Das Präsidium des TSV München von 1860 e.V. hat eine Stellungnahme im Hinblick auf die Berichterstattung rund um die Jahreshauptversammlung veröffentlicht. Dabei geht es insbesondere um Live-Ticker.

Die Stellungnahme

Verehrte Mitglieder, liebe Löwinnen und Löwen,

wir haben uns im Präsidium im Vorfeld der Mitgliederversammlung vom Wochenende länger mit der Thematik von Live-Tickern beschäftigt und überlegt, was das Beste für die Versammlung, die Mitglieder und den Verein ist.

Es gibt ein Informationsbedürfnis von Vereinsmitgliedern und interessierten Anhängern ohne Mitgliedschaft, die die Versammlungen des TSV 1860 nicht besuchen können oder möchten. In Presseberichten verschiedener Tageszeitungen und Online-Medien sowie auf der Vereinswebsite finden diese spätestens am Folgetag, meist aber bereits direkt nach Veranstaltungsschluss, alle relevanten Informationen zum Verlauf der Versammlung aus verschiedener Perspektive geschildert.

Bis zu fünf miteinander um Aufmerksamkeit im Netz ringende Live-Ticker aus der Halle, wie wir sie auf Mitgliederversammlungen zuletzt hatten, dienen keinem Erkenntnisgewinn der Mitglieder mehr. Es ist ein unguter Wettbewerb entstanden, bei dem die meisten Klicks sammelt, wer am schnellsten und aggressivsten nach draußen kommentiert.

Live-Ticker sind ein wunderbares Instrument zur Begleitung von Sportwettkämpfen. Für die Wiedergabe komplexerer Sachverhalte sind sie nur bedingt geeignet. Es sind durch den Einsatz von Live-Tickern in der Vergangenheit Zerrbilder unserer Versammlungen entstanden, die dem Verein nicht gut tun. Die Mitgliederversammlung ist das höchste beschließende Organ des TSV 1860. Wir wünschen uns eine respektvolle Haltung davor.

Es darf nicht sein, dass Mitglieder auf der Versammlung ihres eigenes Vereins sich nicht mehr persönlich zu Wort zu melden trauen, weil sie befürchten müssen, nur Sekunden später im Internet angegriffen oder lächerlich gemacht zu werden.

Das trifft nicht auf alle Medien gleichermaßen zu. Das ist uns bewusst. Wir können und möchten aber keine subjektive Auswahl treffen. Deshalb haben wir uns entschieden, neben Film- und Videoaufnahmen auch auf Live-Ticker aus der Halle zu verzichten.

München, den 25. Oktober 2021

Robert Reisinger (Präsident), Heinz Schmidt (Vizepräsident), Hans Sitzberger (Vizepräsident)


Veröffentlicht im offiziellen Online-Organ des Vereins: https://tsv1860.org/2021/10/26/berichterstattung-von-mitgliederversammlungen/

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
62 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

loewenaufsteiger

Es darf nicht sein, dass Mitglieder auf der Versammlung ihres eigenes Vereins sich nicht mehr persönlich zu Wort zu melden trauen, weil sie befürchten müssen, nur Sekunden später im Internet angegriffen oder lächerlich gemacht zu werden.”

Naja, ich traue mich nicht, mich live auf der MV zu Wort zu melden, weil ich fürchte verhauen zu werden – wie fast seinerzeit der gute Doktor Schummer, der es gewagt hat, eine eigene Stellung gegen das Präsidium zu beziehen. Zwar etwas wirr, aber so geht man mit den eigenen Leuten nicht um. Körperliche Gewalt ist ekelhaft!

Bine1860

Es gab keine körperliche Gewalt gegen den Schummer, ich stand direkt daneben. Und der Hr. Dr. selbst hat damals gepostet, dass es keine Gewalt gab. Er hat seine Frage gestellt und wollte gehen, da wurde ihm gesagt, er soll sich die Antwort von Reisinger gefälligst dann auch anhören.

chemieloewe

Seine Meinung muss jeder frei äußern dürfen u. können, ohne Angst vor irgendwelcher Gewalt wegen seiner Meinung, auch ein Herr OG o. Dr. Schummer u. auch auf der MV, wenn sie sich zu Wort melden. Das ist schon klar, sehr richtig u. wichtig, dass dieses wertvolle Recht u. Prinzip der freien Meinungsäußerung existiert, bewahrt, durchgesetzt u. geschützt wird. Derjenige aber, der seine Meinung sachlich u. respektvoll vertritt u. dementsprechend Kritik übt u. ausschenkt, muss aber auch gegenteilige Meinungen u. Gegenkritik zulassen, akzeptieren u. respektieren u. sich diesen stellen, auch wenn es ihm nicht gefällt, weh tut o. ärgert, sonst kann ein friedlicher Meinungsstreit u. eine sachliche, respektvolle Diskussion zwischen Menschen mit unterschiedlichen Meinungen nicht funktionieren, natürlich frei von Gewalt, Einschüchterung, Beleidigungen, Beschimpfungen, Verleumdungen, Bedrohung…u. Diskriminierung, unter Achtung u. Wahrung der Menschenwürde u. Gleichberechtigung.

Last edited 8 Monate her by Chemieloewe
nofan

Der alte Doktor Schummer hätte eine angemessene Wortwahl wählen und nicht Ultras und PRO1860 beleidigen sollen, dann wären die Missfallenskundgebungen auch freundlicher ausgefallen.

Erst Dritte diffamieren und dann nach Zurechtweisung im Selbstmitleid suhlen, das höre ich gerne

chemieloewe

👍Richtig, wenn jemand mit seinen Meinungsäußerungen in der Form, Art u. Weise die allgemeinengültigen Prinzipien von Respekt, Würde, Anstand u. Achtung gegenüber den Angesprochenen, also den Menschen, die davon betroffen sind, verletzt, muss sich dieser Mensch nicht wundern, wenn sich die Betroffenen empört, verärgert u. erbost darüber zeigen u. entsprechend energisch darauf reagieren. Gewalt ist dabei natürlich nicht zu akzeptieren! Also, bei der Sache mit Herrn Dr. Schummer auf der vorletzten MV muss man schon genau hinschauen, was er so alles wie gesagt u. geäußert hat, um die Reaktionen darauf zu verstehen.

Last edited 8 Monate her by Chemieloewe
Aymen1860

Keine Akkreditierung für Griess …. Daumen hoch!

francis-underwood

Persönlich brauche ich während der MV auch keinen Liveticker. Die Entscheidung des Vereins kann ich dennoch nicht nachvollziehen. Ich verstehe, welcher Zweck aus Sicht des Vereins verfolgt wurde. Nur meine ich, dass das der falsche Weg war/ist.
Um Personen zu “schützen”, wie es in der PM steht, hilft es wenig einen Liveticker zu verbieten. Denn gehetzt werden kann auch danach in “normalen” Artikeln..
Dass Infos falsch/verkürzt dargestellt werden liegt fast schon in der Natur der Sache, da ein Liveticker sehr schnell getippt werden muss und so eine MV sehr lebhaft ist. Kann man z. B. auch gut bei Livetickern zu Corona-PKs verfolgen.
Außerdem bestrafe ich damit ALLE Blogs/Magazine/Zeitungen, obwohl sich nicht alle angesprochen fühlen dürften.
Ich hätte vielmehr (und das schon viel früher!) das Gespräch mit denjenigen gesucht, die ich als Verein eigentlich meine und mit dieser “Strafe” ansprechen möchte.
Auch die (angebliche, ich kanns nicht nachprüfen) Nicht-Akkreditierung von O. Griss finde ich äußerst unglücklich, da sie mehr schadet als dass sie was bringt. Das meine ich ganz neutral, ohne dass ich hier für Griss Partei beziehen möchte.

Ich habe nur immer noch das Duo Mayerhofer/Casalette im Kopf, die damals mit ihrem Verhalten ein mehr als unglückliches Bild den Medien ggü. abgegeben haben. Ich kann das leider nicht detaillierter beschreiben, da ich hier immer noch/wieder die Gefahr rechtlicher Schritte der beiden bei detaillierterer Beschreibung hierzu sehe…
Was ich sagen möchte: Ich würde mich mit den Betiligten lieber unter 4-Augen und ernsthaft besprechen, als dass ich mit Beschränkungen beginne..

nofan

Es wäre von OG doch möglich gewesen um ein Gespräch mit dem Präsidium zu bitten.

Und wenn Sie die PKs verfolgt haben, ist Ihnen bekannt, dass GG und MK vereinzelt OG auf tendenziöse Berichterstattung hingewiesen haben. Nicht bei jeder Person führen Hinweise und Gespräche zum angemessenen Ergebnis. Manchmal muss es etwas Offensichtliches sein.

