Der TSV 1860 schreitet in Richtung Meisterschaft und damit auch in Richtung Relegation zur 3. Liga. Der Gegner wird aus der Regionalliga Süd-West B kommen. Die Kandidaten für diese Spiele sind der derzeitige Tabellenführer 1. FC Saarbrücken, der aktuelle Zweite Kickers Offenbach, der SC Freiburg II (3.) oder Waldhof Mannheim (4.). Die Löwen haben das Heimrecht für das Rückspiel am 27. Mai bekommen und die Fans freuen sich bereits auf das Spiel im Grünwalder.

Doch, wie die AZ heute berichtet, ist das Stadion an dem Tag bereits belegt und dadurch eine Austragung im geliebten Sechzger in Gefahr. An dem Tag spielen nämlich die Damen vom FC Bayern München gegen den VfL Wolfsburg. Ein Topspiel, wie es scheint, da die Wolfsburger im Moment den ersten Platz belegen, gefolgt von den Bayern-Damen.

Da nach den DFB-Regularien der Bundesligist FCB Vorrecht hat, müsste der TSV 1860 erneut ausweichen. In der laufenden Saison konnten die Löwen bei der Überschneidung ihr Spiel gegen den VfR Garching neu terminieren, doch bei einer Relegation ist dies nicht so einfach möglich.

Laut AZ beschäftigt sich der TSV bereits mit dem Thema und möglichen Alternativen. Ob das Heimrecht getauscht wird, ob man ins Olympiastadion ausweichen muss oder beim FCB betteln, dass sie ihr Spiel im Stadion auf dem neuen Campus austragen, wird sich zeigen. Für die Löwen-Fans ist es jedoch einfach undenkbar, dass sie den möglichen Aufstieg nicht in ihrer Heimat feiern können. In der Spielstätte, in der die Löwen in dieser Saison eine Macht sind und die Fans die Mannschaft von Heimspiel zu Heimspiel zum Sieg pushen.

 

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei