Am morgigen Freitag gibt es leider keinen Livestream beim Spiel gegen den FC Ingolstadt II. Im Hinblick auf die Spiele danach hält sich Sport1 bedeckt. Und auch der Verband reagiert nüchtern und ohne wirklich zu informieren. “Wir stehen aber mit SPORT1 in Gesprächen …”, sagt der Verband.

Die Frage, die sich dabei stellt, ob nun auch noch jemand Anderes mitmischt. Der Bayerische Rundfunk könnte ebenfalls Interesse bekundet haben. Teilen sich demzufolge zukünftig Sport1 und BR die Senderechte der Spiele? Im Verband klingt es so, wenn auch bislang nicht offiziell.

Es könnte in jedem Fall eine Erklärung sein, dass im Moment die Antworten recht verhalten ausfallen. Man denke nur zurück: Vor einigen Wochen war Sport1 ohne Probleme plötzlich beim Saisonstart mit dabei und zeigte von Anfang an die Spiele im Livestream. Warum sollte es also jetzt plötzlich anders aussehen? An Sport1 wird es nicht liegen. Sie haben noch einmal bestätigt, dass sie hohes Interesse haben.

Wir hoffen natürlich, dass die Parteien, wer auch immer nun involviert ist, eine Einigung finden. Es ist äußerst Schade und nicht gerade kundenfreundlich, dass das morgige Spiel aufgrund möglicher noch offener Verhandlungen nicht gesendet werden kann. In jedem Fall lässt es viel Raum für Spekulationen. Fakt ist jedoch, dass es grundsätzlich nichts bringt, Sport1 anzuschreiben, um als Fan positiv auf eine mögliche Übertragung einzuwirken. Dass Sport1 senden möchte ist klar. Wir hoffen im Sinne der Fans, die nicht bei den Spielen sein können, dass man sich schnellstmöglich einigt und vor allem das Kind beim Namen nennt.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei