Dirk Schröter spielte insgesamt sechs Spiele in der 1. Bundesliga – im Trikot des TSV 1860 München. Das war in der Saison 1980/81. Die Zeitung Westfalenpost hat den ehemaligen Löwen interviewt. Vom SuS Hüsten 09 kam er damals zu den Löwen.

“Es war eine schöne Zeit, aber auch ganz schön weit weg von zuhause. 1860 München war früher mein Lieblingsverein, und ich verbinde damit viele großartige Erlebnisse”, sagt Schröter. “Als junger Spieler, ich war gerade 22 oder 23, saß man natürlich auch viel auf der Bank. Ich kann mich noch gut an mein Bundesliga-Debüt und die Partie gegen den 1. FC Nürnberg erinnern. Da wurde ich eingewechselt, trotzdem hätte ich mich nach der 2:4-Niederlage am liebsten in einem Mauseloch verkrochen.” Die Zeit als Profi in den 80er Jahren kann man nicht mehr mit heute vergleichen. “Ich habe mir eine Wohnung in der Nähe des Stadions an der Grünwalder Straße gesucht, damit ich schnell beim Training war. Natürlich haben Fußballer auch damals Geld verdient, aber in der kurzen Zeit, in der ich Profi war, konnte man auch nicht in Saus’ und Braus’ leben.”

Das Interview

Das Interview findet Ihr hier: https://www.wp.de/sport/lokalsport/arnsberg/rudi-voeller-war-damals-bei-1860-muenchen-mein-nachbar-id216541913.html

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments