicht den eV, sondern ganz allgemein 1860 und seinen Arbeitgeber KGaA, ohne hier groß zu unterscheiden. Mutmaßungen, warum ihn die Nachricht erst zu spät erreicht hat, möchte ich nicht anstellen.

Bine1860

Ja mag sein dass er Verein allgemein meinte, aber im unsäglichen Blog läuft die Hetzkampagne gegen RR zu einer neuen Höchstform auf (auch wegen MKs weiteren Äußerungen)…

uraltloewe

MK sollte sich darüm kümmern, dass seine Mannschaft einen Fußball spielt, der geeignet ist, aufzusteigen – da hat er mehr als genug zu tun. Alle anderen nervtötenden Statements kann er sich getrost sparen.

Andi_G

ich hab jetzt viel gelesen und überlegt was Köllner mit seinen Aussagen gestern gemeint hat und wen er für was kritisiert. meine schlussfolgerung ist, er meint in der Tat Reisinger und seine Aussage zum Trainingslager.
Köllner möchte “mit aller Gewalt” aufsteigen. dazu zählt dann auch nur das Beste vom Besten. des beste Hotel mit dem absolut besten Trainingsbedingungen.

Was Köllner daraus macht, empfinde ich als absolute Frechheit. Nicht nur gegenüber dem Verein und seinen Vertretern sondern auch gegenüber mir als Normalofan. Es passt einfach zur ganzen Entwicklung seit der Sommerpause. Dieses “die Fans sind das Faustpfand” oder “wir sind ja so ein fannaher Verein” kann sich die kgaa mal getrost in die haare schmieren. Am Mittwoch waren mehr als 1000 Löwenfans in Freiburg – nicht der nächste Weg, die Leistung war absolut unterirdisch. Sich jetzt hinzustellen und die Schuld auf den Präsidenten zu schieben ist sowas von dumm. Ein Wort über die Fans? Fehlanzeige. Ein Wort Selbstkritik? nix. Anstatt kommen irgendwelche Verschwörungstheorien.
Was für ein Selbstdarsteller das beide sind. Gorenzel will mir echt noch erklären, der Weg ist anhand der Zahlen und Analysen der Richtige. Glückwunsch nach 3 Niederlagen am Stück. Köllner sucht irgendwo die Schuld bei Präsidenten und nennt eine Nichteinladung zum NLZ Abend eine Blaupause im Verein. Lächerlich. Eine Aussage zum Traingslager vom Präsidenten als Beispiel zu nennen, dass “man keinen Erfolg will” ist so ein Käse. Insider News? Wer steckt dem seit Jahren dem Blog Insiderwissen durch? Von Aktionen der ARGE gar nicht zu sprechen. Was für ein Geschwurbel.

Aus meiner Sicht ist das Thema gegessen. Egal wie das am Montag ausgeht. Nach dem öffentlichen Schulterschluss gestern Übrigens für beide. Seine Ehrenrunde vorm Spiel kann er sich auch sparen.

Last edited 15 Tage zuvor by Andi
chemieloewe

Köllner ist leider nicht mehr der Köllner von früher, von vor der Sommerpause seit seinem Einstieg bei uns, den ich von seiner ganzen warmherzigen u. freundlichen Mentaität, seiner ganzen bodenständigen Art u. Weise seines Auftretens sehr gemocht, bewundert u. verehrt habe. Ja, ich gestehe, ich war ein großer Fan von ihm u. sehr froh, dass er bei uns ist. Aber das war einmal u. ist vorbei. Der Köllner von heute ist bei mir unten durch. Seine Aussagen u. Angriffe in Richtung Verein ist eine Schande u. total daneben. Ich empfinde es als eine Beleidigung für Verein, Mitglieder u. Fans, mich eingeschlossen, für Robert Reisinger u. die Vereinsführung, die Schuld u. Gründe für sein Versagen nach der Anfangssiegesserie jetzt woanders, bei Anderen zu suchen u. Anderen unterschieben zu wollen. Das ist für mich alles, zusammen mit seinem unterirdischen Grottencouching seit einigen Wochen, eine Bankrotterklärung von MK. Ein MK, der evtl. nicht mehr weiß, wie er die Mannschaft in die Erfolgsspur zurückführen kann? Für mich Ausdruck von Hilflosigkeit, Resignation u. Wut über sein Versagen.

Sehr schade, dass sich Köllner so zum Negativen verändert hat. Darüber bin ich sehr verärgert u. enttäuscht, denn meine Hofnung war, dass er über ca. 4…5 Jahre bei uns erfolgreich als Trainer arbeitet, er, der begeisternde Köllner von einst, dem ich problemlos auch phasenweise Misserfolge u. Durststrecken o. den Nichtaufstieg verzeihen konnte u. auch zukünftig hätte verzeihen können, wenn es dafür akzeptable u. verständliche Gründe gibt, wie sie es zurückliegende auch schon gab u. mit aller Kraft versucht wird, das Beste zu erreichen. Aber diese Hoffnung hat sich seit Sommer bis heute durch seine verpeilten verbalen Äußerungen u. Auftritte in der Zeit seit diesem Sommer leider zerschlagen. Herr Köllner merkt wahrscheinlich selber, dass seine Zeit vorbei ist u. es falsch war, im Sommer übertriebene, hochstaplerische Aufstiegsversprechen rauszuposaunen u. derart auf die Pauke zu hauen. Aufstiegsversprechen, die er aus meiner heutigen Sicht höchstwahrscheinlich nicht erfüllen wird. Köllner ist zum griesgrämichen, miesgelaunten Grantler u. Schimpfer mutiert, der Kritik nicht verträgt u. Selbstkritik nicht zu kennen scheint, der schon länger ein Zeug zusammenlabert, dass es einem übel wird. Mir scheint, er sucht jetzt schon nach fadenscheinigen Gründen – die keine wahren, akzeptablen Gründe wären – die seinen Abschied u. das Scheitern in dieser Saison erklären sollen. Vielleicht hat Köllner langsam auch von seinem Trainerjob bei uns die Schauze voll, da die erhoffte erfolgreiche Entwicklung ausbleibt u. sich zunehmend Misserfolg einstellt, er die Mannschaft immer weniger erreicht(???) bzw. er es als Trainer nicht zurück in die Erfolgsspur schafft. Ich habe jedenfalls auch langsam die Schnauze von MK voll.

Vielleicht sehe ich das Ganze aber jetzt auch etwas falsch u. zu krass übertrieben? Wenn nicht u. es einen tiefen Riss zwischen MK u. Mannschaft gibt, wäre ich am Mo. nicht mal ärgerlich, wenn unsere Mannschaft mit einer mäßig bis schlechten Leistung gegen RWE zeigt, dass sie mit Köllner nicht mehr will u. kann, also quasi gegen den Trainer spielt. Dann wäre das ein unmissverständliche Zeichen u. ein Signal an den Verein, dass Köllner gehen muss. Besser rechtzeitig einen Trainerwechsel zur Winterpause, als zu spät im nächsten Jahr. Könnte natürlich auch sein, dass es wieder sehr erfolgreich unter Köllner wird. Köllner kann sich auch wieder fangen u. einkriegen u. großen Erfolg haben, wer weiß? Aber daran glauben mag ich nicht mehr so recht. Jedenfalls geht mir Köllner mit seinem konfusen Geschwurbel übelst auf den Zeiger, auf die Nerven u. gegen den Strich. So wirds jedenfalls nix mit dem großen Erfolg Aufstieg!

Vielleicht geht er mal für 1…2…3 Wochen zur inneren Einkehr ins Kloster, um sein Hirn durchzupusten, sich zu sammeln u. neu zu justieren, um Kraft zu schöpfen u. zu seinen guten Eigenschaften, Stärken u. Verhaltensweisen zurückzufinde? Vielleicht hilts ja? 😉

Naja, mal abwarten u. sehen, wie unsere Mannschaft am Mo. spielt.

Last edited 15 Tage zuvor by Chemieloewe
Aymen1860

Ich kann mit überhaupt nicht vorstellen, das unsere Mannschaft am Montag “gegen den Trainer” spielt. Volles Haus, letztes Spiel des Jahres, Chance auf den 3. Platz, da gebe ich als Spieler alles, auch wenn ich mit dem Trainer nicht mehr kann. Alles andere wäre charakterlich unterste Schublade.

chemieloewe

Ja klar, das kann ich auch verstehen. Vielleicht liegst Du richtig, dass unsre Mannschaft am Mo. im letzten Spiel des Jahres für sich u. für uns u. für 60 – vielleicht nicht für Köllner(???) – alles raushaut was geht u. alles für den Sieg gibt. Damit retten sie natürlich auch Köllner vorerst seinen Arsch. Naja, wie es auch kommt, Köllner wird mMn die Saison bestimmt nicht zuende coachen. Oder sie lassen ihn trotz Misserfolge – ich bin überzeugt, dass die sich nach einigen Anfangserfolgen nach dem Start im neuen Jahr wieder einstellen – weitermachen u. wir landen am Ende auf Platz 4-8… .

Siggi

Ich verstehe die Emotionen; mir geht es da nicht anders. Aber man muss halt dann auch bessere Alternativen haben. @Friedrich_Hegel nimmt R. Reisinger in die Pflicht. Dessen Pflicht sähe ich darin, dass RR alle maßgeblich Beteiligten zusammentrommelt und dass man das unter Männern klärt. Danach kann man ja immer noch feststellen, ob man künftig noch miteinander kann oder nicht.

Friedrich_Hegel

Wenn Reisinger nach dieser PK Köllner heute nicht per 50+1 rauswirft, kann er nur noch selbst zurücktreten.
Ein Mitarbeiter, der sich eine solche Unverschämtheit öffentlich erlaubt, ist untragbar und vergiftet das gesamte Klima.
Köllner muss sofort weg oder Reisinger muss seinen Hut nehmen.

Last edited 15 Tage zuvor by Friedrich_Hegel
Siggi

Reisinger ist gewählter Präsident des Muttervereins mit all seinen Abteilungen. Der muss gar nix.

Friedrich_Hegel

Du hast nicht verstanden, worum es geht. Reisinger steht in diesem Fall für den KGaA-Gesellschafter eV.
Und als solcher kann er nicht zulassen, dass der Angrstellte Michael Köllner krude Verschwörungstheorien zur Ablenkung von seinem permanenten Misserfolg in die Welt setzt und üble Beschimpfungen in Richtung eV und Präsidenten schleudert.
Lässt er es doch zu, hat er die Führunskompetenz verloren und wird zum Hofnarren für seine Angestellten.

Siggi

Das habe ich schon verstanden. Aber Köllner hat Reisinger nicht explizit angegriffen. Siehe auch: https://www.abendzeitung-muenchen.de/sport/tsv1860/sechzig-in-der-krise-nun-keilt-coach-koellner-zurueck-art-857672
und dort den letzten Absatz. Es ist wohl eher eine Deutungsfrage. Natürlich wäre es ganz gut, wenn Köllner mal etwas konkreter sagen würde, wovon er eigentlich überhaupt gesprochen hat. Man sieht ja auch an diversen Kommentaren, dass alle rätseln, was da denn “durchgesteckt” worden sein soll, was zudem zur schlechten Leistung als Begründung ausreicht???
Köllner rausschmeißen ist womöglich etwas heftig, ihn aber zur Rede stellen, sollte er schon. Am besten Roß und Reiter nennen.

Last edited 15 Tage zuvor by Siggi
TF4Y

und deshalb spielt die Mannschaft so einen Mist zusammen ? MK ist der gleiche verzogene Rotzlöffel wie OG. Null Selbstkritik. Es sind immer die Anderen. Der Verlauf bei 60 ähnelt fatal seiner „Trainerkarriere“ bei Nürnberg.

Bei OG ist natürlich RR wieder an der Misere Schuld.

Bine1860

Ich habe mir gerade die Magenta Doku angeschaut und da wird Biero gefragt, warum.MK der richtige für 60 ist .Das sagt Biero: “weil er 60 verstanden hat”. Und das hat wohl für MKs Anfänge gestimmt aber mittlerweile versteht er 60 genauso wie OG, nämlich überhaupt nicht.
Und es tut mir unendlich leid, aber er hat sich total in der verkehrten Welt verfangen: wir ordnen dem Erfolg alles unter, auch personelle Verluste, teures Traingslager, was sonst noch war weiss eh jeder, und last but not least jetzt der Höhepunkt: Reisinger ist Schuld. Ich fasse es nicht.
Es wird tatsächlich nötig sein, dass er zur “Anfangsform” zurück kehrt, was ich wirklich hoffe, den eigentlich ist er absolut der Richtige für 60. Ich hoffe das ist zu kitten. Meine Achtung ist angeschlagen…
Das ist natürlich nur meine private persönliche Meinung,

dennis312

Um erfolgreich zu sein musst du dem Erfolg alles unterordnen. Was beim Trainingslager ist weiß ich nicht. Ich kenne keine Zahlen. Ich denke aber das Thema ist nicht das Problem, sondern dass in der Bild Köllners Endspiel steht.

Bine1860

Nein, um erfolgreich zu sein darfst du eben NICHT alles unterordnen. Niemals.

dennis312

Was darf man denn nicht unterordnen?

Bine1860

Verschuldung, Personal, Identität…
Was nützt es, wenn du hochverschuldet und intern total zerstritten gerade nicht aufsteigst? Dann hast du alles geopfert und?

dennis312

Identität ist für mich logisch, dass die über dem Erfolg hängt. Wer verkauft sich schon komplett gerne für den Erfolg wie zB Newcastle United? Okay gibt’s auch, aber die Identität des Vereins ist wichtig.

Total zerstritten sind wir doch eh immer? Wenn man danach ginge steigen wir nie mehr auf und sind 2050 immer noch beim Status Quo.

Mit der Verschuldung ist es ähnlich. Auch andere Vereine sind finanziell total im Eimer. Siehe Kaiserslautern, Hertha oder auch der FC Schalke. Man darf die Schulden nicht ins Unermessliche steigen lassen, da bin ich bei dir.

Alles für den Erfolg geben ist für mich, dass alle zielgerichtet die ersten 2 Ligen anpeilen und das Zusammen. Da man bei uns aber bis zum Sankt Nimmerleinstag zerstritten ist und nicht zusammen arbeitet wirds auch nie was. Ermüdend und langweilig alles…

Last edited 14 Tage zuvor by Dennis312
Bine1860

Ja ermüdend in der Tat, und wie erfolgreich sind denn Lautern, Hertha und S04? Und wir? Es muss halt alles bzw. vieles stimmen und da wo zuviel geopfert wurde fehlt der Erfolg

dennis312

Oder wo man nicht Hand in Hand arbeitet? Hertha ist ja ähnlich wie 1860, nur nicht so schlimm. Aber von den Strukturen und Reibereien ähnlich. In Heidenheim Freiburg, bei Union oder Elversberg geht alles Hand in Hand. Miteinander ist vieles einfacher als gegeneinander. Nicht nur der Erfolg, sondern auch der Spaß am Verein. Durch den Streit verliert man die Lust am Verein. Dadurch, dass sich nichts ändert (nicht nur sportlich) ermüdet man. Ist gefährlich sowas…

bluwe

 Dennis312 , da hast du genau die richtigen Vereine genannt, und wo ist hier der Unterschied zu Sechzig?

  • da gibt es keine die Aufstieg oder int. Geschäft lautstark einfordern
  • da gibt es keine die zuerst ein 1./2.BL-/CL-Stadion zuerst fordern, um irgendwann mal höherklassig “konkurrenzfähig” zu sein
  • da gibt es keinen Blog der permanent gegen das Fundament (e.V.) ballert
  • uvm. 🙂
Bine1860

Ganz genau und da wo man nicht Hand in Hand arbeitet ist man gespalten, die einen wollen alles opfern und volles Risiko die anderen nicht (kurz ausgedrückt ).

Randpositionsloewe

Und weil die Bild Zeitung (sogar mit Fragezeichen) spekuliert, dass es für Köllner ein Endspiel geben könnte, vermutet unser Sport GF und unser Cheftrainer es gäbe einen Maulwurf bei 60 der solch brisante Internas an die Presse liefert. Ja stimmt. Die Bild hat noch nie etwas erfunden und das ist definitiv leistungsmindernd. Weniger starke Charaktere wären daran zerbrochen. Darum hält GG auch einen flammenden Appell für sich selbst und natürlich auch für den armen Michael.

dennis312

Vielleicht weiß Köllner mehr als ich, kanns dir nicht sagen. Den Artikel an sich finde ich jetzt auch nicht so verwerflich.

Andi_G

Das hab ich mir auch gedacht. Eine hetzerische Bild Überschrift und wir haben gleich nen Maulwurf. 😂 das macht die BILD und köllners Lieblingsblog doch dauernd. Denen ist einfach nicht mehr zu helfen

dennis312

Ich finde die Überschrift nicht mal so hetzerisch ehrlich gesagt. Ganz normal im. Fußball Business

Andi_G

ja genau. Und daraus eine Maulwurf Verschwörungstheorie zu machen ist schon sehr kreativ.

dennis312

Rein aus dieser Faktenlage ja. Was sich wirklich innen im Verein abspielt hab ich keine Ahnung. Zumindest schätze ich Bierofka und Köllner schon als ehrliche Menschen ein.

Bine1860

vorallem hat das 2 Spiele rückwirkend den Erfolg verhindert, zurück in die Zukunft sozusagen ..

Andi_G

Wobei das fast schon wieder Logisch ist. MK lebt in der Blase von OG. Und dort ist immer Reisinger an allem schuld.

Last edited 15 Tage zuvor by Andi
Bine1860

Mann jetzt hatte ich versucht, den dessen Namen nicht genannt werden darf, nicht zu erwähnen Ach hab ich ja doch, auweia.

Auch interessant :
https://11freunde.de/artikel/nicht-ohne-meinen-trainer/552457

Last edited 15 Tage zuvor by Bine1860
dave

Welche Internas er da meint, ist mir ein Rätsel. Ich lese alle Artikel über 60 die online verfügbar sind, mir ist da nichts aufgefallen. Es war die letzten Wochen sehr ruhig, gab überhaupt keine wilden Spekulationen oder sowas in der Art.

Aymen1860

Das Einzige was ich gefunden habe, ist die Kritik am teuren Trainingslager und der Satz vom Reisinger mit dem Schweigrn ist Gold, oder so ähnlich … Also nix relevantes, was bei der Mannschaft auf die Stimmung schlagen könnte.

dennis312

Ja und dass Köllner laut der Bild am Montag n Endspiel haben könnte. Man kann die Medaille aber auch umdrehen. Für die vermeintlichen Unruhestifter im Verein wäre auch reden ist Silber Schweigen ist Gold besser, wenn dies auch für andere Personen gelte.

Trotzdem kann die Mannschaft sich ja nicht wegen solchen Kleinigkeiten aus dem Konzept bringen lassen.

Man sollte den Sport von sämtlichen Querelen da im Verein einfach trennen.

Randpositionsloewe

Zitat: “Für die vermeintlichen Unruhestifter im Verein wäre auch reden ist Silber Schweigen ist Gold besser,”

Und wer sollen diese Unruhestifter sein? Wenn du behauptest, es gäbe diese vermeintlichen Unruhestifter, kannst du sie sicher auch benennen. Ansonsten sind das halt nur nebulöse Hetzereien.

Siggi

Meines Wissens war das nicht die Bild, sondern tz/Merkur/Fupa. Das hat aber mit dem Interview in der Bild nichts zu tun.

dennis312

Dass es für Köllner gegen Essen ein Endspiel geben könnte titelte die Bild. Gorenzel hat das entkräftigt. Wie die Zeitung an solche Infos gelangt missfällt Köllner glaube ich. War damals ja ähnlich mit dem Kicker und DB.

Würde einfach drauf scheißen, wer da was sagt und liefern. Man kann sich ja nicht immer von irgendwas ablenken lassen.

Glaskasten

Ich kann Dir nur beipflichten, ich hab nicht mal intern irgendwas mitbekommen  🤔 

Und die website ist wieder echt schnell unterwegs, gut gemacht  👍 

Aymen1860

Heute morgen ist die Seite übrigens super schnell …. Danke Arik

chemieloewe

Für mich hat die Gereiztheit, Patzigkeit u. das Granteln von Köllner, z.B. gegenüber dem Verein…usw. langsam auffällige Parallen zu Biero in seinen letzten Wochen seiner Krisenphase. Das Ende ist bekannt.
Irgendwie erkenne ich da Frustration pur bei MK, eine tiefe Zerrissenheit u. Unzufriedenheit mit seiner Situation in der sportlichen Krise, die er sich am Saisonbeginn so nicht vorgestellt hatte, als es wie geschmiert lief. Für mich ein völlig veränderter MK gegenüber seiner früheren Zeit bei uns. Bei Biero war es auch ähnlich, leider.

