Markus Schäflein von der Süddeutschen Zeitung hat heute einen Kommentar über die wirtschaftliche Zukunft (Etat) der KGaA in der Saison 2018/19 in der 3. Liga online gestellt.

Dabei macht auch er sich die Sorgen, dass eine mögliche Aufstockung der Gelder für den Wahlkampf der bevorstehenden Jahres-Hauptversammlung des TSV München von 1860 e.V. missbraucht werden könnte.

SZ-Kommentar

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

georg-beutlhauser

Müsste nicht diese Tage entschieden werden, ob man jetzt eine U21 anmeldet oder nicht?
Bin ja gespannt, ob man da eine Einigung erzielt.

konterhoibe

Vielleicht hat der Saki ja das Paket das er versprochen hat nun doch unterm Sofa gefunden 🙂

3und6zger

Ich wage mal zu spekulieren, daß erst dann zu einer konstruktiven Zusammenarbeit kommen wird, wenn auf der Homepage von Ismaiks MaryaGroup über seine Investments 1860 nicht mehr in der 2. Liga, in der Allianz Arena und mit der letztjährigen Söldnertruppe inkl. Champions League Trainer abgebildet ist. Ich denke er lebt noch immer in seiner “We go to the Top” Scheinwelt. Oder wenn er doch seine Anteile verkauft, weil das Fußballgeschäft für ihn “nicht mehr nachvollziehbar ist.” Oder er hilft in irgendeiner Weise mit, in dem er sagt, was er sponsern kann, bringt einen Sponsor oder was auch immer. Nur müssen Biero und Gorenzel nächste Woche wissen woran sie sind und nicht erst am 23.Juli!

buergermeister

Wurde das so klar kommuniziert, dass das Team Profifußball Darlehen aufnehmen will?

konterhoibe

Das “Team” kann sich bereits wieder auflösen. Wir sind bereits im Profifußball angekommen, auch wenn die Herrschaften das leugnen, oder eher noch, einfach keine Ahnung vom Fußball haben.

buergermeister

Also an einer Zusammenarbeit ohne Darlehen gäbe es ja nichts auszusetzen. Man könnte z.B. einzelne Spieler bezahlen.
Das Team Profifussball ist jetzt nicht das Gefolge von HI, wenn dann sind das die zwei Aufsichtsräte.
Das Budget ist eh schon durch, jetzt geht es darum ob zusätzliche Gelder fließen und hierzu haben wir nicht genug Informationen.

bluwe

Nicht ganz richtig Buergermeister. Mit der Installation Team Profifußball will HI die Mehrheit im VR, um später einen Präsi zu haben, der nach seinem Willen im AR sitzt. Somit hat er dann in der KGaA das sagen.

BruckbergerLoewe

Wir sind leider seid Jahrzehnten Meister darin uns selbst zu zerstören.
Der Aufstieg bietet nun nochmal die einmalige Chance nach dem Absturz in die Regionalliga in der zukünftigen dritten Liga neu und mit vereinten Kräften anzufangen. Hoffentlich sind sich dessen alle Beteiligten bewusst. Es wird für sehr lange Zeit die letzte Chance sein , eine bessere Zukunft für unseren geliebten TSV zu schaffen.Ein erneuter Absturz in die RL wird die Mannschaft und auch das Trainerteam sportlich nicht überleben.