In welchem Stadion spielen die Löwen in Zukunft? Der Stadiongipfel war zumindest eine Annährung. Welche Lösung die Löwen am Ende jedoch wählen, weiß Oberbürgermeister Dieter Reiter immer noch nicht. Er sprach mit der Abendzeitung.

Akzeptiert der TSV 1860 München nun das Angebot der bayerischen Landeshauptstadt und das Stadion wird nicht nur saniert, sondern zweitligatauglich umgebaut, oder aber übernehmen die Löwen das Stadion in Erbpacht beziehungsweise bauen an anderer Stelle ein neues Stadion? Diese Frage stellte die Abendzeitung dem Oberbürgermeister. Drei Optionen und bislang keine endgültige Lösung.

Obwohl eigentlich die Stadt München im ersten Quartal 2023 im Stadtrat eine Entscheidung im Hinblick auf das Städtische Stadion an der Grünwalder Straße treffen möchte, gibt es mehr als eine Annäherung momentan noch nicht. Was die Löwen wollen? “Ich weiß es noch nicht, aber wir nähern uns an. Die von Ihnen skizzierten Möglichkeiten werden wir untersuchen. Die Kardinalfrage: Reicht den Löwen die vorgesehene Ausbau-Variante mit 18 000 Zuschauern? Oder streben sie einen Neubau an? Für diesen Fall haben wir bei der Suche nach Flächen Unterstützung zugesagt”, so der Oberbürgermeister. Wo diese Flächen sein können möchte Reiter nicht beantworten. Man schaue sich nach Möglichkeiten um. Die Option Neubau wäre im Gespräch, der Oberbürgermeister sei guter Hoffnung “dass wir im ersten Halbjahr 2023 eine Entscheidung für eine der drei Lösungen treffen werden.” Das Hamsterrad “Stadiondiskussion” dreht sich also wohl bis Sommer weiter.

Das Interview: Münchens OB Reiter im Interview über weitere Amtszeit: Altersregel „aus der Zeit gefallen“ (tz.de)

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
41 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

chemieloewe

Das Spiel, sich im Kreise zu drehen u. das viele Gelaber mit wenig bis keinem substantiellen Fortschritt in der Stadionfrage geht weiter. Auf Diskussionen in diesem Nirvana habe ich keine Lust mehr, da sich das unzählig Gesagte u. Wiederholte auch im Kreise dreht. Einfach nur noch nervig das Ganze. Ich warte ab, was passiert. Viel Gutes in der Frage u. große Fortschritte erwarte ich schon lange nicht mehr – siehe z.B. KGaA seit 2017. Es wird endlos weiterdiskutiert u. weitergestritten, ohne zu positiven Ergebnissen zu kommen, die realisiert werden – siehe z. B. auch das Sporthallenprojekt. 😖
Halt leider typisch 60. Alles Andere wären Wunder.

Last edited 25 Tage zuvor by Chemieloewe
TF4Y

Sorry liebe Stadt aber einen Neubau sicherlich nicht zu Lasten der Stadt. Der Mehrheitsgesellschafter sitzt in einer Steueroase. Das darf er schon selber bezahlen. Ein Grundstück auf Erbpacht ist in Ordnung aber ansonsten Finger weg

arik

Du kannst zu 100 Prozent davon ausgehen, dass die Stadt KEINEN Neubau finanziert.

TF4Y

wäre auch nicht vermittelbar bei den vielen Problemen in München. Schon das Erbpacht Grundstück darf sich nicht für Wohnbau eignen.

Athos01

Ist ja wohl klar , dass nur ein Neubau in Frage kommt. Oder kann das Präsidium immer noch nicht rechnen ????
Wie lange wollen die noch jedes Spiel auf 5000 bis 10000 Zuschauer verzichten???
Wann kapieren die das endlich ??????

bluwe

 Athos01 dann kannst du es uns bestimmt mal vorrechnen warum nur ein Neubau in Frage kommt. Insbesondere dann, wenn du schon so eine eindeutige Meinung vertrittst und andere vermeintlich nicht rechnen können.

waltlsebastian

Na dann erklär uns doch mal, warum die angeblich 5.000 bis 10.000 Ausgesperrten aktuell keine Karten kaufen und die nächsten beiden Heimspiele noch nichtmal ausverkauft sind?

sechzga

sorry du sprichst mit der Ignoranz eines Mitglieds und/oder Dauerkartenbesitzers, wahrscheinlich wohnhaft im Raum München,

Es ist ganz einfach. Nur Mitglieder können die Restkarten kaufen. Nichtmitglieder können keine Karten kaufen…. nur deshalb sind die 2 Spiele noch nicht ausverkauft.

Nichtmitglieder(potentiell vermutlich weit mehr Fans als die gut 20000 Mitglieder) hatten bis auf die Spiele gegen Oldenburg und Meppen zu Beginn der Saison nicht die Chance Karten im Ticketshop zu erwerben.
Da Nichtmitglieder, wie ich, auch nicht die Chance hatten eine Dauerkarte wieder neu zu erwerben fühle ich mich aktuell faktisch 2x ausgesperrt. Ich denke das die von Athos angegebene Schätzung sehr realistisch ist und die Befürchtung ist, dass es bei einer Umsetzung der von der Stadt favorisierten Speer-Version von ca. 18000 nicht viel besser werden wird.
Zudem ist diese Renovierungs-Variante m.E. zu teuer und auch nicht Erstligatauglich.

Bine1860

Dir ist also die Variante mit einem größeren Stadion lieber, das meist zur Hälfte leer bleibt, die dem Verein die Sicherheit der verkauften Karten nimmt und den sicheren Gewinn auf wackelige, unplanbare Beine stellt und die der Verein, oder wer auch immer, erstmal mit Schulden oder Kosten für die nächsten 25 Jahre bezahlen muss? Na dann

BruckLoewe

Nur Mitglieder können die Restkarten kaufen. Nichtmitglieder können keine Karten kaufen”

Falsch!!!

“Nichtmitglieder(potentiell vermutlich weit mehr Fans als die gut 20000 Mitglieder) hatten bis auf die Spiele gegen Oldenburg und Meppen zu Beginn der Saison nicht die Chance Karten im Ticketshop zu erwerben.
Da Nichtmitglieder, wie ich, auch nicht die Chance hatten eine Dauerkarte wieder neu zu erwerben fühle ich mich aktuell faktisch 2x ausgesperrt.”

Es gab zu jedem Heimspiel auch einen freien Verkauf von Restkarten.
Oder eben am Spieltag direkt vorm Stadion,sei es an den Fanbussen,Grünspitz oder sonstwo.
Und jetz zählt die Ausrede mir “Ausgesperrt” sowieso nicht mehr mit der DK-Börse ab 10.Januar

Last edited 22 Tage zuvor by BruckLoewe
tsvmarc

Das was du schreibst ist inhaltlich teilweise falsch. Der freie Verkauf von Restkarten in ganz geringer Anzahl war nur in ganz wenigen Spielen möglich. Auf gut Glück dort hinzufahren wahrscheinlich mit Familie wäre mir zu heikle. Die Aufpreise für die Karten dann würde ich nicht bezahlen wollen wenn’s dann welche geben würde. Außerdem reden wir nicht über Insiderwissen sondern über den normal Bürger.

Andi_G

willst du gegen zwickau ins stadion? hab eine karte übrig. Musst aber neben mir sitzen 😉

tsvmarc

Ich rede ja nicht von mir sondern von Nichtmitgliedern. Da muss man schon über den Bierdeckelrand hinausschauen. Aber danke für das Angebot. Würde gerne zu gegebener Zeit darauf zurückkommen. 😃 

tsvmarc

Na, dann überleg mal warum ich Karten kaufen kann und andere nicht?

thrueblue

Mir inzwischen egal; klar ist das von Herrn Reiter mal wieder kostenloser Mut: ein Grundstück anbieten, das nicht in Frage kommt und wir uns nicht leiden können. Klar sagt er hinterher „wir haben lauter Angebote gemacht“ wohlwissend, dass er nicht liefern muss. Aber solange spielen eben im Grünwalder und das genieße ich in vollen Zügen. Auch wenn die reine Fantasie-Kapazität natürlich eine Frechheit sondergleichen ist.
Aber jetzt sammeln wir erstmal Punkte, dann stören 9 Punkte Abzug nicht und dann schau Ma weiter.

waltlsebastian

Bleibt halt tatsächlich die Frage, ob Reiter in dem Fall liefern muss. Im Endeffekt wollen wir etwas von der Stadt und nicht die Stadt von uns. Und wenn wir es als Verein nichtmal schaffen, uns gegenüber der Stadt eindeutig für eine Lösung einzusetzen, dann braucht man glaube ich nicht nur bei Reiter die Schuld suchen, dass nichts vorwärts geht.

thrueblue

Natürlich muss er uns kein Grundstück liefern. Verlangt ja keiner. Ein ehrlicher Umbau wäre schon alles.
Meiner Meinung sind die Angebote Oly und irgend ein Grundstück doch nur Nebelkerzen. Den zerstrittenen Parteien werden da irgendwelche Häppchen zugeworfen um den Streit zu befeuern. Dann wartet man, bis sich der Löwen in diesen Häppchen verbeißt und lehnt sich zurück. „Die sind sich ja eh nicht einig, hehe“
Der Umbau in der XL-Variante soll unbedingt vermieden werden.
Ich traue dem Reiter da nicht. Uns aber auch nicht.

TF4Y

Die Stadt muss eigentlich nur sanieren. Der weitergehende Umbau ist schon mehr als man eigentlich fordern darf aber dennoch ist man undankbar. Unsere Bonität (KGaA) ist nicht messbar.

arik

Richtig. Das einzige was er tun muss, ist die Sanierung des Stadions. Weil das nach 10 Jahren fällig ist. Oder aber der Stadtrat entscheidet den Abriss. Was die Stadt München nicht tun muss, ist die zusätzliche Umbaumaßnahme.

waltlsebastian

Gerade in der Hinsicht versteh ich den Zeitpunkt auch nicht wirklich, zu dem Reisinger eine neue Machbarkeitsstudie in den Raum geworfen hat. Die Stadt wird wahrscheinlich wenig Lust haben, zehn Jahre darauf zu warten, bis alle ihre eigene Studie zu dem Thema in Auftrag gegeben haben. Zumal jede Verzögerung zu höheren Kosten führt und damit die Gefahr erhöht, dass wir am Ende ganz ohne Lösung für die zweite Liga da stehen.

tsvmarc

Ich hoffe das Stadion wird nicht saniert, sondern bleibt als Spielstätte im jetzigen Zustand für Amateur oder 3.Ligamannschaften erhalten.

TF4Y

eine Grundsanierung wird kommen müssen. Die Stadt ist Eigentümer und somit muss sie das Bauwerk GWS zumindest erhalten. Eigentum verpflichtet.

tsvmarc

Und wie sollte das uns weiterbringen? Noch nie wurde das Stadion durchdacht saniert, daher ja auch der Zustand.

waltlsebastian

Und was hoffst du dann, wo Sechzig in der zweiten Liga spielt? Im nicht zweitligatauglichen Olympiastadion, dass in ein paar Jahren zur Sanierung geschlossen wird? In einem Neubau, für den es weder Grundstück noch Geld zum Bau gibt? In der Arena, wo eine Rückkehr von Bayern garantiert ausgeschlossen wird. Oder hoffest du darauf, dass uns jemand das Container-Stadion aus Katar finanziert und ein Grundstück dafür schenkt? Welche Alternative siehst du zum Sechzgerstadion? 😉

tsvmarc

Ich würde eine Übernahme in Erbpacht mit aus/Umbau bevorzugen. Alternativ könnte man über einen Neubau an geeigneter Stelle nachdenken.

TF4Y

Die KGaA kann keinen Neubau stemmen und es wird sich kein externer Investor dafür finden lassen. Wie soll sich das jemals für einen Investor auszahlen. 200 Mio. über wie viele Jahrzehnte ? Die Zinsen auf Kapital steigen weltweit an. Sprich die Rendite müsste damit konkurrieren.

waltlsebastian

Und wie sollen wir einen Umbau nach der Übernahme des Sechzgerstadion bezahlen? Die Stadt wird uns dann wohl kein Geld geben. 🤔

Und davon abgesehen fallen diverse Regularien zu Lärmschutz, Fluchtwegen usw. ja nicht plötzlich weg wenn wir uns das Stadion übernehmen. Da würde ich nicht viel darauf wetten, dass nach einer Übernahme des Stadion eine höhere Kapazität möglich wäre.

Last edited 26 Tage zuvor by waltlsebastian
tsvmarc

Wie warten mal die von RR geplante Machbarkeitsstudie überlegen dann weiter.

waltlsebastian

Stimmt, warten wir weiter auf ein Wunder. Und wenn es nicht kommt ist in der Zwischenzeit halt der geschenkte Gaul der Stadt leider gestorben.

tsvmarc

Geschenktes Geld von der Stadt? Glaubst du noch an den Weihmachtsmann?

anteater

Oder streben sie einen Neubau an? Für diesen Fall haben wir bei der Suche nach Flächen Unterstützung zugesagt”, so der Oberbürgermeister.

Ja, macht das mal. Bin gespannt, was für ein tolles Stadion das dann wird, wenn man so gar keine Kohle hat, um einen Neubau zu finanzieren und auch kein Kreditinstitut so ein Projekt unterstützen würde. Aus Pappmaché?

Immer schön im Kreise drehen, Wolkenschlösser bauen und dafür ewig und drei Tage lang nicht voran kommen.

Eglinger Bua

Hasan Ismaik, Anteilseigner zu 60% an der KGaA, könnte das Stadion unter gewissen Umständen durchaus finanzieren.

Wie viel Geld hat Hasan Ismaik?
“Im Jahr 2014 bezeichnete Forbes Hasan Ismaik noch als ersten jordanischen Milliardär. Insgesamt 1,4 Milliarden US-Dollar soll er schwer gewesen sein. Wenn man bedenkt, dass die Zahlen 2017 von Forbes ein Vermögen von 341 Millionen Dollar beziffern, dann hat der 1860-Investor innerhalb von 3 Jahren über eine Milliarde in US-Dollar verloren. Ein wesentlicher Grund dafür ist der Fall der Arabtec Aktie, wo Ismaik fast 20% Firmenanteile besitzt” (Quelle: https://www.vermoegenmagazin.de/hasan-ismaik-vermoegen/).

Heißt im Umkehrschluss, sollten die Arabtec Aktien wieder steigen, was grundsätzlich nicht unwahrscheinlich ist, wird auch das Vermögen von Hasan Ismaik wieder steigen.

TF4Y

Der Kurs wird nicht mehr steigen. Ismaik hat nach seinem üblichen Schema den Kurs von Arabtec mit haltlosen Versprechungen künstlich nach oben getrieben. Die Bewertung von Forbes war fragwürdig, da HI offensichtlich einen großen Anteil der Arabtec Anteile zu Gunsten Dritter gehalten und nicht angezeigt hat. Wäre bei uns so nicht erlaubt.

waltlsebastian

Ismaik könnte ein Stadion finanzieren? Ist heute schon wieder erster April oder meinst du das wirklich ernst?

arik

Blöd ist nur dass Arabtec Insolvenz angemeldet hat und abgewickelt wurde. Die Firma gibt es nicht mehr.

Eglinger Bua

Ohh das wusste ich nicht, dass Arabtec abgewickelt wurde.

TF4Y

It was in early January 2021 that Arabtec Holding entered bankruptcy proceedings after all efforts to pump in fresh capital or take in new investors failed to materialise.

waltlsebastian

Wenn wir schnell sind können wir vielleicht noch die Container für das Stadion in Katar klauen 🤣

anteater

Vermutlich der einzige Weg, um das für manch alternativlose neue Stadion zu bekommen. Zusammengebaut wird es dann von den Fans in Eigenleistung, Union lässt grüßen.

waltlsebastian

Braucht es nur noch ein Grundstück. Da könnten wir ja einfach das Wiesn-Gelände nehmen und das Oktoberfest dafür auslagern. 🤣

anteater

Vielleicht kann Elon Musk Sechzig ja ein Grundstück auf dem Mars sichern?