Last edited 16 Tage zuvor by Chemieloewe
sheiny

Was meint er denn genau mit Internas, welche sollen das sein?
Und auch wenn ich nur stille Leserin bin, was ist denn nur mit dem Löwenmagazin los? 3 Minuten dauerts bis man auf eure Seite kommt.

Siggi

Ja, definitiv. Danke!

sheiny

super, jetzt gehts wieder schneller 😊 
Danke

Last edited 16 Tage zuvor by sheiny
chemieloewe

Ich denke, falls vielleicht doch zwischen Mannschaft u. Köllner ein tiefer Riss besteht, die Mannschaft nicht mehr voll u. ganz zu Köllner steht – kein Vertrauen mehr in ihn hat – nicht mehr daran glaubt, dass er noch was nach vorn bewegen kann u. nicht mehr mit ihm will – kann u. wird sie das am Mo. hegen RWE zeigen. Entweder sie liefern ein Feuerwerk ab u. zerreißen sich, dass das Sechzger bebt, dann ist Köllner u. die Mannschaft eins o. sie hängen wieder durch u. strengen sich nicht richtig an, ähnlich wie gegen Freiburg u. Bayreuth, dann ist klar, dass es für Köllner definitiv vorbei ist. Die Mannschaft hat am Mo. die Wahl zu zeigen, ob sie den Weg weiter mit o. ohne Köllner gehen wollen. Bin sehr gespannt, wie das Spiel läuft u. was unser Team zeigt.
Wenn die Mannschaft Mo. gegen den Trainer spielt, wird das jeder sehen. Dann muss es für Köllner vorbei sein. Alles andere wäre kompletter Unfug, denn dann vergeben wir uns die große Chance eines sporrlichen Neustarts mit einem neuen Trainer über die lange Winterpause.

Last edited 16 Tage zuvor by Chemieloewe
Aymen1860

Glaube ich inzwischen auch. Sonst hätte Gorenzel nicht betont, dass die Vorgaben vom Köllner zu 100 Prozent umzusetzen sind.

thrueblue

Michi ich mach mir langsam Sorgen um dich. Ja, du hast jetzt drei mal verloren, oft falsch oder zu spät gewechselt, keine richtige Stammformation gefunden, das Mittelfeld offenbart große Defizite. Ist im Sport manchmal so- wir sind alle keine Erfolgsfans. Aber BITTE: fang nicht wieder an zu schwurbeln! Das ist das Schlimmste! Wir brauchen jetzt einen Löwen als Coach, keine Schleichkatze. Wenn der Präsi sagt, Reden ist Silber, ist das vielleicht gar keine so schlechte Idee. München ist ein schwieriges Parkett, aber du musst ja nicht bei jedem Lied drauf tanzen. Ansonsten bist du vielleicht doch besser bei einem Dorfverein aufgehoben.
Mach deine Arbeit. Du kannst es.

DjangoNY

“Er ist Präsident, der darf alles sagen! Genauso wie ich alles sagen darf. Weil ich auch alt genug bin!”

Ein typischer Köllner 🙂 Abgesehen davon hat Herr Köllner ja schon genug “merkwürdige” Äußerungen von sich gegeben, die eh (mehr oder weniger) allesamt toleriert wurden.

Aber sportlich steht halt mal er in der Verantwortung, und das kann man drehen und wenden wie man will, egal was da im Hintergrund laufen sollte (wenn überhaupt etwas läuft), da braucht er jetzt nicht versuchen die Schuld für das grottenschlechte Gekicke auf andere zu schieben.

Besonders kritikfähig war MK aber auch noch nie… und btw… sollte er im “Verein” bzw. im Gesamtkonstrukt rund um den TSV 1860 , genauso belehrend und besserwissend auftreten ( Man erinnere sich , vor kurzem wollte er den Fans das Verhalten im Stadion “vorschreiben”) , wird er sich (imho verständlicherweise) wohl nicht nur Freunde gemacht haben.

Siggi

“Mit “Verein” meint der Trainer der Löwen wohl die KGaA.”
Haben da nicht die UF60 eingeladen? War das tatsächlich die KGaA oder ist das eine Vermutung?

Wenn es bei MKs Reaktion tatsächlich um Aussagen von RR geht, verstehe ich dennoch nicht, warum MK dermaßen gereizt reagiert. Außerdem hat RR dem Köllner doch gar nicht ans Bein gepinkelt; zumindest nicht im Interview.

Und was soll das sein, was da “seit Wochen” nach außen gesteckt wird? Ich verstehe das alles nicht so ganz. Kann mich da mal jemand (ohne Polemik) aufklären?

(Das mit den langen Wartezeiten beim Zugriff auf das LM ist übrigens auch bei mir der Fall.)

Bine1860

Nein mit Verein meint er den EV. Eingeladen haben die Uf60 und ehrlich ich glaube nicht, dass er nicht eingeladen war. Ich befürchte, dass er aus der Verzweiflung oder warum auch immer auf den hanebüchenen Trichter gekommen ist, RR sei Schuld und will ausserdem gar nicht aufsteigen, (wo hab ich das nur schon mal gelesen?. Puh finde ich schwierig,

DaBrain1860

Und selbst wenn für unseren Trainer keine Karte bestimmt war, was würde dagegen sprechen das er sich selbst eine kauft? Ich denke die paar Flocken kann er sich bestimmt leisten.
Und er braucht auch nicht beleidigt spielen wegen der angeblich fehlenden Einladung, denn nur weil er angeblich nicht explizit eingeladen war, heißt das noch lange nicht das er auf dieser Veranstaltung unerwünscht ist.
Bei solchen Aussagen, denke ich mir schon das es evtl besser ist wenn er seine Sachen packt.
Hochmut kommt vor dem Fall!

Andi_G

Ich wurde übrigens auch nicht persönlich und auf Knien angekrochen eingeladen. Frechheit. Und das wo ich schon seit Kindheit in sechzger Bettwäsche schlafe. Könnt mich mal bei dem tiefen Boden hier.

Eglinger Bua

Bei 12:35 min wird es auch extrem peinlich. MK reagiert extrem dünnhäutig und pampt den Pressevertreter an. “Er ist Präsident er darf alles sagen” und “genauso wie ich alles sagen darf, weil ich auch alt genug bin”. Dabei lässt er den Pressevertreter nicht mehr ausreden und schaut ihn belehrend an. Wirkt extrem dünnhäutig.

Eglinger Bua

Selten so eine peinliche und fast schon lächerliche PK gesehen. Schon die ersten 2 Minuten von GG sind kaum auszuhalten. Er analysiert alles ganz genau und die Daten geben ihm Recht. Dann hätte man ja schon eher gegen die vermehrt schlechten Leistungen in den letzten Spielen dagegen steuern können. Warum macht man es bei der PK von Sechzig nicht einfach so wie bei allen anderen Profivereinen und beantwortet die Fragen der Pressevertreter? Stattdessen brüllt ein GG wie ein Verrückter los. Danach wird vom Trainer erklärt, dass der Erfolg der Mannschaft von außen stehenden verhindert wird. Ohmei.

Was ist eigentlich mit der Website des LM los? Sie lädt bei mir seit Wochen extrem langsam. Das ist sehr nervig.

dennis312

Ich frage mich wer schuld ist, dass der Verein seit 2004 wirklich 0 auf die Ketten bekommt. Das kann nicht nur Ismaik und Reisinger sein. Es sollten endlich transparent Namen genannt werden die dem Verein schaden. Das ist man dem dummen und treuen Löwen Fan schuldig. Man gibt sein Herz und sein Geld für diesen Verein für ein ewiges rumeiern.

serkan

Wer mag das wohl sein? Ich nenne transparent Namen, die mir spontan einfallen. Der Karagöz vielleicht? Oder der Sparifankal? Was ist mit Abu Abed und Abu Steif? Jedenfalls muss nach ihrer Enttarnung eine rituelle Hinrichtung her. Ich empfehle gepflegte Steinigung. Das ist man dem dummen und treuen Löwen Fan schuldig.

Roloe

Das mit dem Laden der Seite ist wirklich extrem nervig. Frage an die Seitenbetreiber: Kann man da was tun?

Im Übrigen gebe ich Dir recht.

Roloe

Ja, jetzt lädt sie viel schneller, merci!

Eglinger Bua

Ja lädt nun deutlich schneller. Performance insgesamt jedoch gefühlt immer noch ein wenig schlechter als es mal war.