Mit der Verpflichtung von Raphael Holzhauser hat der TSV 1860 München ein deutliches Ausrufezeichen im Aufstiegskampf gesetzt. Die direkten Konkurrenten sind eher zurückhaltend auf dem Transfermarkt.

Der aktuelle Spitzenreiter der 3. Liga heißt SV Elversberg. Der Aufsteiger überraschte die Drittliga-Fußballwelt mit einer bislang tollen Saison. Mit Nico Antonitsch vom FC Ingolstadt hat man sich im Winter nun verstärkt. Der 31jährige Österreicher ist Innenverteidiger und erhielt einen Vertrag bis Juni 2024. “Wir wollten auch aufgrund der aktuellen Personalsituation reagieren, dabei allerdings nicht mit kurzfristigem Blick handeln. Mit Nico Antonitsch haben wir einen erfahrenen Spieler für unser Team gewonnen, der die Abwehrkette nicht nur in den nächsten Wochen und Monaten, sondern auch darüber hinaus stützen soll und kann”, so SVE-Vorstand Ole Book.

Der Tabellenzweite ist aktuell der 1. FC Saarbrücken. An den Saarländern wollen die Löwen zweifelsohne vorbeiziehen. Es sind aktuell 3 Punkte Unterschied. Verstärkt hat sich Saarbrücken bislang im Winter nicht.

Der SV Wehen Wiesbaden steht auf dem dritten Platz und hat bislang nur den vereinslosen Mohamed Amsif verpflichtet. Vor den Löwen steht auch noch der FC Ingolstadt (4. Platz) der sich noch nicht verstärkt hat. Hinter den Löwen lauert Viktoria Köln. Die Kölner haben sich Mike Wunderlich vom 1. FC Kaiserslautern geholt.

Raphael Holzhauser ist bislang der Top-Transfer der 3. Liga. Gefolgt wohl von Marc Stendera, der zuletzt vereinslos war und zum VfB Oldenburg wechselte.

Das Transferfenster ist bis zum 31. Januar 2023, 18.00 Uhr geöffnet.

Titelbild: IMAGO / Ulrich Wagner

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

serkan

Im Winter ist selten jemand auf dem Markt, der sportlich passt und zugleich für einen Verein in der 3. Liga finanzierbar ist.