Am gestrigen Mittwoch kam es zu einer hitzigen Jahreshauptversammlung der ARGE der Fanclubs. Nach einigen kritischen Fragen von Mitgliedern wurde der Vorstand letztendlich jeweils mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit entlastet. Und zwar für alle rückliegenden Jahre. Hierzu hatten wir bereits im November letzten Jahres einen Artikel zu den Finanzen veröffentlicht: Finanzen der ARGE – keine Beanstandungen seit der letzten Entlastung (loewenmagazin.de).

Für die Auflösung der ARGE waren erwartungsgemäß zu wenig Mitglieder anwesend, so daß kein rechtlich gültiger Beschluss gefasst werden konnte. Die Abstimmung für eine Auflösung soll nun im Umlaufverfahren erfolgen.

Ein Mitglied hat eine Klage gegen die Jahreshauptversammlung angekündigt.

Zu Gast bei der ARGE Versammlung war auch Merchandising Chef Anthony Power. Er warb noch einmal explizit für Investor Hasan Ismaik und stellte dessen Wichtigkeit für den TSV 1860 München dar. Auch Jutta Schnell, ehemalige Fanbeauftragte, war anwesend.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei