Die Abendzeitung hat in einem Artikel Noten für die “Führungs-Löwen” vergeben. Sowohl Präsident Robert Reisinger als auch Hasan Ismaik bekommen die Note 3. Vor drei Jahren hatten beide noch eine 5 bekommen.

Zugegeben, eine Benotung nach Schulnoten für die Arbeit von Präsident Robert Reisinger und auch für Gesellschafter und Kreditgeber Hasan Ismaik ist objektiv wohl eher schwierig. Durchaus diskussionswürdig und auch kritisch zu bewerten ist jedoch, wie die Abendzeitung 2019 und 2022 sowohl Reisinger als auch Ismaik beurteilen.

Präsident Robert Reisinger

Die Note 5 bekam Präsident Robert Reisinger im Jahr 2019 von der Abendzeitung. Der Präsident und seine Unterstützer würden die nachvollziehbare These vertreten, man dürfe keine weiteren Darlehen von Ismaik aufnehmen. Es gäbe jedoch keine funktionierende Alternative, meint die AZ. Kritisiert wird vor allem auch der Umgang mit dem Jordanier Hasan Ismaik. “Eine Loslösung ist (bisher) fehlgeschlagen, so das Boulevardblatt. “Eine weitere Zusammenarbeit erschwert Reisinger durch die Tatsache, teils durchaus sinnhaftige Angebote an Ismaik (vorübergehende Rückführung der U19 und U21 in den e.V.) mit Kritik und Nadelstichen zu garnieren. Kaum Interviews und mehrere abgesagte TV-Auftritte zeugen von mangelhaftem öffentlichen Auftreten.”

Drei Jahre später gibt es die Note 3. Während die AZ im Jahr 2019 noch von einem mangelhaften öffentlichen Auftreten sprach, ist eine Begründung für die deutlich bessere Note, dass sich Präsident Reisinger “öffentlich weitgehend zurück” hält, aber dennoch im Verein Flagge zeigt. Er selbst oder seine Berater scheinen ihm manch “sarkastischen Angriff auf Investor Hasan Ismaik” ausgetrieben zu haben. Ein starkes Signal sei zudem, dass er sich mehrfach hinter Köllner stellte.

Gesellschafter Hasan Ismaik

Eine Note 5 bekam Hasan Ismaik im Jahr 2019. Ismaik habe seit seinem Einstieg geschätzt bis zu 70 Millionen verbrannt und “seine Pläne sind weiter nebulös”, so das Boulevardblatt in seiner Begründung: “Die erforderliche Planbarkeit seiner Handlungen ist nach wie vor nicht gegeben.” Sechzig bliebe eine tickende Zeitbome, wenn die Vereinsbosse und Ismaik weiter so miteinander umgehen würden. Positiv sah die Abendzeitung 2019, dass Ismaik eine “Zwei-Millionen-Spritze” zur Verfügung gestellt hatte und sich aus allen Gremien zurückgezogen und Saki Stimoniaris zum Aufsichtsratsvorsitzenden ernannt habe.

Drei Jahre später die Frage: “Was ist eigentlich mit dem Jordanier los? Keiner hat ihn seit Monaten gesehen, schon gar nicht in München.” Ismaik bekommt dafür die Note 3. Denn positiv sei, dass er in den Medien “stets konstruktive Botschaften verlauten lässt”. Erst kürzlich hätte er seine “Nichtaufstiegsenttäuschung von seiner Agentur hübsch verpacken” lassen. Das sei ein deutlich besserer Weg, meint die Abendzeitung.

Deine Meinung ist gefragt

Unabhängig von der Sinnhaftigkeit von Noten – wie beurteilt ihr die Begründungen durch die Abendzeitung? Hat sich das Verhältnis der beiden Gesellschafter miteinander verändert? Wir freuen uns über konstruktive Diskussionen.


Quellen

vgl. Abendzeitung vom 03. Juni 2019, “Die Noten für die Bosse des TSV 1860”

vgl. Abendzeitung vom 23. Mai 2022, “Echte Führungs-Löwen: AZ-Zeugnis für die Bosse des TSV 1860”

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
50 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

serkan

Wer den Schwachsinn von der Abendzeitung ernst nimmt, dem ist nicht mehr zu helfen. War früher meine Lieblingszeitung. Pflichtlektüre morgens beim Bäcker. Heute werfe ich kaum mehr einen Blick rein. Auch wegen der Berichterstattung über 1860. Auf so eine Scheiße hab ich keinen Bock.

Lionfan

Ismaik und Reisinger haben evtl. verstanden das es nur zusammen geht! Ich sehe beide kritisch, würde Reisinger bestimmt nicht wählen und zu Ismaik hätte man sich damals überlegen müssen, da war eben kein anderer da und man wollte halt nicht insolvent gehen! Fakt ist das es so ist wie es ist und selber muss ich sagen das ich Reisinger jetzt besser finde wie damals als er einstieg weil er wohl kapiert hat das es nur gemeinsam geht und nicht mit gegenseitigen Nadelstichen und saublödem Dahergerede! Fehler haben alle gemacht! Das Ziel muss der Aufstieg sein und nix anderes! Und das geht nur wenn alle an einem Strang ziehen!

maximus Löwe

Ein guter durchschnittlicher Kader wird den Aufstieg niemals schaffen.
Ich sehe bisher nur solche Verpflichtungen! Guter Durchschnitt! Platz 4 – 8 wieder.
Für den Aufstieg braucht es überdurchschnittliche Spieler mit Verträgen die über 2 Jahre hinaus gehen.
Da ist aber ein unterqualifizierter Sport GF auch nichtgut.

Lionfan

Und wenn ich den jetzigen Kader ansehe so muss man sagen es fehlt durch die Abgänge immer noch an der Kaderbreite. Ein IV (Verlaat?), ein AV, ein Achter und einer für die Außenbahn sollten noch kommen! Die Liga ist nächste Saison sehr stark besetzt.

Lionfan

Ich sehe den Aufstieg schon als Hauptziel alleine schon weil es da mehr Gelder gibt und Sechzig einfach wenigstens in die zweite Liga gehört und nicht in der Pleiteliga oder tiefer versauern soll! Man muss dann eben in der 2. Liga erst mal kleinere Brötchen backen. Die Stadionfrage lass ich jetzt außen vor, da wird sich schon was ergeben. Und ich sehe den gemeinsamen Kurs unumgänglich. Was sollen denn diese ewigen Streitereien bringen außer Ärger und Verdruss! Da muss ich jetzt sogar beide Seiten loben das sie das kapiert haben.

Lionfan

Natürlich muss man alles mit Bedacht machen. Und die Themen die du hier erwähnst muss man eben angehen und drüber verhandeln. Das sollte uns alles nicht dran hindern hochzugehen. Aber wie gesagt man darf in der zweiten Liga dann nicht wieder den Fehler machen zuviel auf einmal zu wollen. Eins nach dem anderen!

Dennis

Ja, aber man darf in der 2. Liga dann auch nicht wieder einschlafen und 13 Jahre verbringen mit Stillstand wie damals um dann in der einen Saison 2016/2017 alles auf Teufel komm raus ohne Verstand zu machen. In Liga 2 sollte man die Klasse erstmal halten, dann Fuß fassen dort und dann die 1. Liga in Angriff nehmen. Aber peu a peu und nicht im Hauruckverfahren.

Lionfan

Richtig!

drew60

Da steckt wirklich viel Schmarrn in deinem Text.

18SteinAdler60

Erzähl doch mal was da schmarrn ist, nicht nur blöd daher reden

18SteinAdler60

Provokativ und populistisch finde ich super. Nur durch provokanten Verhalten kann man das gute oder schlechte im Menschen rauskitzeln. Wer vom Wesen her rein und gut bleibt, auch wenn die Sprüche und Kommentare noch so provokant und populistisch sind, der hat den weg zu Gott gefunden und wird die vollkommene Freude im Leben erlangen

Lionfan

Sorry wenn das provokativ rüberkommt. Mich hat dieses dauernde hin und her damals halt genervt. Will hier sicher nicht provozieren.

drew60

Wer damals die Sache von Anfang an verfolgt und auch auf der MV den Leuten richtig zugehört hat , und auch damals den veröffentlichten Chat Verlauf richtig gelesen und verstanden hat dann würdest du es auch verstehen warum sehr viel Schmarrn in den Text steht .

Bine1860

Ganz genau!

18SteinAdler60

Wann war denn damals? Klär uns doch bitte auf. Wir sind sehr gespannt

drew60

Sei mir ned böse aber ich habe keine Lust mehr immer wieder die Geschehnisse seit 2017 durchzukauen . Genauso wenig möchte ich aber auch nicht diese Unwahrheiten und dieses Halbwissen unkommentiert lassen .

Lionfan

Du willst damit also sagen das von eV Seite immer nur alles richtig gemacht wurde und nur Ismaik der Bösewicht war! Das ist aber leider unwahr!

anteater

Das schreibt @drew60 doch gar nicht. Glaube nicht, dass man mit Unterstellungen in irgendeiner Diskussion sinnvoll weiterkommt.

Lionfan

Kommt halt so rüber, aber egal, es ist wie es ist! Wie gesagt mir sinds halt alle auf die Nerven gegangen damals!

anteater

Mir geht das alles auch auf die Nerven, aber das ist halt Sechzig und die heutige Zeit, in der man “immer sofort jede” Information präsentiert bekommt. In 20 verschiedenen Medien. Würde auch lieber nur Fußball schauen und mich ums Stadion mit Leuten treffen.

Lionfan

Nicht das hier einer meint ich wäre ein Hasani, um Gottes Willen, nein, kann nur sagen der ist mir zu Zweitligazeiten (ich war sehr oft bis fast immer in der Arena) dermaßen auf die Nerven gegangen besonders zu den Zeiten wo Mayrhofer Präsident war. Da hat er gar nix gemacht!
Ismaik hat doch gar keine Ahnung von Profifußball, dauernd mit seinen falschen Beratern etc…

Bine1860

OK was ist denn dann deine Lösung? Reisinger nicht wählen, Hasan ist auch nix, ich bin gespannt

Lionfan

Passt doch momentan. Damals haben halt alle genervt, zumindest mich aber jetzt ist doch gottseidank eh Ruhe. Es geht nur zusammen!

Lionfan

Gar nix ist da ein Schmarrn. Nur deine Meinung ist wohl richtig oder? Bist wohl Einstein oder! Mir egal, Meinungen sind halt mal verschieden!

drew60

Ich kann schon zwischen einer Meinung und Realität unterscheiden. Und nadelstiche genauso wie saublödes daherreden war sicher nicht an der Tagesordnung von Robert Reisinger. Genauso wenig ist es richtig ist es das vom Präsidium damals kein gemeinsam gesucht wurde . Angriffe gab es damals ausschließlich von der Investoren Seite.

Lionfan

Ich meinte dieses Nadelstiche und Dahergerede von beiden Seiten, nicht nur von Reisinger, hast du falsch gelesen. Und es war eben auch von beiden Seiten!

drew60

Dann sag mir doch welche nadelstiche von der e.v. Seite kamen damals ?

Lionfan

Hör mir doch auf, da kam doch von beiden Seiten immer wieder mal was. Man versuchte keine Zusammenarbeit sondern eher Ismaik loszuwerden. PRO1860 wo teilweise im VR sitzt gilt doch auch nicht gerade als investorenfreundlich, von daher! Und Ismaik selber hat doch auch teils seltsame Aussagen getroffen und viele Fehler gemacht! Wer keine gemacht hat der werfe den ersten Stein!
Was bringt jetzt die ganze Diskussion, nix. Alles vorbei und nach vorne schauen gilt jetzt für alle Beteiligten zum Wohle von Sechzig! Wer das nicht will der sollte gehen!

Dennis

Sehe da ehrlich gesagt auch keinen Schmarrn.

Lionfan

Danke, eigentlich geht’s mir nicht um Personen. Da haben mich damals alle irgendwie genervt! Vorbei! Dem Aufstieg sollte jetzt alles untergeordnet sein und das wird schwer genug!

Dennis

Bin da absolut bei dir. Mich interessiert auch nur der Aufstieg sonst nichts. Die Zeiten damals zwischen Ismaik und Reisinger sind aber vorbei. Für mich zählt das hier und jetzt und da muss dem Aufstieg alles untergeordnet werden, denn Aufstiege und Erfolg zählen am Ende des Tages

anteater

Mich interessiert auch nur der Aufstieg sonst nichts.

Glaube, dass genau dieses “monothematische” Denken uns überhaupt erst in unsere prekäre Situation gebracht hat. In unserer Geschichte übrigens mehr als ein mal.

Dennis

Das habe ich in einem anderen Beitrag geschildert… Das lag daran, dass 60 München 13 Jahre in Liga 2 vergammelt ist mit teils großer Tristesse, einem unpassenden Stadion, einer Mannschaft, welche keinerlei Struktur hatte und nichts. Diese Fehler dürfen nicht mehr passieren.

Lionfan

Nicht so pessimistisch sein, klar muss alles mit Bedacht gemacht werden, aber sind wir Löwen und wollen nach oben oder nicht! Er sagt ja auch das alles mit Bedacht gemacht werden muss.

Dennis

Kann ich genau so unterschreiben :).. Was willst als 60 Fan in der 3. Liga… Da will man nach und nach Bundesliga Fußball wieder sehen und zwar in der Ersten. So wie es Köllner ausgedrückt hatte im Merkur ist es richtig. Mit einer gewissen Kraft Richtung 2. Liga, dann dort satteln und dann die 1. Liga angreifen. Natürlich alles mit Bedacht, aber das habe ich wie du ja angeführt hast schon geschrieben.

Natürlich muss es zB eine gute Lösung in der Stadionfrage geben und auch die wirtschaftliche Situation mit HI muss sich verbessern.. Aber da ist die Stadt, der investor und der Verein gefordert. Natürlich ist der Aufstieg das Ziel.. Für die Verantwortlichen und auch sehr sehr viele Fans. Was soll auch sonst das Ziel sein? Will meine Löwen mal wieder in der 1. Liga sehen in paar Jahren und nicht aufm Dorf.

Lionfan

Stimme ich dir absolut zu!

FlovanderEisi

Ich frag mich nur was das bringen soll außer dass es wieder Öl ins Feuer gießen ist!

Prinzipiell bin ich der Meinung das wir uns nie einen Investor, zumindest nicht diesen, ins Haus hätten holen sollen. Ich kann einfach nicht vergessen wie er uns als Nazis beschimpfte, uns mit der DDR verglich, ach ja das Stadion versprach … oder sein Stadthalter die eigenen Fans verklagte.

Die Insolvenz, welche meiner Meinung nach seit dem Abstieg erneut möglich gewesen wäre, hätte uns vieles erspart auch irgendwelche windigen Benotungen der AZ und wir würden heute zumindest nicht schlechter dastehen und Schuldenfrei.

drew60

Die AZ bekommt von mir die Note 6 wegen meinungsmache und des Gossenboulervarischen Journalismus . Ich lese denn Schmarrn kaum noch von denen auch die Bild meide ich konsequent .

anteater

Das journalistische Niveau der AZ hingegen bleibt weiterhin eine glatte 6.

Bin echt froh darüber, dass es ehrenamtliche Fanseiten gibt. Spart man sich den Blick in den Boulevard.

Siggi

“Unabhängig von der Sinnhaftigkeit von Noten”
Puh, das ist jetzt aber schwierig! Wie du, Arik, ja schon andeutest, sind die Begründungen ein schlechter Witz. Boulevardpresse halt. Das geht schon die ganze Zeit so, auch mit den Spielerbewertungen, die streckenweise respektlos und höchst subjektiver Natur sind. Hinzukommt, dass nach den Spielen die Ueberschriften und oft (oder immer?) die Noten sich 1:1 mit den Ueberschriften von db24 decken.
Man muss das wohl eher unter dem Aspekt der Unterhaltung verstehen. Mit fachlicher Pressearbeit hat das wenig zu tun.

18SteinAdler60

Ich finde es super das der Kreditgeber anscheinend ein Herz für den Klimawandel hat und nicht in ein Flugzeug steigt. Dafür ne 1mit*… wenn er verkauften würde dann sogar **

Manfred

Die Bewertungen der AZ sind nicht Nachvollziehbar! Die Begründungen sind zweifelhaft!