Der TSV 1860 München bereitet sich nach dem Sieg gegen den VfL Osnabrück nun auf das kommende Heimspiel vor. Ins Training am Sonntag wurde auch der vereinslose Ex-Löwe Thomas Pledl eingebunden.

Nach dem Auswärtssieg ist vor dem nächsten Heimspiel. Am Samstag erwartet der TSV 1860 München um 14 Uhr den SV Wehen Wiesbaden. Die Stimmung an der Grünwalder Straße ist nach dem glücklichen Sieg gegen den VfL Osnabrück gut.

Einige Fragezeichen aber keine Krise

Von einem “dreckigen Sieg” der eiskalten Löwen ist bei der Abendzeitung die Rede. Die tz München spricht von Erleichterung bei den Löwen, “Verlaat und Skenderovic schießen glückliche Löwen aus der Krise”. Verändert hat sich allerdings im Grunde wenig. Auf der einen Seite war der TSV 1860 jetzt nicht wirklich überragend gegen den VfL. Auf der anderen Seite ist man auf dem Papier allerdings im SOLL. Auf dem zweiten Platz stehen die Löwen. Zwar gab es in den vergangenen Tagen sicherlich einige Fragezeichen im Hinblick auf die spielerische Leistung, von einer Krise waren die Sechzger allerdings weit entfernt.

Vereinsloser Thomas Pledl trainiert mit den Löwen

Thomas Pledl (links) gemeinsam mit Marius Willsch, TSV 1860 München
Thomas Pledl (links) gemeinsam mit Marius Willsch, TSV 1860 München (c) IMAGO / Ulrich Wagner

Im letzten Training war auch ein einstiger Löwe mit eingebunden. Der 28jährige Thomas Pledl war im Training mit dabei. Seit Sommer 2022 ist er vereinslos. Der 28Jährige spielte von 2009 bis 2012 bei den Löwen in der Jugend. Er hatte einen Profi-Vertrag in Aussicht, wechselte aber zur SpVgg Greuther Fürth. Zuletzt war er bei Fortuna Düsseldorf vertraglich gebunden. Pledl kann als Rechtsaußen, aber auch im Mittelfeld eingesetzt werden.

Öffentliche Trainingseinheiten

Die einzige öffentliche Trainingseinheit des TSV 1860 München mit ihren Profis ist am morgigen Dienstag, den 18. Oktober 2022. Um 11 Uhr beginnt das Training unter Michael Köllner. Nächste öffentliche Trainingseinheit ist dann erst wieder am Sonntag nach dem Samstagsspiel gegen Wiesbaden.


Titelbild: (c) IMAGO / Ulrich Wagner

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

tsvmarc

Wenn ich mir die Verletztenliste seit Anfang der Saison anschaue, stehen wir mit Platz 2 echt gut da.

arik

Man muss sich halt auch fragen ob die Verletzten nicht aufgrund mangelnder Athletik basieren.

tsvmarc

Wenn ich mich international umschaue erkenne ich viele Duplizitäten von daher glaube ich das weniger. Es ist 3.Liga und die Spieler sind auch nicht für höheres geeignet. Weder von der Athletik her noch vom Fussballerischen.

TF4Y

Keine Krise ? Sehe ich anders und irgendwo stimmt auch was nicht in der Mannschaft. Wie komme ich darauf – der “böse” Blogger hat auf einmal Kreide gefressen nebst seinen “Bluthunden” und hätschelt die Verantwortlichen auf einmal. Irgendwas ist im Busch. Warten wir es ab was passiert. Ich hoffe ich liege falsch.

arik

Das etwas nicht stimmt, sehe ich auch. Aber eine Krise? Für mich ist “Krise” ein zu grosses Wort. Aber gut, das ist auch Wort-Interpretationssache.

tsvmarc

Was ich persönlich nicht verstehe ist: Was hat der “Blogger” eigentlich mit allem zu tun?

arik

Es ist schon auffällig wie sehr seitens db24 kritisiert wurde und nach dem letzten Sieg plötzlich alles schön geredet wird. Das ist seltsam. Aber vermutlich ist es einfach clickbait.

dave

Bereits kurz vor dem Spiel ist alles schön geredet worden, es gab dort einen Kommentar vom neuen Mitarbeiter. Die Noten nach dem Spiel sind dann aus meiner Sicht viel zu positiv ausgefallen, im Schnitt um eine Note besser als in der AZ.

1860solution

Ist ja immer wieder mal der Fall, dass jemand mittrainiert. Ist doch in Ordnung. Ob er eine wirkliche Verstärkung aktuell wäre, bezweifle ich aber.

Andi_G

Grundsätzlich ises mir wurscht wie die Löwen gewinnen, hauptsache sie gewinnen und mit dem 2. Platz bin ich mehr als Happy.

Was mir aber schon zu denken gibt, warum ein Wörl (der seine Sache ordentlich gemacht hat) den Vorzug von Tallig, Boyamba und Koby bekommt UND alle drei keine oder kaum Einsatzminuten bekommen haben. Was ist da los? Gerade für Tallig, der eine bomben Vorbereitung gespielt hat und für Koby, der es einfach viel besser kann, tut es mir leid. Eventuell liegt es aber auch nicht an den Spielern an sich, sondern an unserem System, dass einfach das spielgestalterische Mittelfeld nicht so braucht….

Ich hoffe Köllner bekommt das auch in den nächsten Spielen hin. Ich hoffe auch, Köllner und Pfeifer erkennen, dass man mit dem Fokus auf den Blog aufs falsche Pferd gesetzt hat. Was dort in den Kommentarspalten mit Köllner gemacht wird ist genauso unter aller Sau, wie in der Vergangenheit mit vielen anderen Personen auch. Genauso, dass dies vom Blogger nun als “Strömungen innerhalb des Vereins” interpretiert wird. Das ist wirklich eine Schande.

Warum Pledl nun mittrainiert werden wir ja diese Woche erfahren. Ich persönlich sehe keinen Bedarf für einen RA, allerdings kenne ich ihn auch zu wenig um zu beurteilen, ob er uns helfen könnte. Ich hätte lieber eine Marc Stendera bei uns gesehen, der eine klassische 8 ist.

Last edited 1 Monat zuvor by Andi
AllgaeuLoewe60

Tallig hat schon öfter eine gute Vorbereitung gespielt und man hat gehofft, dass der Knoten nun endlich bei ihm dauerhaft platzt. Leider konnte er das nie konsequent mit in die Pflichtspiele nehmen. Schade eigentlich für ihn…

Last edited 1 Monat zuvor by AllgaeuLoewe60
1860solution

Ich versteh da so viel nicht beim Köllner. Aber gut, der Erfolg gibt ihm Recht. Wir werden sehen ob man den 2. Platz bis zur WM halten kann. Dann wäre er im Soll.