Lorenz Stiftl wird neuer Caterer im Stadion

Bereits im Sommer wurde Wiesn-Wirt Lorenz Stiftl als zukünftiger Caterer im Grünwalder Stadion diskutiert. Zunächst übernahm er nur das Catering für die VIP-Alm am Trainingsgelände. Nun wird er sich auch für die Versorgung der Fans im Stadion kümmern. Die bisherigen Betreiber wurden gekündigt. Sie waren Unterpächter der Brauerei Paulaner / Hacker-Pschorr, die Pächter der Gastronomie sind.

Im Bereich Stadionservice hat Stiftl bereits Erfahrung. Er ist auch Betreiber im Audi-Sportpark des FC Ingolstadt. Im Grünwalder Stadion erwarten ihn neue Herausforderungen, die äußerst komplex sind.

Caterer steht vor großen Herausforderungen

Nach dem Abstieg in die Regionalliga und den Einzug ins Grünwalder Stadion war die VIP-Lounge-Frage heftig zwischen Verein und dem bisherigen Betreiber diskutiert worden. Man wollte unter anderem einen extra VIP-Bereich für Investor Hasan Ismaik, wie uns der bisherige Betreiber erzählte. Die Verhandlungen allerdings scheiterten und man entschied sich für die externe Variante einer Alm am Trainingsgelände unter der Leitung des Wiesn-Wirts Lorenz Stiftl. Im Herbst konnte das Löwenmagazin einen Einblick in die Bistro-Bereiche gewinnen. Der neue Caterer wird wohl viel Geld in die Hand nehmen und investieren müssen. Eine Küche gibt es bislang nicht und viele Bereiche sind marode. Ein Wasserschaden unter der Westkurve sorgt bis heute dafür, dass man auf externe Schankflächen zurückgreifen muss. Ein Problem, das die Stadt laut eigener Aussage vorerst noch nicht anpacken möchte. Zudem fehlt ein Aufzug in der Ostkurve. Alle Fässer müssen über die Tribünen getragen werden. Viele Schankflächen unter der Stehhalle werden von der Stadt zudem als Lager zweckentfremdet. Ob mittelfristig auch der VIP-Bereich ins Stadion verlegt wird, ist nicht bekannt.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei