Am Samstag gewann die erste Frauenmannschaft des TSV 1860 gegen die DJK Pasing. Viel Zeit bis zum nächsten Spiel bleibt nicht – am Mittwoch findet das Nachholspiel gegen den FC Perlach statt.

Es bleibt spannend in der Münchner Kreisklasse der Frauen. Die Löwinnen wollen um den Aufstieg mitspielen und benötigen dementsprechend Punkte. Gegen die SG Sentilo Blumenau / Pullach musste man vorletzte Woche eine Niederlage hinnehmen. Weil die Spielgemeinschaft rund um Blumenau ein Unentschieden auf dem Konto hat, fehlen den Löwinnen aktuell ein Punkt. Nur eine Mannschaft steigt auf.

Am Mittwoch empfängt der FC Perlach 1925 die Löwinnen auf der Bezirkssportanlage am Krehlebogen. Zum Nachholspiel, denn das Spiel gegen Perlach hätte bereits im September stattfinden sollen. Es ist der noch ausstehende 2. Spieltag für den TSV 1860. Lediglich ein Tor konnten die Perlacherinnen in dieser Saison schießen. Ganze 25 Gegentore mussten sie hingegen hinnehmen, zwei allerdings davon am “grünen Tisch”. Das Spiel gegen den FC Stern München III wurde mit 0:2 gewertet, da Perlach nicht antreten konnte. Die Fasanerie-Nord besiegte Perlach mit 12:0, der TSV Hohenbrunn-Riemerling mit 11:1.

Der FC Perlach stellt eines der fairsten Teams in der Kreisklasse. Man stieg als Spielgemeinschaft gemeinsam mit Pullach auf. Die Pullacher entschieden sich dann allerdings wohl gegen eine Fortsetzung der SG und gingen mit dem Absteiger Sentilo Blumenau zusammen. Die Perlacher Damen sind nun auf sich alleine gestellt.

Die Löwinnen werden vermutlich von einer Mannschaft erwartet, die nicht diese übertriebene “Anti-Löwen-Aggressivität” wie zum Beispiel Pasing oder Sentilo-Blumenau an den Tag legt. Die Sechzger sollten dies in jedem Fall nutzen und mehr spielerisch lösen. Die Löwinnen sind in der Fairness-Tabelle aktuell Letzter. Mit 6 Gelben Karten und einer Gelb-Roten Karte. Allerdings auch vor allem deshalb, weil man oft auf übermotivierte Gegnerinnen stieß, die vor allem eine Taktik nutzten – das vermeintliche Opfer der Löwen zu spielen. Schiedsrichter der Partie ist Franz Eidenschink vom FC Eintracht München. Er gilt als souveräner Referee mit viel Erfahrung.


Mittwoch, den 19. Oktober 2022, 19.45 Uhr, Bezirkssportanlage am Krehlebogen, Krehlebogen 15, 81737 München

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

BruckLoewe

17:0 Auswärtssieg

Alex1860AL

Viel Erfolg Mädels

josef-beppor

Liebe Loewinnen, Morgen drei Punkte gegen Perlach, und ihr uebernehmt die
Tabellenspitze!! Das wuensche ich euch vom Herzen!! Viel Glueck!!!

1860solution

Spannend. Dann drücke ich mal die Daumen. 3 Punkte gegen Perlach!!