TSV 1860 Futsal vs. FC Ingolstadt 04 Futsal: 14-7

Am vergangenen Sonntag empfingen die Futsallöwen den FC Ingolstadt 04. Im Aufstiegsrennen der Futsal Bayernliga galt es auch im Fernduell gegen die Beton Boys zu bestehen, die ihre Partie bereits am Vortag bestritten und Fatih Spor Ingolstadt dabei mit 15:1 “dezent” niedergestreckt hatten. Die Löwen waren also gefordert. Und sie lieferten. Vor allem dank einer überragenden ersten Hälfte sprang am Ende ein mehr als deutliches 14:7 für den TSV heraus.

Aufgrund einer Spielverlegung trafen die Futsallöwen bereits sieben Tage zuvor im Hinspiel auf den FC Ingolstadt. Nach einer wechselhaften ersten Hälfte und einer klaren Steigerung im zweiten Durchgang konnten die Futsallöwen diese Partie mit 9:4 gewinnen.

Die Löwen wussten also, was auf sie zukam und wurden vom Trainer perfekt auf die Partie eingestellt. Die erste dicke Gelegenheit gehörte noch den Gästen, aber Löwen-Torhüter Maier blieb lange stehen und parierte stark im Eins gegen Eins (2.)! Doch dann legten die Löwen los – und wie!

Sie überrollten sie den völlig überforderten Gegner nach allen Regeln der Kunst. Bereits nach sieben Minuten hieß es 6:0 (!) für den TSV! Nach einer sehenswerten Kombination von Karlo Lujic und Andrej Skoro kam Jean Dötsch in der 3. Minute frei vorm Tor zum Abschluss und brachte die Löwen in Front. Dann ging es Schlag auf Schlag. Die weiteren Torschützen waren Anto Bonic (4.), Dötsch zum zweiten (5.), Igor Dulabic (5.), Linus Radau (6.) und Karlo Lujic (7.). Ein Traum von einem Auftakt!

Mit der beruhigenden Führung und der Ekstase der Fans im Rücken nahmen die Futsallöwen etwas Tempo aus ihrem Spiel. So kamen die Gäste in der 10. Minute per Strafstoß zum Anschlusstreffer, oder zumindest zu etwas in dieser Art. Doch weil die Löwen an Spannung an diesem Tag zur Abwechslung einmal nicht interessiert waren, schlugen sie zwei Minuten später in Person von Dötsch zurück (7:1, 12.) und legten durch Radau sogar das 8:1 (16.) nach. Die Gäste waren zwar bemüht und trafen in der 19. Minute immerhin zum 8:2, waren aber insgesamt viel zu anfällig in der Defensive sowie im gegnerischen Umschaltspiel. Und so kamen die Löwen noch vor der Halbzeit zu einem erneuten Doppelschlag. Torschützen waren Skoro zum 9:2 (19.) und Bonic zum 10:2 (20.).

Damit war die Partie schon zur Halbzeitpause entschieden, die Futsallöwen schalteten nach der Pause ein, zwei Gänge zurück. So kamen die Gäste in der 25. und 28. Minute auf 10:3 bzw. 10:4 heran. Aber Jean Dötsch erstickte mit seinem vierten Treffer an diesem Abend aufkommende Hoffnung bereits im Keim (29.). Da sich auch die Futsallöwen in der Schlussphase einige Wackler erlaubten, ging es in dieser Phase hin und her. Am Ende stand ein deutliches 14:7. Weitere Torschützen der Löwen waren Lujic (12:5, 35.), Radau (13:6, 37.) und Herterich (14:6, 39.). Auch wenn das letzte Tor dann noch einmal den Schanzern gehörte, feierten die Löwenfans ihr Team frenetisch, die Mannschaft hat es sich redlich verdient!

Fazit: Ein auch in der Höhe verdienter Sieg der Futsallöwen. Bei mehr Konzentration im Defensivverhalten im zweiten Durchgang wäre auch ein noch höherer Sieg möglich gewesen. Der Sieg gegen Ingolstadt war bereits der fünfte Dreier in Folge. Weiter so!

Ausblick

Nachdem neben den Beton Boys und den Futsallöwen auch die Bayern Kickers Nürnberg ihre Partie an diesem Wochenende gewinnen konnten, verändert sich das Tabellenbild im Aufstiegsrennen kaum:

Bei 8 Punkten Rückstand und noch drei Spielen mehr als die beiden Hauptkonkurrenten aus München und Nürnberg haben die Futsallöwen weiterhin alles in der eigenen Hand.

Am kommenden Samstag, 08.02.2020, um 15:00 Uhr geht es für die Futsallöwen nach Regensburg. Dann wartet mit dem Futsal Club durchaus eine Herausforderung auf den TSV. Die Regensburger liegen derzeit immerhin auf Rang 4 der Tabelle. Das Spiel steigt in der Sporthalle des Albertus-Magnus-Gymnasiums. Adresse: Hans-Sachs-Str. 2, 93049 Regensburg. Die Futsallöwen freuen sich über Eure Unterstützung!

(FL)

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

tami-tes

Wow … ich bin begeistert. Scheint so, dass sich die Neuzugänge und der neue Trainer, der Edin unterstützt, echt ausgezahlt haben? Es soll einfach so weiter gehen. Zu gut 🙂