Und jetzt hat das Präsidium so reagiert, wie von einigen bereits gefordert wurde.

francis-underwood

Ich weiß, welche Hinweise und Bemerkungen Sie meinen. Nur diese waren nicht klar genug, damit sie auch entsprechend verstanden werden. Vor allem dann nicht, wenn MK dann in seinem Insta-Live Auftritt. Mehr Bestätigung kann er doch kaum bekommen! Und nein, warum sollte ER auf den Verein zu gehen? Für ihn läuft es doch.. Außer jetzt diese Sache mit dem Liveticker..
Ich bleibe dabei, ich würde den Spieß umdrehen, in den (für manchen) sauren Apfel bei beißen und auf ihn zugehen.
Und nochmal: Ich bin hier nicht der Advokat von Herrn Griss, ich hätte nur als Verein anders reagiert

nofan

Der Blogg lebt doch von den Attacken gegen Verein, Präsidium, Verwaltungsrat, GG .. Sachliche und fundierte Berichterstattung wie hier beim LM wird dankend zur Kenntnis genommen. Führt aber nicht zu vielen Klicks

nofan

Aufgrund der Qualität der Berichte bin ich auch von einer hohen Leseranzahl ausgegangen

anteater

Die üblicherweise sachliche Diskussion hat für mich damals den Ausschlag gegeben. Habe in meinem Leben exakt einen Artikel in dem anderen Blog gelesen, der war gar nicht mal schlecht geschrieben, aber die Diskussion darunter war derart niveaulos und unsachlich, dafür hab ich einfach weder Zeit noch Nerv.

drew60

Man kann auch wohl davon ausgehen das es diesem einem Blog im Kommentar bereich einige Fakeaccounts gibt’s die darauf ausgerichtet sind die Diskussion anzuheizen bzw. so für erhebliche klickzahlen zu sorgen.

francis-underwood

Leider, ja. Einfach hinnehmen sollte man das aber auch nicht. Daher mein beschriebenen Versuch, wenn ich an der Position wäre

Bine1860

Gespräche unter 4 Augen bringen und brachten in dem Fall nix. Ich spreche aus eigener Erfahrung, da kann man kein vernünftiges Gespräch führen..

francis-underwood

Glaube ich Dir, wenn Du mir das so schreibst! Aber vielleicht (oder bestimmt) sieht er Dich eher als “Feind” an, so dass dann natürlich kein vernünftiges Gespräch entstehen kann. Ich meinte eher offizielle des Vereins und der KGaA.
UND, an Reisingers Stelle würde ich sogar ein Exklusiv-Interview anbieten” Das meine ich ernst! Ich würde den Spieß umdrehen, “mit den eigenen Waffen schlagen” wäre hier so ein gutes Schlagwort..

nofan

Eine einseitige Gesprächsbereitschaft wird von dem Unkooperativen häufig so verstanden, dass er Recht habe und dann die Attacken erhöht.

francis-underwood

Nicht, wenn ich dem Unkooperativen so viel Input gebe, dass er gar keine andere Wahl hat als es richtig wiederzugeben

nofan

An Imput fehlt es doch nicht, nur an dem Willen es richtig wiederzugeben. Und daran sollte sich auch nichts an einem Gespräch unter vier Augen ändern.

dennis312

Ein Trauerspiel Leute aus dem eigenen Verein als Feind anzusehen…. Finde so Kleinkriege etwas kindisch. Man muss ja nicht mit jedem befreundet sein, auch nicht unter den eigenen Fans…aber als Feind würde ich persönlich nicht einen 1860 Fan ansehen

tsvmarc

Sag das mal den eingefleischten GWS Anhänger. Da ist auch keine Kommunikation möglich sondern dir wird noch gedroht.

nofan

Was soll die elende Stadiondiskussion?

Die AA hat die KGaA mehrmals an den Rand der Insolvenz gebracht. Die Tempel-Ruine Oly wird niemals ein Fußballstadion sein, wie KHW treffend ausgeführt hat. Und wenn wie geplant das Oly für mehr als 130 Mio. € umgebaut wurde, wird auch dieses Stadion für 1860 ein Millionengrab sein. Ebensowenig wird ein eigenes Stadion sinnvoll sein.

Anders das GWS: Ausweislich des Jahresabschlusses hat die KGaA aus Zuschauereinnahmen 3,6 Mio. € eingenommen. Dem stehen nur Stadionkosten von 1,5 Mio. € gegenüber. Mithin verbleiben ca. 2 Mio. € Überschuss, die zum Ausgleich anderer Ausgaben genutzt werden können. Etwas, was mit der AA nie erreicht wurde.

Warum sollten die eingefleischten GWS-Anhänger sich auf die unsinnigen Diskussionen von ARGE-Nostalgiekern einlassen?

serkan

Frage an  nofan Wo kann ich die Annahme nachlesen: “Anders das GWS: Ausweislich des Jahresabschlusses hat die KGaA aus Zuschauereinnahmen 3,6 Mio. € eingenommen. Dem stehen nur Stadionkosten von 1,5 Mio. € gegenüber. Mithin verbleiben ca. 2 Mio. € Überschuss (…)” Geht das tatsächlich aus dem im Bundesanzeiger veröffentlichten Jahresabschluss hervor? Würde mich sehr überraschen.

Last edited 8 Monate her by Serkan
Bine1860

Hab gerade nachgeschaut – ja unter Umsatzerlöse Spielbetrieb stehen zumindest die Einnahmen.
https://loewenmagazin.de/bilanzen-der-tsv-muenchen-von-1860-kgaa-fuer-das-geschaeftsjahr-2019-2020-veroeffentlicht/

serkan

Vielen Dank! Ist in den Stadionkosten der Aufwand für den Spielbetrieb (Ordner, Servicepersonal, VIP-Gedöns) enthalten?

nofan
Bine1860

Danke, hatte nicht die Zeit es zu suchen.

Bine1860

Das wurde jedenfalls letztes Jahr auf der MV so von Heinz Schmid so gesagt, hab ich selber so getickert (damals noch live Ticker).

tsvmarc

Wen du meinst du eigentlich mit ARGE- Nostalgiekern?

nofan

Siehe die Berichte auf sechzger.de zur ARGE
(wobei Nostalgiker richtig wäre)

tsvmarc

Mich interessieren keine ARGE Nostalgiker noch eine Stadiondiskussion sondern alleine das andere Meinungen mit Nachdruck nicht akzeptiert werden.

drew60

So ein Schmarrn, selbst befürworter eines Umbaus des GWS können sich vorstellen ein bis zwei Topspiele ins Olympiastadion zu verlegen. Diskutieren kann immer über ein Stadion aber dann bitte halt keine Milchmädchen Rechnungen aufstellen oder einfach in denn Raum werfen das Stadion in der Stadt XYZ hat so und soviel gekostet dann muss es bei ums uns auch möglich sein . Man sollte sich mal ernsthaft mit dem Stadionthema auseinander setzen und sich informieren was ein Stadion kostet wie es betrieben wird und wieviel tatsächlich man verdienen könnte wenn man genau 0 Euro auf der seite hat und komplett zur Miete drin spielen muss.

nofan

Das passiert Usern auf DB gelegentlich auch, wenn man beispielsweise pro GWS oder kontra KHW argumentiert. Scheint somit ein Grundübel bei Teilen von 1860 zu sein

francis-underwood

Sehe ich absolut genauso!

bluwe

Ja ich unterschreibe es, aber nur einer versucht kontinuierlich den anderen zu diffamieren und falsche Tatsachen zu veröffentlichen.
Und dem wurde jetzt bei der MV das Werkzeug genommen.
Ingesamt wird damit keinem anderen Fan oder Vereinsmitglied ein Schaden zugefügt! 😉

Last edited 8 Monate her by bluwe
dennis312

Hast du mit OG schon gesprochen?

Bine1860

Ja hab ich, im Trainingslager in Kössen hab ich es versucht…

dennis312

Und er hat das Gespräch mit dir abgewiesen?

Last edited 8 Monate her by Dennis312
Herbert

Der Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS) hat die Nichtakkreditierung des Sportjournalisten Herrn Oliver Griss (ob er tatsächlich Journalismus betreibt oder eher als Blogger einzuordnen ist, möchte ich hier nicht weiter thematisieren) bei der Mitgliederversammlung des TSV 1860 e.V. scharf kritisiert.

chemieloewe

Hallo, muss man sich mit einem OG hier überhaupt weiter beschäftigen u. dieser Person Aufmerksamkeit schenken???
Ich sage dazu mit allem Nachdruck ganz klar u. deutlich nein!!!

Wer soviele Fouls begeht, wie OG, braucht sich nicht zu wundern, wenn dann irgendwann mal die Rote Karte kommt!😜
OG raus, aus, fertig, Punkt, Ende!!!…mehr braucht man nicht zu OG zu sagen!…Löwen, jetzt bitte endlich wieder zu den wichtigen Dingen des Lebens im Löwenkosmos kommen, zu denen ein OG u. sein Gelaber nun wirklich nicht gehört!!! Soviel von mir zu diesem Herrn!😉

Last edited 8 Monate her by Chemieloewe
nofan

Der Arme. Was mag ihn mehr ärgern, dass das Präsidium ihn ausgebremst hat oder das ihm tausende Klicks (und damit Geld) verloren gegangen sind?

Selbst schuld, hätte er sich in der Vergangenheit solidem Journalismus bedient, hätte er berichten dürfen. Nun kann er sich wenigstens in Selbstmitleid suhlen.

Übrigens: Er sperrt doch User aus, die nicht seine Meinung vertreten. Ist auch nicht nett.

Bine1860

.. und das schneidet auch das Recht auf freie Meinungsäußerung ein. Einen Einschnitt in die Pressefreiheit sehe ich nicht. Er kann teilnehmen und danach über die Versammlung berichten.

Last edited 8 Monate her by Bine1860
Andi_G

so ist es. in radis erben erklärt er 20 minuten lang was RR falsch macht, das Gleiche macht aber er auch.

UND: Anscheinend hat er nicht mal gegen den VR gestimmt, denn es gab 0 Gegenstimmen. Peinlich peinlich

francis-underwood

Stimmt 🙂
Wobei, es gab wohl Enthaltungen, da nicht alle Beschlüsse einstimmig waren

Last edited 8 Monate her by Francis Underwood
dennis312

Ja, ich bin kein Freund von Hetzereien. Auf einer argumentativen Ebene sollte diskutiert werden.

dennis312

Ist Oliver Griss eigtl ein Blogger oder Sportjournalist? Auch wieder schwer zu sagen

anteater

Meines Wissens ist er ein Industriekaufmann, der mal bei der AZ gearbeitet hat.

dennis312

Danke dir! 🙂

Andi_G

Eben und das ist ein himmelweiter Unterschied zu dem was griss und Fischbeck in diesem Podcast sagen. Warum gibt es immer noch Löwen die diesen Blog als Informationsquelle zu nutzen???

Bine1860

Viel schlimmer ist, dass die das dort geschriebene auch noch glauben..

Herbert

Der Seite von OG ist schon sehr informativ, man bekommt auch immer topaktuelle Nachrichten. Das dort Geschriebene kann man ja selbst für sich beurteilen. Ich lese aber auch gerne das Löwenmagazin, das eine sehr gute journalistische Arbeit leistet. Hier muss man sich auch nicht durch gefühlt 1000 Werbebanner durchklicken.

dennis312

Kann deine Ausführungen zu 100 Prozent so unterschreiben.

dennis312

Weil er informativ ist… Steht zwar auch viel Müll drin, aber man muss ja nicht dieselbe Meinung haben.. Ich persönlich nutze das Löwenmagazin, Db24, sechzger.de, die AZ, die TZ, den Facebook Auftritt etc…. Finds interessant mich rund um 1860 informieren zu können

Andi_G

Wo steht das?

dennis312

Hat Oliver Griss bei Radis Erben so gesagt… Ich finde das Statement vom Präsidium oben gut und kann die Argumentation auch sehr gut nachempfinden. Verstehen kann ich aber auch OG, da man so schon in die Pressefreiheit einschneidet. Zum Wohle von 1860 ists aber definitiv nicht die schlechteste Entscheidung

drew60

Der Schmierfink selbst hat es bei Radis Erben erzählt. Ob dieser VDS auch mal ihn selbst mal genauer unter sie Lupe nimmt bezweifle ich aber .

Herbert

Ich habe die Info auch nur aus der Radis Erben Ausgabe #203 , erzählt von Oliver Griss.

Herbert

Quelle: #203 Radis Erben laut Oliver Griss.

Andi_G

Ja aber das ist doch keine quelle