Fans berichten von rabiater Preiserhöhung im Wienerwald

Der Wienerwald scheint einige Stunden vor den Spielen seine Speisekarten auszutauschen und die Preise dabei deutlich zu erhöhen. Das berichten nun mehrere Fans, die an einem Spieltag in der Gaststätte direkt gegenüber dem Stadion waren. “Wir waren bereits vor 16.00 Uhr dort, haben was getrunken und wollten was essen”, erklärt uns ein Fan und meint weiter: “Um 16.30 Uhr sollten wir dann jedoch zahlen. Grund war der Schichtwechsel. “Man legte uns allerdings gleichzeitig eine neue Speisekarte vor und nahm die Standard-Karte, die wir uns bereits angeschaut hatten, mit”, erklärt ein Fan. Genau zweieinhalb Stunden vor dem Spiel. Das Hendl mit Pommes dabei sage und schreibe 5 Euro teurer, das Bier immerhin 1 Euro mehr. Mitten während ihres Besuches wurden kurzerhand die Preise geändert. Wer natürlich 1 bis 2 Stunden vor dem Spiel kommt, der bekommt davon nichts mit. Ärgerlich auch für die Kunden, die überhaupt nicht wegen Fußball da sind.

Selbstverständlich profitieren die Gaststätten von der Heimkehr nach Giesing. Und das soll ihnen auch vergönnt sein. Aber ist es wirklich notwendig, die Preise derart zu erhöhen? Für einige Fans hat das durchaus einen faden Beigeschmack.

Berichtet uns

Wer hat ähnliche Erfahrungsberichte? Wo lohnt es sich, vor den Spielen tatsächlich etwas zu trinken und zu essen? Wo werden die Preise Eurer Meinung nach kurz vor dem Spiel radikal erhöht? Berichtet uns in den Kommentaren, wo Ihr was gegessen habt, wie viel Ihr gezahlt habt und ob die Becher oder Gläser auch tatsächlich gefüllt waren. Vor allem achtet auch darauf, ob 0,5 l-Bier ausgeschenkt wurde/wird oder nur 0,4 Liter. Wir sind gespannt auf Eure Erfahrungen.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei